Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Millionenförderung für HITS-Astrophysiker Volker Springel

19.07.2012
„Starting Grant“ des Europäischen Forschungsrates (ERC) – 1,5 Millionen Euro für Forschung zur Dunklen Materie und zur Entstehung von Galaxien

Der Astrophysiker Volker Springel erhält einen "Starting Grant" des Europäischen Forschungsrates (ERC). Er ist Leiter der Forschungsgruppe „Theoretical Astrophysics“ am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) und zugleich Professor für Theoretische Astrophysik an der Universität Heidelberg. Mit der beantragten Fördersumme von knapp 1,5 Millionen Euro für die nächsten fünf Jahre will der Wissenschaftler noch präzisere Computersimulationen zur Entstehung von Galaxien erstellen. „Diese Auszeichnung für Volker Springel ist auch ein großer Erfolg für uns als die Einrichtung, in der die Forschungsarbeiten ausgeführt werden“, freut sich HITS-Geschäftsführer Professor Andreas Reuter.

Der ERC Starting Grant wird an hervorragende Wissenschaftler in ganz Europa vergeben. Die Bewerber müssen einen exzellenten Forschungsantrag einreichen und außerdem eine bisher beeindruckende und weiterhin vielversprechende wissenschaftliche Laufbahn nachweisen.

Volker Springel ist einer der meistzitierten Autoren in seinem Fachgebiet und zählt zu den „big hitters in Astronomy“ (siehe: http://www.physics.mcgill.ca/~jimgeach/wordcloud/authors.html). Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er durch die „Millennium-Simulation“ (siehe: http://www.mpa-garching.mpg.de/galform/presse/ ) bekannt. Er erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Heinz-Maier-Leibnitz-Preis und den Klung-Wilhelmy-Weberbank-Preis für Physik. Professor Springel arbeitet seit April 2010 am HITS und der Universität Heidelberg, nach Forschungstätigkeiten am Max-Planck Institut für Astrophysik in Garching und der Harvard University in den USA.

Der Titel des jetzt vom ERC geförderten Projekts lautet: „Hydrodynamical Simulations of Galaxy Formation at the Peta- and Exascale”. Die Entstehung und Entwicklung der Galaxien ist bisher kaum verstanden, da die physikalischen Gleichungen, die sie beschreiben, äußerst komplex sind. Um die Entwicklung des Universums vom Urknall bis hin zur Bildung der Galaxien nachzuvollziehen, muss man Milliarden einzelner Objekte und deren Wechselwirkung untereinander im Computer simulieren. Die Berechnung und Verarbeitung solcher umfangreicher Datensätze erfordert modernste Supercomputer und effiziente Algorithmen, wie sie Volker Springel in seiner Gruppe entwickelt.

Ziel des Projekts ist es, mehr Details der physikalischen Prozesse der Galaxienentstehung zu simulieren und dann verstehen zu können. Dazu sollen Simulationen mit bisher unerreichter Präzision und Auflösung auf den weltweit größten und leistungsfähigsten Computer eingesetzt werden. In mehreren Teilprojekten will Volker Springel mit seinem Team die Simulationen für die kommende Generation von Supercomputern, die so genannten Exaflop-Systeme, anpassen. Davon erhoffen sich die HITS-Forscher noch tiefere Einblicke in die faszinierende Geschichte unseres Universums.

Weitere Informationen und Pressekontakt:
Dr. Peter Saueressig
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
HITS Heidelberger Institut für Theoretische Studien
Tel: +49-6221-533-245
Fax: +49-6221-533-298
peter.saueressig@h-its.org
http://www.h-its.org
HITS
Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien wurde von SAP-Mitbegründer Klaus Tschira ins Leben gerufen und ist eine private, gemeinnützige Forschungseinrichtung. Als Forschungsinstitut der Klaus Tschira Stiftung betreibt das HITS in verschiedenen Bereichen der Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik Grundlagenforschung zur Verarbeitung und Strukturierung großer Datenmengen. Der Sitz des Instituts befindet sich auf dem Campusgelände Schloss-Wolfsbrunnenweg 35.

Dr. Peter Saueressig | idw
Weitere Informationen:
http://www.h-its.org
http://www.h-its.org/deutsch/presse/pressemitteilungen.php?we_objectID=901

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics