Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Millionen für MHH-Spitzenforscher

15.11.2016

Wissenschaftler erhält mit 1,5 Millionen Euro dotierte Förderung der Europäischen Union / BMBF fördert weitere Arbeiten in europäischen Netzwerken / Land und EU unterstützen Verbundprojekt

Hohe Auszeichnung für Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH): Privatdozent Dr. Jan-Henning Klusmann hat vom Europäischen Forschungsrat (European Research Council, ERC) die sehr begehrte EU-Wissenschaftsförderung „ERC Starting Grant“ erhalten. Die Zuwendung für sein Vorhaben „iAML-lncTARGET“ umfasst rund 1,5 Millionen Euro für fünf Jahre. Der Wissenschaftler der MHH-Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie erforscht Blutkrebs bei Säuglingen, mit dem in Europa jährlich rund 100 Babys auf die Welt kommen. „Mein Ziel ist es, dass langfristig Medikamente gegen diese und weitere Leukämieformen entwickelt werden können“, sagt er.


Privatdozent Dr. Jan-Henning Klusmann bei der Entnahme von Krebszellen, die in Stickstoff tiefgefroren lagern.

Quelle „MHH/Kaiser“.

Bei Embryonen im Mutterleib wird das Blut zunächst im Dottersack, dann in der Leber und erst kurz vor der Geburt im Knochenmark gebildet. PD Dr. Klusmann geht davon aus, dass die Säuglings-Leukämie noch in den unreifen Blutzellen der Leber entsteht. Um diese Hypothese zu überprüfen, betrachtet er vor allem bestimmte Ribonukleinsäuren, sogenannte lange nichtkodierende Ribonukleinsäuren (lncRNAs), und ihr Zusammenspiel mit Onkogenen – das sind Gene, die dazu führen, dass Krebs entsteht. „Ich nehme an, dass lncRNAs zusammen mit dem Onkogen bestimmte Stammzellen des ungeborenen Babys zu Krebszellen entarten lassen können. Wenn man diese lncRNAs verändern könnte, dann würde man der Leukämie den Nährboden entziehen“, sagt der Wissenschaftler.

Der Forscher will nun die lncRNAs identifizieren, die bei der Leukämieentstehung wichtig sind, ihr Zusammenspiel mit dem Onkogen verstehen und dieses Wissen auf andere Leukämieformen übertragen. Dazu erforscht er auch das Wachstum und die Entwicklung der Patientenzellen in Mausmodellen. Dabei nutzt er die weltweit größte Sammlung an Säuglings-Leukämiezellen. Die Proben wurden an der MHH für wissenschaftliche Studien zur Optimierung von Therapien mit Einverständnis der Eltern der Patienten von den Ärzten eingefroren.

Leukämien sind Erkrankungen des blutbildenden Systems. Krebszellen verdrängen dabei die anderen Blutzellen. Säuglings-Leukämie unterscheidet sich in Bezug auf die Veränderungen im Chromosomensatz von den anderen Formen kindlicher Leukämie wie etwa der „akuten lymphatischen Leukämie“ (ALL) und der „akuten myeloischen Leukämie“ (AML).

Drei weitere MHH-Teams in Verbundprojekten

Darüber hinaus starteten MHH-Teams im Jahr 2016 ihre dreijährigen Arbeiten an folgenden europäischen Netzwerken und Verbundprojekten:

INSTINCT

Das Team von Professor Dr. Ulrich Martin aus der MHH-Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie koordiniert das europäische Netzwerk INSTINCT und erhält dafür rund 300.000 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). In diesem Vorhaben suchen Forscher nach neuen Wirkstoffen gegen Mukoviszidose.

SalHostTrop

Das Team von Professor Dr. Guntram Graßl vom MHH-Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene beteiligt sich am europäischen Netzwerk SalHostTrop und erhält dafür vom BMBF rund 200.000 Euro. Die Forscher untersuchen die Wechselwirkungen zwischen typhoiden, menschen-spezifischen Salmonella-Typen und nicht-typhoiden Salmonellen mit dem Wirt, um herauszufinden, welche Gene für die Wirtsspezifität verantwortlich sind und zur Ausprägung eines bestimmten Krankheitsbildes beitragen und wie letztendlich die Infektionen besser bekämpft werden können. Typhoide Salmonellen sind Salmonellen, die Typhus verursachen.

VIBHear

Das Team von Professor Dr. Andreas Büchner aus der MHH-Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde bekommt rund 270.000 Euro von der EU und vom Land Niedersachsen für seine Beteiligung an VIBHear. Ziel dieses Verbundprojektes mit Oldenburg ist es, Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Forschungsergebnisse vermehrt in technologische Lösungen für Hörsysteme umgesetzt werden. Zudem sollen traditionell getrennte Technologien von Hörgeräten und Cochlea-Implantaten zusammengeführt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Privatdozent Dr. Jan-Henning Klusmann, Telefon (0511) 532-3252, klusmann.jan-henning@mh-hannover.de.

Stefan Zorn | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.mh-hannover.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie