Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Sicherheit für Patienten nach akuter Lungenembolie

10.12.2010
Wissenschaftlerin des Herzzentrums an der Universitätsmedizin Göttingen erhält internationalen Preis für Forschung zur verbesserten Nachsorge bei akuter Lungenembolie.

Priv.-Doz. Dr. Claudia Dellas, Fachärztin für Innere Medizin am Herzzentrum der Universitätsmedizin Göttingen, ist mit dem internationalen Theodor Naegeli-Preis 2010 ausgezeichnet worden.

Sie erhielt den Preis für Forschungsergebnisse, die die Nachsorge von Patienten mit einer akuten Lungenembolie wesentlich vereinfachen und verbessern. Der Theodor Naegeli-Preis ist mit 120 000 Schweizer Franken dotiert und wird alle drei Jahre von der Theodor Naegeli-Stiftung für die beste klinische oder experimentelle Arbeit verliehen. Die Göttinger Wissenschaftlerin teilt sich den Preis mit Prof. Dr. Thomas Renné, Direktor des Instituts für Klinische Chemie am Departement für Molekulare Medizin und Chirurgie am Karolinska Institut und Universitätsklinikum in Stockholm, Schweden.

Der Preis würdigt Priv.-Doz. Dr. Dellas für eine Forschungs-Arbeit mit dem Titel "Elevated Heart-type Fatty Acid-Binding Protein (H-FABP) Levels on Admission Predict an Adverse Outcome in Normotensive Patients with Acute Pulmonary Embolism”. In dieser Arbeit untersuchte Claudia Dellas, welchen Einfluss das Protein H-FABP auf die Genesung von Patienten nach einer akuten Lungenembolie hat. Sie fand heraus, dass das Protein H-FABP als Biomarker funktioniert und Auskunft darüber gibt, ob weitere Komplikationen nach einer überstandenen Lungenembolie zu erwarten sind. Bisher starben bis zu 15 Prozent der Patienten nach einer Lungenembolie innerhalb der ersten 30 Tage, obwohl die Patienten zunächst stabile Kreislaufverhältnisse aufwiesen. Dr. Dellas konnte nachweisen, dass Patienten, bei denen ein hoher H-FABP-Wert im Blut gemessen wird, ein 37-fach erhöhtes Risiko haben, weitere Komplikationen zu bekommen. Dazu gehört auch ein tödlicher Schock. Die neuen Erkenntnisse ihrer Forschungen ermöglichen jetzt einen einfachen Vorsorge-Test: Wird das Protein H-FABP im Blut gemessen, können Lungenembolie-Patienten mit einem hohen Komplikationsrisiko rechtzeitig erkannt und entsprechend behandelt werden.

Priv.-Doz. Dr. Claudia Dellas wurde 1975 in Berlin geboren und hat in Göttingen Humanmedizin studiert. 2001 wurde sie mit einer Arbeit "Pharmakologische Charakterisierung des Insulinsignalwegs zum Glukagongen und Vergleich zur Wirkung eines antidiabetisch wirksamen Thiazolidindions" in der Abteilung Molekulare Pharmakologie der Universitätsmedizin Göttingen promoviert. Seit 2001 arbeitet sie als Ärztin und Wissenschaftlerin in der Abteilung Kardiologie und Pneumologie der Universitätsmedizin Göttingen. 2009 schloss Dellas die Ausbildung zur Fachärztin für Innere Medizin ab und wurde für das Fach Innere Medizin habilitiert. Claudia Dellas hat zahlreiche Forschungspreise und Stipendien erhalten: Ihr zweijähriger Forschungsaufenthalt am Scripps Research Institute, Department of Cell Biology, La Jolla, CA, USA wurde mit dem MSD-Stipendium "Akutes Koronarsyndrom" der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie unterstützt. 2004 erhielt sie einen Forschungspreis der American Heart Association. Nach ihrer Rückkehr an die Universitätsmedizin Göttingen erhielt sie 2005 eine "Rückkehrerförderung für im Ausland tätige deutsche Wissenschaftler" der Universitätsmedizin Göttingen. 2006 wurde sie mit dem "Merit Award for Young Investigators" der American Heart Association ausgezeichnet. 2008 folgte ein Habilitationsstipendium der Universitätsmedizin Göttingen im Rahmen des Heidenreich-von-Siebold-Programms.

Die Theodor Naegeli-Stiftung fördert die medizinische Forschung auf den Gebieten der Thrombo-Embolie und der Gerontologie. Alle drei Jahre wird für die beste experimentelle oder klinische Arbeit ein international ausgeschriebener Preis ausgerichtet. Die Stiftung wurde testamentarisch durch den 1971 in Basel verstorbenen Theodor Naegeli, ehemaliger Ordinarius und Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik Tübingen, errichtet. Dellas und Renné sind die zwölften Preisträger der Stiftung.

WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Direktor Abt. Kardiologie und Pneumologie
Prof. Dr. Gerd Hasenfuß, Telefon 0551 / 39-6351
rfaber@med.uni-goettingen.de
Priv.-Doz. Dr. Claudia Dellas
dellas@med.uni-goettingen.de

Stefan Weller | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics