Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Mädchen machen Mathe

13.01.2011
Gemeinsame Pressemitteilung DFG-Forschungszentrum MATHEON und Deutsche Mathematikervereinigung (DMV)

Die digitalen Mathe-Adventskalender von MATHEON und DMV waren wieder ein riesiger Erfolg. Rund 70.000 Menschen nahmen daran teil. Am 21. Januar ist die Preisverleihung in Berlin.

Weihnachten ist noch lange nicht vorbei, denn für die Gewinnerinnen und Gewinner der mathematischen Adventskalender des DFG-Forschungszentrums MATHEON und der Deutschen Mathematikervereinigung (DMV) steht der große Tag noch aus: am 21. Januar werden ab 11.00 Uhr in der Berliner Urania die Preise an die Nachwuchsmathematikerinnen und -mathematiker vergeben.

Diesmal gab es den digitalen Mathekalender gleich in drei Niveaus: Für die Klassenstufen 4 bis 6 und 7 bis 9 hatte die DMV jeweils 24 Aufgaben hinter den Türchen der Kalender verborgen, für die Oberstufen war bereits zum 8. Mal wieder das MATHEON verantwortlich. Der Kalender für die Klassenstufen 7 bis 9 war als neues Angebot erstmals im Netz, ebenso wie der Oberstufenkalender in einer niederländischen Version.

Rund 70.000 Menschen haben im Dezember 2010 um die Wette geknobelt. Die meisten kamen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, aber auch aus über 50 nicht-deutschsprachigen Ländern gab es Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Wir freuen uns sehr, dass der Mathe-Adventskalender zunehmend auch außerhalb Deutschlands Schule macht“, sagt Prof. Volker Mehrmann, Sprecher des MATHEON. „Man kann seit diesem Jahr davon sprechen, dass die Mathekalender zu einer internationalen Einrichtung geworden sind.“

„Besonders erfreulich ist, dass an allen drei Kalendern diesmal mehr Schülerinnen als Schüler teilgenommen haben“, sagt Prof. Christian Bär, Präsident der Deutschen Mathematiker-Vereinigung. „Das zeigt, dass Mathematik längst keine reine Männer-Domäne mehr ist.“ In den Klassenstufen 4 bis 6 hatten 1.018 Schülerinnen und Schüler alle Aufgaben richtig gelöst, in den Klassenstufen 7 bis 9 waren es 804 und in den Klassenstufen 10 bis 13 hatten 75 alles richtig, 69 davon sogar ohne Zeitstrafe.

Insgesamt 23 Mitspielerinnen und Mitspieler beim MATHEON-Kalender erhalten einen der Preise, die durch Losentscheid bestimmt wurden. Zusätzlich gibt es für Einzellösungen an jedem der 24 Tage eine Auszeichnung und fünf Preise für erwachsene Teilnehmer. Bei den vielen Matheassen aus den Klassenstufen 4 bis 9 musste ebenfalls das Los über die Gewinnerinnen und Gewinner der 119 Preise entscheiden. Hinzu kommen Preise für die engagiertesten und erfolgreichsten Schulen und Schulklassen.

Wie in den Jahren zuvor wurden die Aufgaben des „großen“ Kalenders weitgehend von Mitgliedern des MATHEON erstellt, in diesem Jahr allerdings steuerte auch das niederländische Forschungszentrum AMI einige Aufgaben bei. Die Aufgaben der „kleinen“ Kalender entstammten dem neuen DMV-Netzwerkbüro Schule-Hochschule der DMV und einem Aufgaben-Wettbewerb unter DMV-Abiturpreisträgern, Mathemachern und anderen Mathematikbegeisterten aus dem ganzen Land.

Viele Preise, darunter Laptops, eine Wii, iPods, wertvolle Spiele und Bücher oder auch Taschenrechner, wurden wieder von Unternehmen und Institutionen gespendet. Der Deutschlandfunk als Medienpartner des MATHEON-Kalenders vergab erneut im Rahmen seines Radioprogramms an den Adventssonntagen eigene Tagespreise.

Alle Preisträger sind zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen worden. Auf sie wartet in der Urania ein buntes Programm mit der Schulband der Berliner Bertha-von-Suttner-Oberschule und verschiedenen mathematischen Spielen. Die Preisverleihung findet statt am

21. Januar 2011, 11.00 Uhr
Urania Berlin
An der Urania 17
10787 Berlin
Der Eintritt ist frei
Die Namenslisten der Gewinnerinnen und Gewinner finden Sie auf http://www.mathekalender.de

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gerne:

MATHEON-Kalender: Alina Shmakova, Tel.: 030 314-29780, shmakova@matheon.de
Falk Ebert, Tel.: 030 314-29759, ebert@mathon.de
DMV-Kalender: Stephanie Schiemann, Tel.: 030 314-78790, schiemann@math.tu-berlin.de

Thomas Vogt, Tel.: 030 314-78788, vogt@math.tu-berlin.de

Rudolf Kellermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.mathekalender.de
http://www.matheon.de
http://www.dmv.mathematik.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über zwei Millionen für bessere Bordnetze
28.04.2017 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie