Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medikamentenentwicklung angestoßen

15.07.2015

Von der Technologiestiftung Berlin gestifteter BWG-Promotionspreis geht an den Chemiker Dr. Christopher Martin

Christopher Martin aus Sparta in Griechenland erhält den von der Technologiestiftung Berlin gestifteten Promotionspreis der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft (BWG) 2015. Die Arbeit schafft die Voraussetzungen für die Entwicklung neuer Impfstoffe für Streptokokken- und Clostridieninfektionen.

Nicolas Zimmer, Vorstandsvorsitzender der Technologiestiftung Berlin: „Die Dissertation von Christopher Martin führte bereits zur Auslizenzierung eines Startups, das mit den Schutzrechten arbeitet, die sich aus der Forschung ergeben haben. So trägt die Arbeit zur regionalen Wertschöpfung bei und stärkt den Innovationsstandort. Das ist einen Preis wert.“

Komplexe Zuckerstrukturen, sogenannte Glykane, spielen bei der Zell-Zell-Erkennung eine wichtige Rolle: So sind sie für die individuellen Blutgruppen verantwortlich, ebenso für die Reaktion unseres Immunsystems auf fremde Zellen wie zum Beispiel Bakterien oder Parasiten. Damit bieten Glykane auch Ansatzpunkte für Impfstrategien, also für die Sensibilisierung des Immunsystems gegen Infektionen ohne tatsächliches Infektionsgeschehen durch abgeschwächte Erreger.

Die jetzt ausgezeichnete Dissertation von Christopher Martin hat ein wichtiges Instrumentarium geschaffen: Die natürlichen Zuckerstrukturen der untersuchten pathogenen Keime waren bislang synthetisch schwer zugänglich. Herrn Martin ist die Synthese gelungen. Darüber hinaus hat er methodisch geschickt Voraussetzungen zur Charakterisierung und Auswahl geeigneter Impfstoffkandidaten für Streptokokken- und Clostridieninfektionen entwickelt.

Die Arbeit entstand an der Freien Universität Berlin. Sie wurde betreut von Prof. Peter Seeberger, der auch Direktor des Max-Planck-Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung (MPIKG) ist. Der Preis bestätigt, wie sinnvoll es ist, angewandte Forschung im Bereich der Biotechnologie zu fördern. Die Technologiestiftung hat dies über viele Jahre getan, beispielsweise hat sie durch die Förderung der „Glykostrukturfabrik“ die Etablierung der Arbeitsgruppe von Prof. Seeberger in Berlin unterstützt.

Frauke Nippel | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.technologiestiftung-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie