Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MCTA Mobile Innovation Award 2012: die Kandidaten sind nominiert!

16.01.2012
Die beste der zehn nominierten mobilen Lösungen wird am 31. Januar auf der MCTA 2012 in Berlin prämiert.

Die Kandidaten des Mobile Innovation Awards der 12. Konferenz "Mobile Communications – Technologien, Märkte, Anwendungen" (MCTA 2012) stehen fest.

Die besten zehn der eingereichten mobilen B2C- und B2B-Lösungen sind: Best Price Ticket App, ImmoScout24, LetterMaschine goes mobile, mobile Online-Filiale, mobile-pocket, "New" HRS iPhone App, Proximity Detection as a service, UdL Digital-App, Wisdom und Zeppelin Wunderkammer. Die Präsentation der Lösungen und die Verleihung des Awards erfolgen am 31. Januar 2012 in Berlin auf der MCTA, einer der ältesten und bedeutendsten Mobile-Konferenzen im deutschsprachigen Raum.

Bewerbungen aus unterschiedlichsten Bereichen

Der Mobile Innovation Award der Forschungsgruppe wi-mobile der Universität Augsburg wird jährlich anlässlich der Konferenz MCTA vergeben. Um den Preis konnten sich Unternehmen und Institutionen bewerben, die innovative mobile Lösungen im B2B- oder B2C-Bereich entwickeln oder einsetzen. Die Bewerbungen kamen aus den verschiedensten Bereichen: Finanzen, Verkehr, Kultur, Veranstaltungen, Business etc.. Aus der Vielzahl eingereichter mobiler B2C- und B2B-Lösungen wurden die besten zehn ausgewählt.

Die zehn Nominierten

Die zehn anhand der Kriterien Innovationsgrad, Originalität und konzeptionelle Qualität Nominierten sind:

• Die "Best Price Ticket App" der Firma hooolp ist eine Preissuchmaschine, die den Kunden beim Finden und Buchen von Konzerttickets unterstützt. Durch das Scannen der eigenen MP3-Sammlung kann sich der Kunde passende Konzerttermine und die günstigsten Ticketpreise anzeigen lassen.

• Die App "ImmoScout24" von ImmobilienScout24 präsentiert verfügbare Immobilien, die für einen beliebigen Ort oder als Location Based Service für die direkte Umgebung angezeigt werden können. Weitere Social Media Features sind z. B. das Empfehlen und Weiterleiten der Ergebnisse an Freunde.

• Die serverbasierte Software "LetterMaschine goes mobile" der Firma Novadex ermöglicht die Erstellung von druckfähigen Dokumenten für individualisierte Werbeanschreiben. Durch die automatische Adressaufbereitung entfällt das manuelle Korrigieren von umfangreichen Adresslisten.

• Die "mobile Online-Filiale" der GAD ist eine multibankenfähige App, mit der die Kunden der beteiligten Volks- und Raiffeisenbanken Zugriff auf ihr Bankkonto haben. Zusätzlich können sie ihr Mobiltelefon mobil mit Prepaidguthaben aufladen.

• "Mobile-pocket" von bluesource ist eine App zur Verwaltung von Kundenkarten und Gutscheinen auf dem Mobiltelefon. Sie enthält sowohl einen Filialfinder als auch aktuelle Angebote und Coupons, die über Barcode oder NFC-Technologie eingelesen und am POS eingelöst werden können.

• Die "'New' HRS iPhone App" erweitert die Suche nach passenden Hotels um weitere Services und integriert dabei u. a. Augmented Reality, Social Media sowie Bewertungs- und Click2Call-Funktionalitäten.

• "Proximity Detection as a service" von twofloats ermöglicht die ortsspezifische Erfassung und Verknüpfung von Objekten auf Basis ihrer räumlichen Nähe. Nutzer können so in Verbindung treten und virtuelle Gegenstände austauschen.

• Die "UdL Digital-App" von E-Plus fördert den Dialog zwischen Bürgern und Bundestagsabgeordneten über digitale soziale Netzwerke. Die App enthält hierzu eine Übersicht über alle Bundestagsabgeordneten, an die auch direkt Fragen gestellt werden können. Zusätzlich fungiert die App als RSS-Reader zu politischen Themen und ermöglicht deren Weiterleitung über soziale Netzwerke.

• "Wisdom" von MicroStrategy ermöglicht Unternehmen die Analyse ihrer Facebook App und der Aktivitäten ihrer Facebook-Nutzer. Hierdurch können Kunden nach Interessen, Aktivitäten, Orten und Lebenssituationen segmentiert werden, um personalisiertes Marketing durchzuführen.

• Die App "Zeppelin Wunderkammer" von 3-point concepts ermöglicht es, die weltweit größte Sammlung zur Geschichte der Luftschifffahrt auf dem Mobiltelefon zu erleben. Die App zeigt Ausstellungsstücke, bietet detaillierte Zusatzinformationen und erklärt geschichtliche Hintergründe.

Vorstellung und Prämierung auf der Konferenz MCTA
Die Unternehmen stellen ihre Lösungen im Rahmen eines eigenen Programmteils auf der "12. Konferenz Mobile Communications – Technologien, Märkte, Anwendungen" (MCTA2012) am 31. Januar 2012 im Ludwig-Erhard-Konferenzzentrum in Berlin vor. Im Anschluss an die Präsentationen wird die von der hochrangig besetzten Fachjury aus Wissenschaft und Industrie als beste ausgewählte Lösung mit dem Mobile Innovation Award prämiert.

Weiteres Workshop- und Konferenzprogramm

Im Vorfeld des Konferenzprogramms finden am 30. Januar vier parallel laufende Workshops zu aktuellen Trends in internationalen Mobilfunkmärkten, bei Mobile Social Media für Banken und bei B2C-Apps für Handels- und Produktionsunternehmen sowie zu rechtlichen Besonderheiten des M-Payment statt. Am 31. Januar diskutieren Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft über die Zukunft des mobilen Kanals. Das Programm umfasst Vorträge, Panels sowie eine Mobile App Demo Session. Neben Themen des Workshop Days werden Mobile Banking und Payment, Mobile Couponing und Loyalty, Mobile Security, Mobile Ticketing und Parking sowie Augmented Reality betrachtet.

Die Konferenz MCTA wird seit 2001 von der Forschungsgruppe wi-mobile der Universität Augsburg veranstaltet und ist insbesondere im Bereich mobiler Bezahlverfahren die führende Industrieveranstaltung im deutschsprachigen Raum.

Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen:

Yvonne Hufenbach
Forschungsgruppe wi-mobile
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49 (821) 598-4449
Fax +49 (821) 598-4432
yvonne.hufenbach@wi-mobile.de
Ansprechpartner für die Presse:
PD Dr. Key Pousttchi
Forschungsgruppe wi-mobile
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49 (177) 6319508
key.pousttchi@wi-mobile.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.mcta.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope
20.10.2017 | Freie Universität Berlin

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magma sucht sich nach Flankenkollaps neue Wege

23.10.2017 | Geowissenschaften

Neues Sensorsystem sorgt für sichere Ernte

23.10.2017 | Informationstechnologie

Salmonellen als Medikament gegen Tumore

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie