Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MCTA Mobile Innovation Award 2012 - Bewerbungsschluss am 18. Dezember 2011

12.12.2011
Auszeichnung für innovative mobile B2B- und B2C-Lösungen auf der 12. Konferenz Mobile Communications – Technologien, Märkte, Anwendungen

Die 12. Konferenz Mobile Communications – Technologien, Märkte, Anwendungen (MCTA 2012), zu der die Forschungsgruppe wi-mobile der Universität für den 30. und 31. Januar wieder nach Berlin einlädt, prämiert zum zweiten Mal die innovativsten mobilen Lösungen mit dem MCTA Mobile Innovation Award (MIA). Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 18. Dezember 2011.

Die eingereichten Lösungen werden von einer Fachjury bewertet und die Besten werden zur Präsentation auf der MCTA 2012 eingeladen. Die Konferenz MCTA ermöglicht als eine der ältesten und bedeutendsten Mobile-Veranstaltung im deutschsprachigen Raum eine hohe Sichtbarkeit innovativer Unternehmen und Lösungen.

Der Countdown für den MCTA Mobile Innovation Award 2012 läuft

Ab sofort läuft die Bewerbungsfrist für den MCTA Mobile Innovation Award. Einreichen können alle Unternehmen und Institutionen, die innovative mobile Lösungen im B2B- oder B2C-Bereich entwickelt haben oder diese einsetzen. Dies können etwa Entwickler und Anbieter mobiler Lösungen, aber auch Forschungsinstitute und Hochschulen, Anwenderunternehmen oder Startups sein. Bei den Einreichungen kann es sich um mobile Anwendungen (Apps), Prozesse, Geschäftsmodelle oder auch um Kombinationen daraus handeln. Die Bewerbung ist nicht mit Kosten verbunden.

Einsendeschluss ist der 18.12.2011

Einsendeschluss für Einreichungen ist der 18. Dezember 2011. Eine hochrangig besetzte Fachjury aus Wissenschaft und Industrie bewertet anschließend die Einreichungen hinsichtlich Innovationsgrad, Originalität und konzeptioneller Qualität. Die besten Lösungen werden zum Conference Day am 31. Januar 2012 eingeladen, um die eingereichte Lösung in einer speziellen Session zu präsentieren. Die beste Lösung wird am Conference Day ausgezeichnet.

Würdiger Rahmen auf der Konferenz MCTA in Berlin

Die MCTA erwartet auch in diesem Jahr rund 150–200 Teilnehmer aus Wissenschaft und Praxis. Sie ist traditioneller Treffpunkt hochrangiger Vertreter aus Banken, Handel und "klassischen" Industrien sowie internationaler Experten und nicht zuletzt einschlägiger Repräsentanten aus Forschung und Wissenschaft. Deren Vernetzung ist ein wesentliches Ziel der Konferenz, und die MCTA bietet hierfür eine einzigartige Atmosphäre.

Hochkarätiges Workshop- und Konferenzprogramm

Am ersten Tag der Konferenz (30. Januar 2012) finden Workshops zu aktuellen Trends in internationalen Mobilfunkmärkten, zu Mobile Social Media für Banken, zu erfolgreichen Multichannel-Strategien für Handelsunternehmen und zu rechtlichen Besonderheiten des M-Payment statt. Am Conference Day (31. Januar 2012), diskutieren dann Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft über die Zukunft des mobilen Kanals. Das Programm sieht hierzu Vorträge, Panels sowie eine Mobile App Demo Session vor. Neben Themen des Workshop Days werden Mobile Banking, Mobile Couponing und Loyalty, Mobile Ticketing sowie Mobile Security diskutiert.

Weitere Informationen zur MCTA und Bewerbung um den Mobile Innovation Award: http://www.mcta.de

Für organisatorische Fragen:

Yvonne Hufenbach
Forschungsgruppe wi-mobile
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49(0)821-598-4435
Fax +49(0)821-598-4432
mcta@wi-mobile.de
Pressekontakt:
PD Dr. Key Pousttchi
Forschungsgruppe wi-mobile
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49(0)177-6319508
presse@wi-mobile.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.wi-mobile.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten