Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MBPW 2009: Finale mit 72 Gründerteams

17.07.2009
Gründer setzen weiterhin auf B2B und Zukunftstechnologien

In der Excellence Stage – Stufe 3 des Münchener Business Plan Wettbewerbs wurden 72 Businesspläne eingereicht. Die fast konstante Teilnehmerzahl (MBPW 2008: 80 Teams) zeigt, dass sich die Gründer von schlechten Konjunkturmeldungen nicht von ihrem Weg abhalten lassen – sondern sogar Chancen sehen.

Im Finale bestätigen sich die Trends des MBPW 2009, der seit Herbst 2008 läuft: die Gründer sprechen vorwiegend Geschäftskunden an und in den Ingenieurswissenschaften (Maschinenbau und Elektronik) ist ein deutlicher Teilnehmeranstieg zu sehen. Unter den Teilnehmern sind viele Teams aus Stufe 1 und Stufe 2, aber auch einige Neueinsteiger. Das Verhältnis von Teams aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen (49%) und privatwirtschaftlichen Unternehmen (51%) ist ausgeglichen.

Von den Juroren als besonders aussichtsreich bewertet und durchgehend dabei sind in diesem Jahr viele Geschäftsideen aus dem Bereich Umwelttechnologien. Die Konzepte machen Industrieanlagen oder auch Gebäude energieeffizienter und den Betrieb umweltfreundlicher, zum Beispiel durch verbesserte Mess- und Regeltechniken, Solarsysteme und Energiewiederaufbereitung. „ Für diese Zukunftstechnologien sieht unser Netzwerk besonders große Chancen“, so Werner Arndt, Geschäftsführer des MBPW. „Hier hat sich Deutschland und besonders Bayern als ein führender Standort weltweit etabliert und das Interesse der Investoren steigt gerade in diesem Bereich.“

Insgesamt stehen die Chancen für innovative Gründer besser, als die allgemeine Einschätzung der Wirtschaftslage vermuten ließe. „Grundsätzlich sind hochtechnologische Start-ups, die beim MBPW ja den größten Teil ausmachen, wenig von der Krise betroffen. Nicht nur, dass diese Produkte lange Entwicklungszeiten haben. Sie sprechen überwiegend Geschäftskunden an, die den langfristigen Nutzen erkennen und ihre Prozesse optimieren wollen“, stellt Werner Arndt fest. „Auch wenn uns einzelne Unternehmer von Schwierigkeiten berichten, Fremd- und Eigenkapital zu bekommen, kann man insgesamt sagen, dass ausreichend Kapital zur Verfügung steht. Zum Beispiel sind innerhalb des letzten Jahres sieben Venture Capital Gesellschaften als Unterstützer neu zu uns gekommen. Sie suchen nach interessanten Geschäftsmodellen, spannenden Technologien und Dienstleistungsideen.“

Die Sieger des Münchener Business Plan Wettbewerbs 2009 werden am 30. Juli in Unterschleißheim bei München bekannt gegeben und prämiert. 68 Unternehmer- und Finanzjuroren haben die Businesspläne bewertet und 14 Gründerteams nominiert.

Über den MBPW
Der Münchener Business Plan Wettbewerb ist eine Initiative von Wirtschaft, Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Er fördert die Gründungsbereitschaft auf breiter Basis und unterstützt die Gründung innovativer Unternehmen - mit einem Schwerpunkt im Technologiebereich. Der Münchener Business Plan Wettbewerb versteht sich als ein wesentlicher Partner im Münchener Gründernetzwerk und leistet einen Beitrag zur Stärkung der Gründerkultur in der Region. Der MBPW ist einer der führenden Business Plan Wettbewerbe weltweit. www.mbpw.de
Ergebnisse der ersten zwölf Jahre des MBPW:
 Über 530 Unternehmen wurden mit Unterstützung des MBPW gegründet und finanziert.
 Über 4.250 neue Arbeitsplätze sind durch diese Unternehmen entstanden.
 Rund 554 Mio. Euro Gründungs- und Wachstumskapital wurden in diese Unternehmen investiert.
PR-Kontakt
Min Hae Larissa Kiesel
MBPW GmbH
Agnes-Pockels-Bogen 1
80636 München
Telefon: 089 – 388 38 38 – 14
Email: minhae.Kiesel@mbpw.de

Min Hae Larissa Kiesel | MBPW
Weitere Informationen:
http://www.mbpw.de
http://www.mbpw-tv.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics