Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mathematiker Jürgen Jost mit Advanced Grant des Europäischen Forschungsrates ausgezeichnet

26.01.2011
Der Leipziger Mathematikprofessor Jürgen Jost, Direktor am Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften, wurde vom Europäischen Forschungsrat (European Research Council ERC) mit einem Advanced Investigators Grant ausgezeichnet.

Mit dem prestigeträchtigen und mit 1,5 Millionen Euro dotierten Wissenschaftspreis ehrt die EU seine exzellenten wissenschaftlichen Leistungen auf den Gebieten der geometrischen Analysis und der komplexen Systeme. Der ERC Grant erlaubt es dem Institut, in den kommenden fünf Jahren ein ambitioniertes Forschungsvorhaben zu Variationsproblemen in der Physik und der Geometrie zu realisieren.

Jürgen Jost freut sich über diesen Preis insbesondere, da er explizit Projekte im Bereich der Grundlagenforschung unterstützt und den hohen Stellenwert der mathematischen Forschung sowie deren Bedeutung für verschiedenste Anwendungsbereiche unterstreicht. Mit dem Preisgeld wird Jürgen Jost eine Arbeitsgruppe aufbauen, deren Ziel es ist, allgemeingültige mathematische Theorien zu entwickeln, welche in verschiedenartige Anwendungsbereiche implementiert werden können. Beispiele finden sich in der Theoretischen Hochenergiephysik, den Materialwissenschaften, der Kognitionstheorie und neuronalen Netzwerken, der Populationsgenetik und der Bioinformatik oder in der effektiven Darstellung strukturierter Daten.

Untersucht werden zwei fundamentale Prinzipien, welche die Gebiete der theoretischen Physik, der Geometrie und der Analysis verbinden sollen. Das erste Prinzip ist dasjenige der Symmetrie oder Invarianz, welches Erhaltungssätze in der Physik, Klassifikationen geometrischer Strukturen und Lösungsschemen für Optimierungsprobleme verbindet. Der zweite Forschungsschwerpunkt liegt im Prinzip der Konvexität, dessen Untersuchung zu einer generellen Theorie der Dualität und Konvexität hinführen soll. Diese Theorie soll die formalen Strukturen der Variationsrechnung und statistischen Mechanik, der Informationstheorie und der mathematischen Populationsgenetik in der Biologie beschreiben.

Jürgen Jost studierte Mathematik, Physik, Volkswirtschaftslehre und Philosophie an der Universität Bonn, wo er schon mit 23 Jahren promoviert wurde. Nach Postdoc-Aufenthalten in den USA und Australien wurde er im Alter von 28 Jahren als Professor für Mathematik an die Ruhr-Universität Bochum berufen. Im Jahr 1996 gründete er gemeinsam mit dem Leipziger Mathematikprofessor Eberhard Zeidler das Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften, welches er seitdem als Direktor leitet. Seit 1998 ist er zudem Honorarprofessor an der Universität Leipzig.

Jürgen Jost ist Träger des höchsten deutschen Forschungspreises, des Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preises der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, der Akademie der Wissenschaften und Literatur in Mainz, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina sowie auswärtiges wissenschaftliches Mitglied des renommierten Santa Fe Instituts in den USA. Im Fokus seiner Forschungstätigkeit stehen zwei große Gebiete. Zum einen beschäftigt er sich mit Fragestellungen der geometrischen Analysis und mit Variationsproblemen aus der Physik. Zum anderen forscht er auf dem Gebiet der komplexen Systeme und der Strukturbildung in Biologie und Kognition. Hier hat er in Leipzig eine ganz neue Forschungsrichtung mit großer internationaler Ausstrahlung aufgebaut.

Mit dem ERC Advanced Investigators Grant, welcher zum dritten Mal in Folge vergeben wurde, ehrt der Europäische Forschungsrat die wissenschaftliche Exzellenz etablierter Wissenschaftler und unterstützt diese bei der Umsetzung innovativer Forschungsprojekte. In dieser Antragsperiode wurden insgesamt 266 Spitzenwissenschaftler geehrt, deren Forschungsprojekte von der EU mit insgesamt 590 Millionen Euro gefördert werden.

Jana Gregor | Max-Planck-Institut
Weitere Informationen:
http://www.mis.mpg.de
http://erc.europa.eu
http://erc.europa.eu/pdf/Press_release_AdG2010_results.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics