Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logistik für die Luftfahrt und Emissionshandel im Luftverkehr: Ernst Zander-Preis 2013 verliehen

07.05.2013
Für ihre ausgezeichneten Arbeiten zu Strategien und Methoden der Umweltpolitik und zur Logistik bei Fluggesellschaften erhielten am 6. Mai die Bochumer Wirtschaftswissenschaftler Dr. Anja Egbers und Dr. Tim Merklein den diesjährigen Ernst Zander-Preis.

Mit diesem Preis werden jährlich herausragende Leistungen insbesondere aus den Wirtschafts-, Rechts- und Ingenieurwissenschaft der RUB ausgezeichnet. Die Auswahl der Arbeiten erfolgt auf Vorschlag des Instituts für Unternehmensführung (ifu) durch den Vorstand der Alwin Reemtsma-Stiftung, dem u. a. Gerd Möller, Kanzler der RUB, sowie Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Middelmann, Mitglied des Hochschulrats der RUB, angehören.

Produktivität steigern

Wie Fluggesellschaften ungenutzte Potentiale für logistische Dienstleistungen ausschöpfen können, zeigt Dr. Anja Egbers in ihrer Dissertation. Sie entwickelte einen prozessorientierten Ansatz für ein mehrstufiges DEA-Verfahren (Data Envelopment Analysis), mit dem Fluglinien ihre Effizienz verbessern können. Auf der ersten Stufe stehen die Kapazitäten der Gesellschaften, z.B. Beschaffung von Flugzeugen und Personenkilometer. Die zweite Stufe enthält die tatsächliche Auslastung. Mit diesen In- und Output-Größen kann man dann die Produktivität einer Fluggesellschaft errechnen. Dr. Egbers hat mit realen Datensätzen der Flug-Transport-Vereinigung IATA gearbeitet. Für verschiedene Jahre errechnete sie so die Effizienz der ausgewählten europäischen Fluglinien und zeigte zugleich auf, welche ungenutzten Potentiale sie noch ausschöpfen können, etwa bei zu geringer Auslastung von Flugzeugen und Linien.

Umweltschutz im Luftverkehr

Seit 2012 müssen Fluggesellschaften, die innerhalb der EU starten und landen, am Europäischen Emissionshandel teilnehmen. Sie müssen, so Dr. Tim Merklein, „ökologieorientierte Ziele formulieren, aus denen man Strategien im Umgang mit dem Emissionshandel herleiten kann.“ Seine Dissertation enthält vier solcher ressourcenorientierter Strategien für die betrieblichen Perspektiven von Luftverkehrsbetreibern. Die beiden Minderungsstrategien orientieren sich an der Effizienz und Aktivität. Mit ihnen zeigt er Betreibern auf, wie sie CO2 reduzieren können, z.B. indem sie in moderne Flugzeuge investieren oder das Gewicht an Board reduzieren. Die Handels- und Shiftingstrategie sowie die Kompensationsstrategie helfen den Betreibern zudem beim Umgang mit dem Emissionshandel.
Die Preisträger

Dr. Anja Egbers war von April 2009 bis April 2011 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Produktionswirtschaft von Prof. Dr. Marion Steven tätig. Seit Mai 2012 ist sie Studienreferendarin am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Dortmund sowie am Louis-Baare-Berufskolleg in Bochum. Dr. Tim Merklein arbeitete ebenfalls am Lehrstuhl von Prof. Steven von Mai 2008 bis Januar 2012. Bei der Rhenus AG & Co.KG ist er seit Februar 2012 als internationaler Controller tätig.

Weitere Informationen

Dr. Martin Seidler, Geschäftsführer des Instituts für Unternehmensführung (ifu) / Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der RUB, Tel. 0234/32-22235, ifu@rub.de

Redaktion: Cosima Schütte

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Expert meeting “Health Business Connect” will connect international medical technology companies

20.04.2017 | Event News

Wenn der Computer das Gehirn austrickst

18.04.2017 | Event News

7th International Conference on Crystalline Silicon Photovoltaics in Freiburg on April 3-5, 2017

03.04.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung