Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Live EDGE-Umweltwettbewerb

13.01.2009
Bis zum 31. Januar können umweltfreundliche Entwürfe für den mit 100.000 USD dotierten Live EDGE-Umweltwettbewerb eingereicht werden

Der globale Wettbewerb bietet Studenten der Ingenieurwissenschaften und Fachleuten die seltene Gelegenheit, ihre Entwürfe auf den Markt zu bringen

Premier Farnell plc (LSE:pfl), der führende Dienstleistungs- und Mehrkanal-Vertriebskonzern, und seine Unternehmen (Farnell, Newark, Premier Electronics, Farnell-Newark CPC und MCM) gaben heute bekannt, dass die Einreichungsfrist für Entwürfe für den internationalen Entwurfswettbewerb "Live EDGE - Electronic Design for the Global Environment" bis zum 31. Januar 2009 läuft.

Seit Beginn des Wettbewerbs im Oktober 2008 haben sich Designingenieure, Studenten und Akademiker aus aller Welt unter http://www.live-edge.com angemeldet, um Entwürfe für innovative Produkte einzureichen, bei denen elektronische Bauelemente zum Einsatz kommen und die positive Auswirkungen auf die Umwelt haben. Die meisten Anmeldungen kamen bisher aus Indien, den USA und China.

Sowohl im Wettbewerb für Studenten als auch im parallel laufenden, allgemeinen/offenen Wettbewerb wird jeweils ein einzigartiges Preispaket vergeben. Der Sieger des jeweiligen Wettbewerbs erhält einen Barpreis von 25.000 USD und ein einzigartiges Paket von unterstützenden Dienstleistungen im Wert von weiteren 25.000 USD, die von Fachleuten der Bereiche Designberatung, Marketing, Recht und Handel erteilt werden, und die dazu dienen sollen, die Siegerentwürfe bis zur Produktion voranzutreiben. Darüber hinaus erhalten drei Nächstplatzierte des Wettbewerbs jeweils 5.000 USD.

"Wir sind sehr gespannt, weil der Beginn der Auswertung des Live EDGE-Wettbewerbs 2008 jetzt näher rückt und wir freuen uns, erneut die Genialität unserer Kunden aus aller Welt erleben zu dürfen", sagte Harriet Green, Chief Executive Officer von Premier Farnell plc.

"Wieder einmal wird Live EDGE die innovativsten Entwürfe der weltweiten Gemeinde des Elektronikentwurfs in den Mittelpunkt stellen. Der Wettbewerb des letzten Jahres war ein enormer Erfolg. Ich freue mich schon darauf, die diesjährigen Sieger kennenzulernen und dazu beitragen zu können, ihre Entwürfe auf den Markt zu bringen."

Einige der Live EDGE-Sieger des letzen Jahres haben Blogs veröffentlicht, um Teilnehmer zu beraten und über ihre Erfahrungen zu berichten. Diese Blogs, eine Mustereinreichung und die kompletten Einzelheiten des Wettbewerbs stehen unter http://www.live-edge.com zur Verfügung. Gruppen zum Live EDGE-Designwettbewerb sind auch auf Facebook und LinkedIn vorhanden.

Informationen zu LiveEdge:

Elektronikingenieure, Studenten und Erfinder aus aller Welt werden aufgefordert, ihre Entwürfe innovativer Produkte, bei denen elektronische Bauteile zum Einsatz kommen und die positive Auswirkungen auf die Umwelt haben, einzureichen.

Die Anmeldung erfolgt vom 1. Oktober 2008 bis zum 31. Januar 2009. Die Auswertung beginnt am 1. Februar 2009, und die Gewinner werden am 2. April 2009 bekannt gegeben. An dem Wettbewerb kann jeder im Alter über 18 Jahre teilnehmen.

Die Sieger in der Kategorie Vollzeitstudent und in der allgemeinen/offenen Kategorie erhalten jeweils einen Barpreis in Höhe von 25.000 USD sowie ein Paket zur Designunterstützung im Werte von weiteren 25.000 USD, mit dessen Hilfe sie ihre Entwürfe produktionsreif machen können. Das Unterstützungspaket umfasst auch elektronischen Designberatungsdienste, die den Entwurf in der Prototypenphase unterstützt, Hilfe bei rechtlichen Angelegenheiten und bei der Sicherung geistiger Eigentumsrechte, einige Marketing- und Werbeunterlagen sowie Unterstützung durch Premier Farnell bei der Beschaffung von Investitionskapital. Die Unternehmensgruppe wird das Endprodukt aktiv über ihre hochwertige Website, den Katalog und auch direkt an Millionen Kunden weltweit vermarkten.

Darüber hinaus werden bis zu 3 Teilnehmer in der Kategorie der Vollzeitstudenten und 3 Teilnehmer der allgemeinen/offenen Kategorie eine "Ehrenauszeichnung" erhalten können, die jeweils mit einem Barpreis von 5.000 USD verbunden ist.

Informationen zu Premier Farnell

Premier Farnell plc (LSE:pfl) ist ein führendes Dienstleistungs- und Mehrkanal-Vertriebsunternehmen für Elektronik- und Industrieprodukte sowie Spezialdienstleistungen und in ganz Europa, auf dem amerikanischen Kontinent und im asiatisch-pazifischen Raum tätig. Das Unternehmen vermarktet verschiedene Wertschöpfungsangebote, Marketingdienstleistungen von Weltformat, einen Bestand von über 450.000 Produkten und bietet Zugriff auf weitere 4 Millionen Erzeugnisse von 3.500 führenden Herstellern. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Konzernumsatz von 823,1 Mio. GBP und beschäftigt weltweit mehr als 4.100 Mitarbeiter.

Obwohl Premier Farnell weltweit tätig ist, würdigt das Unternehmen dennoch die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Märkte, passt das Geschäftsmodell laufend auf internationaler Ebene an und ist vor Ort mit verschiedenen Markennamen präsent. Der Hauptgeschäftsbereich Elektronik ist in Grossbritannien, Indien, Europa, Australien und Neuseeland als Farnell, in den USA, Kanada und Mexiko als Newark und in China als Premier Electronics auf dem Markt. In Singapur, Malaysia, Hongkong und Brasilien läuft das Unternehmen unter der Markenbezeichnung Farnell Newark.

Premier Farnell ist seit drei Jahren Teil des Business in the Community CR Index und ist in den letzten zwei Jahren eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen des Index. Das Unternehmen ist auch Teil des FTSE4Good Index für soziale Unternehmensverantwortung und veröffentlicht seit 2002 einen eigenen Bericht zur sozialen Unternehmensverantwortung.

Kontaktdaten:
Jenny Peters
Leiterin Unternehmenskommunikation
Premier Farnell plc und Asien
Tel.: +44-(0)207-851-4102
E-Mail: jpeters@premierfarnell.com
Website: http://www.micrel.com
Janice Fleisher
PR- und Kommunikationsmanagerin
Newark
Amerikanischer Kontinent
Tel.: +1-(1)-773-907-5941
E-Mail: jfleisher@newark.com
Jonathan Roberts
Etatdirektor
Pinnacle Marketing Communications Ltd,
Tel.: +44-(0)-208-869-9339
E-Mail: jonathan@pinnaclemarcom.com
Website: http://www.pinnaclemarcom.com
Quintin Komaromy
Leiter kommerzielles Marketing
Farnell
Europa
Tel.: +44-(0)133-87-5304
E-Mail: qkomaromy@farnell.com

Jenny Peters | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.premierfarnell.com
http://www.Live-EDGE.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht ERC-Grants: Fünf neue Projekte an der LMU
11.08.2017 | Ludwig-Maximilians-Universität München

nachricht Krankheitserreger beim Reis blockieren
10.08.2017 | Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Welt der Trypanosomen

16.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung

16.08.2017 | Informationstechnologie

Komfortable Software für die Genomanalyse

16.08.2017 | Informationstechnologie