Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Lesen Sie, wann Sie wollen!“ Auszeichnung „Bibliothek des Jahres 2010“ an Bibliothek der Universität Konstanz

15.10.2010
Die Bibliothek der Universität Konstanz wird am Sonntag, 24. Oktober 2010, dem Tag der Bibliotheken, mit dem Preis „Bibliothek des Jahres 2010“ ausgezeichnet. Die Preissumme beträgt 30.000 Euro.

Die Preisverleihung findet im Beisein von Ministerialdirigent Dr.Thomas Greiner, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Ministerialdirigent Clemens Benz, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg statt.

Die Laudatio hält die Historikerin Prof. Dr. Gudrun Gersmann, Direktorin des Deutschen Historischen Instituts Paris, die sich seit einigen Jahren u. a. mit der Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens im Übergang zur digitalen Welt beschäftigt. Die Preisverleihung markiert auch die Eröffnung einer bundesweiten Bibliotheksaktionswoche, in der mehr als 3.000 Veranstaltungen das breite Leistungsspektrum von Bibliotheken anschaulich machen. Die Veranstaltung im Hörsaal A 701 beginnt um 11 Uhr.

In diesem Jahr wählte die Jury, der auch Vertreter der Bundesregierung, der Kultusministerkonferenz und des Deutschen Städtetages angehören, die Siegerin aus sieben Bibliotheken unterschiedlichster Größe und Aufgabenstellung aus. In einem ersten Schritt waren diese Bibliotheken wegen ihrer besonderen Leistungen von den Gremien des Deutschen Bibliotheksverbandes für die engere Auswahl nominiert worden. Der Preis “Bibliothek des Jahres” des Deutschen Bibliotheksverbandes und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius wird in diesem Jahr zum elften Mal verliehen.

Prof. Dr. Michael Göring, Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung, unterstrich: „Die Universitätsbibliothek Konstanz arbeitet mit einem wirklich überzeugenden Konzept der Kundenorientierung. Augenfällig ist dies vor allem in den Öffnungszeiten: Als erste deutsche Bibliothek hat sie im Jahr 2001 die 24-Stunden-Öffnung eingeführt. Die umfassende Serviceorientierung kommt auch in den regelmäßig durchgeführten Kundenbefragungen zum Ausdruck, deren Ergebnisse jeweils umgesetzt werden und zu immer weiteren Verbesserungen führen. Besonders wichtig ist heute auch die Vermittlung von Informationskompetenz an Studierende. Mit ihren modular aufgebauten und ins Curriculum integrierten, fachspezifischen Kurse in Informationskompetenz nimmt die Bibliothek eine Vorreiterrolle in der deutschen Bibliothekslandschaft ein.“

Gudrun Heute-Bluhm, Präsidentin des Deutschen Bibliotheksverbandes, Juryvorsitzende und Oberbürgermeisterin von Lörrach, erläutert: „Die Wahl der Bibliothek der Universität Konstanz zur „Bibliothek des Jahres 2010“ erfolgte nach einer intensiven und kritischen Prüfung anhand verschiedener Kriterien wie Qualität und Innovation der bibliothekarischen Arbeit, ihre Zukunftsorientierung und ihre Serviceleistungen, gemessen am Maßstab der jeweiligen Bibliotheksart. Die Universitätsbibliothek wird insbesondere für ihre konsequente Dienstleistungs- bzw. Kundenorientierung geehrt, die sie seit der Gründung von Universität und Bibliothek im Jahr 1966 auszeichnet. Die Bibliothek befasst sich aktuell mit der Gleichzeitigkeit von digitaler Bibliothek und realer Bibliothek als Ort. Beide Aspekte werden in Zukunft eine große Rolle spielen für Lehre, Studium und Forschung.“

Die bundesweite Aktionswoche »Treffpunkt Bibliothek« vom 24. bis 31.10.2010 findet bereits zum dritten Mal statt, um die vielfältigen Angebote von Bibliotheken besser im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu verankern. »Treffpunkt Bibliothek« wird unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie von zahlreichen Sponsoren, Medienpartnern und prominenten Aktionspaten und koordiniert vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv).

Kontakt:
Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv)
Tel.: 0 30/644 98 99 12
E-Mail: dbv@bibliotheksverband.de
http://www.bibliotheksverband.de
http://www.bibliotheksportal.de
Frauke Hamann, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0 40/41 336 871; E-Mail: hamann@zeit-stiftung.de

Hinweis an die Redaktionen:
Die Veranstalter laden interessierte Medienvertreter im Vorfeld der Veranstaltung zu einem Pressegespräch ein. Der Pressetermin findet am 24. Oktober 2010 um 9.30 Uhr in der Universität Konstanz, Senatssaal (V 1001), Gebäude V, 10. Etage, Universitätsstraße 10, 78462 Konstanz statt. Folgende Personen stehen zum Gespräch zur Verfügung:
Christine Neuhaus, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
Monika Ziller, Vorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V.
Prof. Dr. Ulrich Rüdiger, Rektor der Universität Konstanz
Petra Hätscher, Direktorin der Bibliothek der Universität Konstanz
Julia Wandt, Leitung Kommunikation und Marketing, Universität Konstanz
Anmeldungen bitte an: Universität Konstanz, Stabsstelle Kommunikation und Marketing, kum@uni-konstanz.de, 07531 / 88-3603
ZEIT-Stiftung Gerd und Ebelin Bucerius
Gestalten, neue Herausforderungen erfassen, Projekte entwickeln und realisieren, engagierte Menschen bei wissenschaftlichen, kulturellen und erzieherischen Vorhaben unterstützen – das sind die Ziele der 1971 gegründeten ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius. Sie ist in Hamburg und weit darüber hinaus tätig.

Die ZEIT-Stiftung gehört zu den großen privat errichteten gemeinnützigen Stiftungen in Deutschland. Der Name des Stifters Gerd Bucerius lebt in ihren wichtigsten Einrichtungen fort – der Bucerius Law School, dem Bucerius Kunst Forum und dem Bucerius LERN-WERK, dem Gerd Bucerius-Doktorandenprogramm für junge Historiker, dem Gerd Bucerius-Förderpreis Freie Presse Osteuropas und der Bucerius Summer School on Global Governance. Bis heute hat die Stiftung mehr als tausend Vorhaben finanziell unterstützt – darunter auch den Preis "Bibliothek des Jahres" – und viele davon selbst entwickelt und umgesetzt.

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv)
Im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) sind ca. 2.000 Bibliotheken aller Sparten und Grössenklassen Deutschlands zusammengeschlossen. Der gemeinnützige Verein dient seit mehr als 60 Jahren der Förderung des Bibliothekswesens und der Kooperation aller Bibliotheken. Sein Anliegen ist es, die Wirkung der Bibliotheken in Kultur und Bildung sichtbar zu machen und ihre Rolle in der Gesellschaft zu stärken. Zu den Aufgaben des dbv gehört auch die Förderung des Buches und des Lesens als unentbehrliche Grundlage für Wissenschaft und Information, sowie die Förderung des Einsatzes zeitgemäßer Informationstechnologien.

Julia Wandt | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibliotheksportal.de
http://www.bibliotheksverband.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren
16.10.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Aufräumen? Nicht ohne Helfer

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Biotinte für den Druck gewebeähnlicher Strukturen

19.10.2017 | Materialwissenschaften

Forscher studieren molekulare Konversion auf einer Zeitskala von wenigen Femtosekunden

19.10.2017 | Physik Astronomie