Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kulturelle Bildung ist Thema des Preises für Innovation in der Erwachsenenbildung 2014

16.01.2014
Innovative Projekte zur kulturellen Bildung können 2014 mit dem Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung ausgezeichnet werden.

Anbieter und Träger aus diesem etablierten Bereich der Erwachsenenbildung sind aufgefordert, sich bis zum 20.2.2014 um den Preis zu bewerben. Eine Jury aus renommierten Wissenschaftlern unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Eckart Liebau wird die Preisträger ermitteln. Ausgelobt wird der Preis vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE).

Darstellende und bildende Kunst, Kunsthandwerk und Design, Musik, Tanz oder die kritische Reflexion von Kunst durch kulturelle Bildung sind einige Beispiele für Angebote und Projekte, deren Anbieter und Träger sich um den DIE-Innovationspreis 2014 bewerben können. Die Ausschreibung richtet sich an Einrichtungen der Erwachsenenbildung sowie bildungsnahe Institutionen, Initiativen und Betriebe mit Angeboten nonformaler Bildung für Erwachsene. Zu den Voraussetzungen für die Bewerbung gehört es, dass die Projekte und Angebote innovativ sind, bereits in der Praxis erprobt wurden und der Erwachsenenbildung neue Impulse geben.

"Die Künste bieten mit ihren Klangwelten, Bewegungswelten, Bildwelten, Sprachwelten etc. ein reiches und anspruchsvolles Repertoire für die Bildung. Zugleich sind sie immer, in allen Abschnitten des Lebens, für Überraschungen gut. Kulturelle Bildung muss lebensbegleitende Bildung sein, weil Wahrnehmung und Gestaltung Lebensaufgaben sind“, erklärt Schirmherr Prof. Dr. Eckart Liebau, Inhaber des UNESCO-Lehrstuhls für Kulturelle Bildung an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Die Gewinner des seit 1997 regelmäßig verliehenen Preises werden in einem zweistufigen Verfahren ermittelt: Die Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. Bewerber, die alle Voraussetzungen erfüllen und für die Auszeichnung in Frage kommen, werden aufgefordert, weitere Materialien einzureichen. Diese Bewerbungen werden von einer unabhängigen Jury gesichtet, die sich aus fünf renommierten Wissenschaftlern aus den verschiedenen Sparten der kulturellen Bildung zusammensetzt. Die Preisträger werden durch Geldpreise und eine breite öffentliche Bekanntmachung ihres innovativen Angebots geehrt.

Bewerbungsschluss ist der 20.2.2014. Die Preisverleihung findet Anfang Dezember 2014 im Rahmen des DIE-Forums Weiterbildung in Bonn statt.

Die detaillierten Bewerbungsunterlagen finden sich unter www.die-bonn.de.

Dr. Marion Steinbach | idw
Weitere Informationen:
http://www.die-bonn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie