Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kulturelle Bildung ist Thema des Preises für Innovation in der Erwachsenenbildung 2014

16.01.2014
Innovative Projekte zur kulturellen Bildung können 2014 mit dem Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung ausgezeichnet werden.

Anbieter und Träger aus diesem etablierten Bereich der Erwachsenenbildung sind aufgefordert, sich bis zum 20.2.2014 um den Preis zu bewerben. Eine Jury aus renommierten Wissenschaftlern unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Eckart Liebau wird die Preisträger ermitteln. Ausgelobt wird der Preis vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE).

Darstellende und bildende Kunst, Kunsthandwerk und Design, Musik, Tanz oder die kritische Reflexion von Kunst durch kulturelle Bildung sind einige Beispiele für Angebote und Projekte, deren Anbieter und Träger sich um den DIE-Innovationspreis 2014 bewerben können. Die Ausschreibung richtet sich an Einrichtungen der Erwachsenenbildung sowie bildungsnahe Institutionen, Initiativen und Betriebe mit Angeboten nonformaler Bildung für Erwachsene. Zu den Voraussetzungen für die Bewerbung gehört es, dass die Projekte und Angebote innovativ sind, bereits in der Praxis erprobt wurden und der Erwachsenenbildung neue Impulse geben.

"Die Künste bieten mit ihren Klangwelten, Bewegungswelten, Bildwelten, Sprachwelten etc. ein reiches und anspruchsvolles Repertoire für die Bildung. Zugleich sind sie immer, in allen Abschnitten des Lebens, für Überraschungen gut. Kulturelle Bildung muss lebensbegleitende Bildung sein, weil Wahrnehmung und Gestaltung Lebensaufgaben sind“, erklärt Schirmherr Prof. Dr. Eckart Liebau, Inhaber des UNESCO-Lehrstuhls für Kulturelle Bildung an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Die Gewinner des seit 1997 regelmäßig verliehenen Preises werden in einem zweistufigen Verfahren ermittelt: Die Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. Bewerber, die alle Voraussetzungen erfüllen und für die Auszeichnung in Frage kommen, werden aufgefordert, weitere Materialien einzureichen. Diese Bewerbungen werden von einer unabhängigen Jury gesichtet, die sich aus fünf renommierten Wissenschaftlern aus den verschiedenen Sparten der kulturellen Bildung zusammensetzt. Die Preisträger werden durch Geldpreise und eine breite öffentliche Bekanntmachung ihres innovativen Angebots geehrt.

Bewerbungsschluss ist der 20.2.2014. Die Preisverleihung findet Anfang Dezember 2014 im Rahmen des DIE-Forums Weiterbildung in Bonn statt.

Die detaillierten Bewerbungsunterlagen finden sich unter www.die-bonn.de.

Dr. Marion Steinbach | idw
Weitere Informationen:
http://www.die-bonn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung