Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kühne Logistics University lädt zur Case Competition mit dem Schwerpunkt „Humanitäre Logistik“

07.03.2012
Zum zweiten Mal richtet die Kühne Logistics University eine Case Competition für Bachelor-Studierende aus.

Nach der gut besuchten und erfolgreichen Fallstudie vom vergangenen Jahr steht dieser Case ganz im Zeichen der humanitären Logistik und wird mit der Unterstützung einer internationalen Hilfsorganisation durchgeführt. Ende April werden ambitionierte Studierende und Absolventen mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund herausgefordert, sich anhand eines echten Cases, den logistischen Herausforderungen eines humanitären Hilfseinsatzes zu stellen.

Hier sind strategische Entscheidungen und Transferdenken gefragt, lösungsorientierte Herangehensweise und professionelle Präsentation. Dem Gewinnerteam winkt ein Stipendium an der KLU für den Master in Management oder Master in Global Logistics. Es werden keine Vorkenntnisse im Bereich der humanitären Logistik vorausgesetzt. Bewerbungsschluss ist der 20. April 2012. Mehr Informationen unter www.the-klu.org

Bachelor-Studierende und Absolventen, vorzugsweise mit betriebswirtschaftlichem Wissen, können sich für die Teilnahme an dem Wettbewerb qualifizieren, in dem sie eine kurze Fallstudie aus dem Bereich „Humanitäre Logistik“ lösen. Wer ein überzeugendes Ergebnis einreicht, wird zur Case Competition an die KLU eingeladen. Hier wird dann eine realitätsnahe Logistik-Aufgabe aus der Katastrophensoforthilfe gestellt, für die die Teilnehmer in Teams eine sinnvolle, strategische Lösung erarbeiten. Diese wird vor einer Jury mit Vertretern einer Hilfsorganisation und Professoren der KLU präsentiert. Eine Aufgabe für Querdenker, Strategen und solche, die einen Einblick in die tragende Rolle der Logistik bei Hilfsorganisationen erhalten möchten.

Eine kurze E-Mail mit dem Stichwort „Case Competition“ an study@the-klu.org genügt und die Bewerber bekommen die Fallstudie um sich zu qualifizieren zugeschickt. Der Bewerbungsschluss ist der 20. April 2012. Die eigentliche Case Competition findet voraussichtlich am 28. April 2012 auf dem Campus der Kühne Logistics University in der HafenCity in Hamburg statt (Brooktorkai 20, 4. Stock, 20457 Hamburg).

Ansprechpartnerin an der KLU ist Christine Sänger, 040 328707–152, study@the-klu.org.

Case Competition an der KLU: 28. April 2012

Über die KÜHNE LOGISTICS UNIVERSITY (THE KLU)

Die Kühne Logistics University – Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung (KLU) ist eine eigenständige, staatlich anerkannte, private Hochschule mit Sitz in der Hamburger HafenCity. Trägerin der Hochschule ist die gemeinnützige Kühne-Stiftung. Die KLU bietet aktuell zwei Masterprogramme in Global Logistics und Management an. Diese zeichnen sich durch die internationale Zusammensetzung der Studierenden, einem optimalen Betreuungsverhältnis und erstklassigen Unternehmensnetzwerk aus. Mit zukünftig über 20 Professoren deckt die KLU alle relevanten Forschungs- und Lehrgebiete im Bereich Logistik, Supply Chain Management und Unternehmensführung ab. Geplant sind Bachelor-, EMBA- und Ph.D.-Programme. Die Internationalen Summer Schools der KLU bieten exzellente Weiterbildungsmöglichkeiten für künftige Top-Manager der Wirtschaft. Durch die Bündelung von internationaler Lehr- und Forschungskompetenz in Logistik und Unternehmensführung ist die Hochschule weltweit einmalig.

Christine Sänger | idw
Weitere Informationen:
http://www.the-klu.org/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten