Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompetenzzentrum zur Lizenzierung digitaler Medien

27.08.2013
Universitätsbibliothek Göttingen koordiniert Aufbau – DFG-Förderung über 840.000 Euro

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert den Aufbau eines zentralen Kompetenzzentrums zur Lizenzierung digitaler Inhalte für die Forschung in Deutschland. Koordiniert wird das Gemeinschaftsprojekt von der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB), Projektpartner sind die Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (VZG) und die Staatsbibliothek zu Berlin.

Die Einrichtungen erhalten zunächst für die kommenden drei Jahre Fördergelder in Höhe von rund 840.000 Euro, um im System der Fachinformationsdienste eine deutschlandweite Serviceinfrastruktur zur Erwerbung, Lizenzierung und Bereitstellung elektronischer Ressourcen aufzubauen. Angesiedelt werden soll das Kompetenzzentrum in Göttingen und Berlin.

Das von der DFG geförderte System der „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“ verfolgt das Ziel, der Forschung in Deutschland einen standortunabhängigen, raschen und direkten Zugriff auf Spezialliteratur und forschungsrelevante Informationen zu ermöglichen. Vor dem Hintergrund des digitalen Wandels liegt dabei ein besonderer Schwerpunkt auf digitalen Angeboten. Innerhalb dieses Systems betreiben wissenschaftliche Bibliotheken in Deutschland, denen für die jeweils betreuten Fachgebiete eine überregionale Bedeutung zukommt, für diese Fachgebiete sogenannte Fachinformationsdienste, die jeweils spezialisierte Veröffentlichungen und fachlich fokussierte Informationen anbieten.

Ziel des nun aufzubauenden Kompetenzzentrums ist es, die Betreuung von technisch-organisatorischen Arbeiten, die für die einzelnen Fachgebiete gleichartig durchzuführen sind und die besondere Expertise und Infrastrukturen erfordern, zu bündeln und so die Fachinformationsdienste bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben zu unterstützen. Neben der Erwerbung, Lizenzierung und überregionalen Bereitstellung digitaler Ressourcen wird das Kompetenzzentrum die Entwicklung geeigneter Lizenz- und Geschäftsmodelle sowie Dienstleistungen zum Management und zur Nachnutzung der mit den Lizenzen erworbenen Daten anbieten.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die DFG unsere Bibliothek mit der Federführung dieses für die wissenschaftliche Literaturversorgung in Deutschland zentralen Projekts betraut und darauf, gemeinsam mit unseren Projektpartnern unsere Expertise zur Verfügung zu stellen“, so der stellvertretende SUB-Direktor Dr. Armin Müller-Dreier. Innerhalb des von der DFG geförderten Systems der überregionalen Literaturversorgung betreut die SUB zurzeit 16 Fachgebiete aus verschiedenen geistes-, gesellschafts- und naturwissenschaftlichen Disziplinen – von der angloamerikanischen Kultur über die Geophysik und die Astronomie bis hin zur Reinen Mathematik. Im Rahmen der von der DFG finanzierten Nationallizenzen ist die SUB Göttingen seit 2004 einer der Verhandlungsführer, der die Interessen der Bibliotheken gegenüber den Anbietern elektronischer Ressourcen vertritt.

Kontaktadresse:
Kristine Hillenkötter
Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
Platz der Göttinger Sieben 1, 37073 Göttingen
Telefon (0551) 39-33882
E-Mail: hillenkoetter@sub.uni-goettingen.de

Thomas Richter | idw
Weitere Informationen:
http://www.sub.uni-goettingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik