Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimaschutz mit Stahl: Siemens Energy mit Stahl-Innovationspreis ausgezeichnet

07.07.2009
Der Siemens-Sektor Energy hat für seine innovative Gasturbine des Typs SGT5-8000H beim Stahl-Innovationspreis den Sonderpreis „Klimaschutz mit Stahl“ erhalten.

Die preisgekrönte Turbine mit einem Gesamtgewicht von 440 Tonnen besteht zu rund 95 Prozent aus Stahl. Trotzdem ist diese Maschine nicht nur „heavy metal“, sondern ein besonderes Hightech-Produkt, bei dem der Werkstoff Stahl zum Klima- und Umweltschutz beiträgt.

In Kombination mit einer Dampfturbine wird sie in einem Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerk einen Rekord-Wirkungsgrad von mehr als 60 Prozent erreichen. Derzeit erreichen GuD-Kraftwerke Wirkungsgrade von über 58 Prozent. Hohe Wirkungsgrade sind aber wichtig, um Brennstoffe zu sparen, Ressourcen zu schonen und CO2-Emissionen zu verringern. Allein aus zwei Prozentpunkten Wirkungsgradsteigerung resultiert eine CO2-Einsparung von etwa 40.000 Tonnen pro Jahr. Dies entspricht dem CO2-Ausstoß von rund 10.000 Mittelklasse-Pkw mit einer jährlichen Fahrleistung von 20.000 Kilometern.

Der Stahl-Innovationspreis wird alle drei Jahre vom Stahl-Informations-Zentrum, der Gemein-schaftsorganisation der deutschen Stahlindustrie vergeben. Die neue Siemens-Gasturbine verbindet in einzigartiger Weise den klassischen Schwermaschinenbau mit ultramoderner Fertigungstechnologie. Tonnenschwere und winzige Bauteile – insgesamt mehr als 7000 Einzelteile – wurden mit fortschrittlichsten Methoden in Uhrmacherpräzision zusammengefügt.

Eine Innovation aus fertigungstechnischer Sicht stellt das Brennkammergehäuse dar. Darüber hinaus zeichnet sich die Turbine durch eine Vielzahl konstruktiver Verbesserungen aus, beispielsweise durch ein neuartiges Luftkühlsystem bei den Turbinenschaufeln, die Temperaturen von bis zu 1500 Grad C ausgesetzt sind. Die Luftkühlung trägt wesentlich zu einer kurzen Anfahrzeit der Gasturbine bei. Dies wird zunehmend wichtig, da moderne Kraftwerke immer öfter als Backup für Windparks eingesetzt werden. Mit ihrer Energieeffizienz und Leistungsfähigkeit ist die neue Gasturbine ein Vorzeigebeispiel für den Klimaschutz mit Stahl.

Die SGT5-8000H-Gasturbine verfügt im reinen Gasturbinenbetrieb über eine Leistung von rund 340 Megawatt. Dies reicht aus, um die Bevölkerung einer Stadt wie Hamburg mit Strom zu versorgen. Als GuD-Kraftwerk wird die Leistung rund 530 Megawatt betragen. Damit könnte eine Stadt wie Berlin mit mehr als drei Millionen Einwohnern mit umweltfreundlichem Strom versorgt werden. Die Turbine wurde im Gasturbinenwerk Berlin gefertigt, das seit 1972 über 600 Gasturbinen für Kraftwerke an Kunden in mehr als 60 Ländern ausgeliefert hat. Siemens investierte in die Entwicklung dieser Gasturbine sowie in den Bau der Gasturbinenanlage in Irsching und den dortigen Testbetrieb rund 500 Mio. EUR.

Hocheffiziente Gasturbinen sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von knapp 19 Mrd. EUR erwirtschaftete, das entspricht rund einem Viertel des gesamten Siemens-Umsatzes.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung, sowie für die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2007 (30. September) e-wirtschaftete der Sektor Energy nach IFRS einen Umsatz von rund 20 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 28 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 1,8 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zu Beginn des Geschäftsjahres 2008 rund 73.500 Mitarbeiter.

Siemens AG
Presseabteilung Energy
Gerda Gottschick
Tel. +49 9131/18-85753
Fax: +49 9131/18-7039
mailto:gerda.gottschick@siemens.com
Informationsnummer: EFP 200907.069 d

Gerda Gottschick | Siemens Energy
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/energy

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics