Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimaschutz im Klassenzimmer: Energiesparmeister-Wettbewerb 2012 startet

10.01.2012
Deutschlands Schüler sagen dem Klimawandel den Kampf an: ob mit Klima-Litfaßsäulen, Energiespar-Waschsalons oder einem selbst angepflanzten Schulwald.

Im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbs 2012 sucht die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne "Klima sucht Schutz" ab sofort die zehn besten, kreativsten und effizientesten Klimaschutz-Projekte an deutschen Schulen. "In Schulen ist Klimaschutz besonders wichtig: Durch das Engagement in den Projekten entwickeln junge Menschen das Bewusstsein für nachhaltiges Handeln, das sie auch im Erwachsenenleben begleitet.

Gleichzeitig gibt es in öffentlichen Bildungseinrichtungen oft große ungenutzte Energieeinsparpotenziale", sagt Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen, Schirmherr des Wettbewerbs. "Mit der Auszeichnung 'Energiesparmeister 2012' möchten wir das Engagement bereits aktiver Schüler und Lehrer honorieren und gleichzeitig auch andere Schulen dazu animieren, das Thema Klimaschutz aufzugreifen und selbst aktiv zu werden." Mit Erfolg: In den vergangenen drei Wettbewerbsjahren gingen insgesamt mehr als 400 Bewerbungen von engagierten Schulen bei der Klimaschutzkampagne ein. Dabei waren allein im Jahr 2011 über 10.000 Schüler beteiligt. Die aktuelle Bewerbungsrunde läuft bis zum 13. März 2012. Schüler und Lehrer können sich als Team oder einzeln auf www.energiesparmeister.de bewerben.

Preise im Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro

Ende März 2012 wählt die Experten-Jury die zehn Finalisten aus, deren Engagement mit Geld- und Sachpreisen im Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro und einer Projektpatenschaft mit renommierten Unternehmen und Organisationen ausgezeichnet wird. Welche Schule den begehrten Titel "Energiesparmeister Gold" erhält und somit auch die Preisverleihung zu sich in die Schule holt, entscheiden Lehrer, Schüler und deren Freunde via Internetabstimmung. Zusätzlich zu den zehn Energiesparmeister-Titeln gibt es den Sonderpreis "Messbare Erfolge" zu gewinnen. Hier geht es vor allem um Effizienz: Mit Hilfe des eigens für Schulen entwickelten Energiesparkontos können Schüler und Lehrer genau überprüfen, wie stark sie den Energiebedarf ihrer Schule senken. Das Projekt mit den höchsten Einsparerfolgen gewinnt.

Nachhaltiges Patenmodell von der UN Dekade ausgezeichnet

Neben Geld- und Sachpreisen werden die zehn Gewinner-Schulen mit einer Projektpatenschaft mit einem Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft belohnt. Die Patenschaften sollen für Nachhaltigkeit sorgen und Brücken zwischen verschiedenen Bereichen der Zivilgesellschaft schlagen. Die Paten stehen den Schülern beratend zur Seite und stellen gemeinsam mit ihnen tolle Aktionen auf die Beine: vom Ausflug in den Biogaspark, der Unterstützung bei der Organisation einer Klimawoche bis hin zum Sponsoring einer Hocheffizienzpumpe. Für diesen besonders nachhaltigen Patenschafts-Ansatz wurde "Klima sucht Schutz" als Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet.

Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind atmosfair gGmbH, Bionade GmbH, Bundesverband Solarwirtschaft e.V. im Rahmen der "Woche der Sonne", Deutsche Bahn AG, Distrelec Schuricht GmbH und Elektrizitätswerke Schönau Vertriebs GmbH. Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb Adobe Systems, Giant Deutschland GmbH, Grundfos GmbH und Panasonic Marketing Europe GmbH sowie Vaude Sport GmbH & Co. KG.

Als reichweitenstarke Medienpartner agieren das Online-Netzwerk schülerVZ, das bundesweit publizierte Schülermagazin Spiesser, das Naturkostmagazin Schrot & Korn sowie das AOK-Kindermagazin jojo. Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen zum Wettbewerb, zu den Projekten, der Jury und den Paten finden Sie unter www.energiesparmeister.de.

Über den Wettbewerb und die co2online gemeinnützige GmbH

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln sowie Portalpartnern aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Politik motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. co2online ist Träger der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne "Klima sucht Schutz"

(www.klima-sucht-schutz.de) und führt zum achten Mal in Folge den Energiesparmeister-Wettbewerb durch. Während der Wettbewerb zunächst Einzelpersonen auszeichnete, richtet er sich seit 2009 an herausragende Schul- und Schülerprojekte aus ganz Deutschland.

Pressekontakt:
Steffi Saueracker
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstraße 9
10829 Berlin
Tel: 030 / 780 96 65 - 22 | Fax: 030 / 780 96 65 - 11
E-Mail: steffi.saueracker@co2online.de
www.twitter.com/co2online | www.facebook.de/Klima.sucht.Schutz

Steffi Saueracker | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.klima-sucht-schutz.de
http://www.energiesparmeister.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Millionen für die Krebsforschung
20.09.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Ausschreibung des Paul-Martini-Preises 2018 für klinische Pharmakologie
19.09.2017 | Paul-Martini-Stiftung (PMS)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik