Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kerckhoff-Mediziner erhalten hohe Auszeichnungen auf Europäischem Kardiologenkongress in München

11.09.2012
Auszeichnung der wissenschaftliche Arbeiten von Dr. Jürgen Leick und Dr. Sebastian Szardien zeigen hohes internationales Niveau der Forschung und der Medizin an der Kerckhoff-Klinik.

„Die Auszeichnung der beiden Arbeiten unter den insgesamt fast 10.000 Eingereichten Artikeln auf dem Europäischen Kardiologenkongress in München ist ein großer Erfolg für unsere Nachwuchskräfte und dokumentiert die hohe Qualität der klinischen und wissenschaftlichen Arbeit an der Kerckhoff-Klinik“, gratuliert der Ärztliche Direktor der Kerckhoff-Klinik und Chefarzt der Abteilung Kardiologie seinen beiden Mitarbeitern, Dr. Sebastian Szardien und Dr. Jürgen Leick zur Prämierung ihrer Arbeiten.


Erhielten hohe Auszeichnungen: Dr. Sebastian Szardien und Dr. Jürgen Leick aus der Abteilung Kardiologie der Kerckhoff-Klinik.

Beide Arbeiten wurden von der Kongressjury mit einem Preis für die beste Posterpräsentation in ihrer Kategorie ausgezeichnet, die Arbeit von Szardien erhielt darüber hinaus einen Preis als die am besten bewertete Arbeit in der Kategorie Herzinsuffizienz. Insgesamt haben sich beide arbeiten unter fast 10.000 einge-reichten Präsentationen und Artikeln behaupten können.

Forschungsarbeit zur Herzinsuffizienz ausgezeichnet

In der Arbeit von Szardien mit dem Titel "G-CSF leads to a normalization of diastolic function in a mouse model of diastolic heart failure" aus der Arbeitsgruppe Experimentelle Kardiologie konnte erstmals ein Tiermodell für eine diastolische Herzinsuffizienz entwickeln werden. Bei dieser Herzinsuffizienz kommt es zu einer gestörten Entspannung des Herzmuskels, während die Kontraktionsleistung normal ist. Diese Form der Herzinsuffizienz betrifft sehr viele Patienten, ist jedoch bisher im Prinzip nicht behandelbar.

In der ausgezeichneten Arbeit konnte gezeigt werden, dass die Gabe eines körpereigenen Botenstoffs (ein Wachstumsfaktor mit der Bezeichnung G-CSF) zu einer vollständigen Normalisierung der Entspannung des Herzmuskels führt. Damit steht erstmals ein Tiermodell zur Verfügung, mit dem weitere Forschungen zur diastolischen Herzinsuffizienz und möglichen Therapieansätzen durchgeführt werden können. Die Arbeit wird aufgrund ihrer Bedeutung von wichtigen Förderorganisationen unterstützt, unter anderem von der Kerckhoff-Stiftung und der Else-Kröner-Fresenius-Stiftung.

Auszeichnung für klinische Arbeit zur mobilen Herz-Lungen-Maschine
Die zweite Arbeit von Dr. Leick mit einem klinischen Schwerpunkt befasst sich mit dem Einsatz einer mobilen Herz-Lungenmaschine bei Notfallpatienten. Hintergrund ist die vergleichsweise geringe Erfolgsrate der Wiederbelebung im kardialen Notfall außerhalb der Klinik. „Nach Angaben aus der Literatur kann nur etwa jeder zehnte Patient im Fall eines Herz-Kreislauf-Stillstandes außerhalb der Klinik durch Rettungsassistenten und Notärzte ins Leben zurückgeholt werden. Um diese Überlebensrate zu steigern wird seit einigen Jahren zunehmend der Einsatz einer mobilen Herz-Lungenmaschine (Extracoporeal life support system) empfohlen.

Hier konnte in der Vergangenheit gezeigt werden, dass die Überlebensrate bis zu circa 30% gesteigert werden kann. Mit der vorgelegten Arbeit von Dr. Leick sollten die positiven Effekte dieser mobilen Kreislaufunterstützungssysteme analysiert werden, denn trotz guter Ergebnisse des Verfahrens ist der routinemäßige Einsatz aktuell Gegenstand zahlreicher Diskussionen“, erläutert der stellvertretende Leiter der Abteilung Kardiologie, Prof. Dr. Helge Möllmann, unter dessen wissenschaftlicher Leitung die Arbeit durchgeführt wurde, den Hintergrund zur Studie.

Dazu wurden in der Kerckhoff-Klinik die Daten all derjenigen Patienten anonymisiert und rückwirkend ausgewertet, die von den Notärzten der Wetterau unter fortbestehenden Wiederbelebungsmaßnahmen mit dem mobilen System in das Katheterlabor der Kerckhoff-Klinik transportiert wurden. Es konnte gezeigt werden, dass 38% der Patienten gerettet werden und später ohne wesentliche Einschränkungen wieder aktiv am Leben teilhaben konnten, insbesondere dann, wenn das System sehr zügig implantiert wurde.

„Da die Ergebnisse dieser Studie einen neuen Aspekt in der Behandlung des Kreislaufstillstandes darstellen und zuvor noch niemand zeigen konnte, dass neben der Dauer der Kreislaufwiederbelebung auch eine schnelle Implantation eines Kreislaufunterstützungssystems die Erfolgsrate einer Wiederbelebung drastisch steigern kann, hat die Arbeit von Dr. Leick hohen wissenschaftlichen Wert“, so Möllmann abschließend.

Pressekontakt:
C3 Public Relations
Klinikkommunikation und Litigation PR
Dr. Berend von Thülen
Tel.: 0 641 / 480.99.40
Fax: 0 641 / 494.18.13
E-Mail : thuelen@t-online.de
Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christiane Brandt
Tel.: 06032 / 996.2554
Fax: 06032 / 996.3633
E-Mail : c.brandt@kerckhoff-klinik.de

Dr. Berend von Thülen | C3 Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.kerckhoff-klinik.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise