Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Karl-Heinz-Ditze-Stiftung würdigt herausragende ingenieurwissenschaftliche Leistungen an der TUHH

17.07.2009
Die Hamburger Karl-Heinz-Ditze-Stiftung vergab jetzt an der TUHH zum zehnten Mal den Karl-H.-Ditze-Preis für besondere Leistungen in den Ingenieurwissenschaften.

Die Preise wurden im Rahmen einer Feierstunde im Karl-H.-Ditze-Hörsaal vom Vorstandsvorsitzenden der Karl-H.-Ditze-Stiftung Dipl.-Kaufmann Heinz-Günther Vogel überreicht. TUHH-Präsident Prof. Dr.-Ing. Edwin Kreuzer begrüßte die Preisträger sowie weitere Gäste aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Dr.-Ing. Thorsten Sokoll und Dr. Christoph Stockstrom erhielten für ihre viel beachteten Dissertationen jeweils 2000 Euro. Thomas Ingram sowie Henry Jonas wurden für ihre herausragenden Diplomarbeiten mit jeweils 1500 Euro ausgezeichnet.

Der traditionelle Preis für ein "innovatives studentisches Projekt" in Höhe von 3000 Euro ging in diesem Jahr an das TUHH-Team, der IEEE Student Branch.

Die Preisträger:

Dr.-Ing. Thorsten Sokoll
Titel der Dissertation: "Mikrowellensysteme für die in-situ-Feuchtemessung zur Bauwerksüberwachung"

Seit einigen Jahren werden bei steigender Tendenz mehr Mittel für die Bauwerkserhaltung als für Neubauten eingesetzt. Um den bestmöglichen Zeitpunkt für die Einleitung von Instandhaltungsmaßnahmen bestimmen zu können, sind geeignete Verfahren und Methoden zur Bauwerksüberwachung erforderlich. Thorsten Sokoll hat sich in seiner Dissertation speziell der Aufgabe gewidmet, Mikrowellensysteme für die in-situ-Feuchtemessung zur Bauwerksüberwachung zu konzipieren, zu realisieren und zu untersuchen.

Dr. Christoph Stockstrom
Titel der Dissertation: "Projektplanung und -umsetzung von Innovationsprojekten"
Die Entwicklung neuer Produkte stellt eine hochkomplexe und mit erheblicher
Unsicherheit behaftete Aufgabe dar, die in vielen Branchen zusätzlich durch
ein sich dynamisch veränderndes Unternehmensumfeld erschwert wird.
In der empirischen Untersuchung wurden 137 Innovationsprojekte von deutschen Unternehmen aus den Branchen Maschinenbau, Elektrotechnik, Mess-, Steuer- und
Regelungstechnik, Optik und Fahrzeugbau analysiert. Die Ergebnisse zeigen,
dass die Projektplanung einen wesentlichen Erfolgsfaktor für das Gelingen
von Innovationsprojekten darstellt.
Thomas Ingram
Titel der Diplomarbeit: "Thermal and Thermal-Enzymatic Hydrolysis of Lignocellulosic Biomass for the Production of Bioethanol"
Die Arbeit wurde in englischer Sprache dokumentiert, um internationalen Partnern den Zugang zu erleichtern.

Die Arbeit beschäftigt sich mit den Grundlagen der zweiten Generation von Prozessen zur Herstellung von Bioethanol aus Lignocellulose. Speziell wurde als Ausgangsmaterial Roggenstroh herangezogen. Stroh ist ein weitgehend ungenutzter Rohstoff, der durch eine umweltfreundliche Umwandlung mit Wasser unter erhöhten Drücken und Temperaturen und einer dadurch ermöglichten verbesserten enzymatischen Umwandlung kostengünstig genutzt werden soll. Zielprodukte sind die Monomeren Zucker der Xylane (Xylose) und der Glucane (Glucose).

Henry Jonas
Titel der Diplomarbeit: "Entwicklung von modularen Produktstrukturen am Beispiel einer Flugzeug-Galley":

Noch werden Flugzeug-Bordküchen als Einzelteil entwickelt und hergestellt. Henry Jonas hat in seiner Diplomarbeit am Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik eine Modul-Bauweise entworfen. Das ist neu. Zudem hat der 26-Jährige die einzelnen Bestandteile eines jeden Moduls mit Hilfe einer von ihm entwickelten neuen Methode festgelegt. Diese kann außer für Bordküchen auch für die Entwicklung anderer industrieller Produkte eingesetzt werden. Modul-Bauweisen vereinfachen die Produktion und erlauben zudem Baukasten-Systeme zum Vorteil des Produzenten wie auch Verbrauchers.

IEEE Student Branch
Der Branch, gegründet im Juni letzten Jahres, hat inzwischen mehr als 20 aktive Mitglieder und zeichnet sich durch sehr großes Engagement, einen beachtlichen Erfolg, eine hohe Resonanz und Effizienz aus. Ziel ist, einen intensiven Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Studierenden, Professoren und Industriefirmen in der Elektrotechnik und Informatik zu fördern. So wurden im Mai 2009 eine erste Student-Konferenz mit über 70 Teilnehmern aus ganz Europa veranstaltet, sowie Gespräche mit Firmenvertretern organisiert. Stellvertretend für die Studentengruppe wird der Preis Matthias Heitz (Chairman der IEEE) überreicht.
Informationen:
Pressestelle TUHH, Ingrid Holst, Tel. 040/42878-3458
www.tu-harburg.de; i.holst@tuhh.de

Ingrid Holst | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-harburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet
02.12.2016 | Universität zu Lübeck

nachricht Ohne erhöhtes Blutungsrisiko: Schlaganfall innovativ therapieren
02.12.2016 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie