Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Karl-Heinz-Ditze-Stiftung würdigt herausragende ingenieurwissenschaftliche Leistungen an der TUHH

17.07.2009
Die Hamburger Karl-Heinz-Ditze-Stiftung vergab jetzt an der TUHH zum zehnten Mal den Karl-H.-Ditze-Preis für besondere Leistungen in den Ingenieurwissenschaften.

Die Preise wurden im Rahmen einer Feierstunde im Karl-H.-Ditze-Hörsaal vom Vorstandsvorsitzenden der Karl-H.-Ditze-Stiftung Dipl.-Kaufmann Heinz-Günther Vogel überreicht. TUHH-Präsident Prof. Dr.-Ing. Edwin Kreuzer begrüßte die Preisträger sowie weitere Gäste aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Dr.-Ing. Thorsten Sokoll und Dr. Christoph Stockstrom erhielten für ihre viel beachteten Dissertationen jeweils 2000 Euro. Thomas Ingram sowie Henry Jonas wurden für ihre herausragenden Diplomarbeiten mit jeweils 1500 Euro ausgezeichnet.

Der traditionelle Preis für ein "innovatives studentisches Projekt" in Höhe von 3000 Euro ging in diesem Jahr an das TUHH-Team, der IEEE Student Branch.

Die Preisträger:

Dr.-Ing. Thorsten Sokoll
Titel der Dissertation: "Mikrowellensysteme für die in-situ-Feuchtemessung zur Bauwerksüberwachung"

Seit einigen Jahren werden bei steigender Tendenz mehr Mittel für die Bauwerkserhaltung als für Neubauten eingesetzt. Um den bestmöglichen Zeitpunkt für die Einleitung von Instandhaltungsmaßnahmen bestimmen zu können, sind geeignete Verfahren und Methoden zur Bauwerksüberwachung erforderlich. Thorsten Sokoll hat sich in seiner Dissertation speziell der Aufgabe gewidmet, Mikrowellensysteme für die in-situ-Feuchtemessung zur Bauwerksüberwachung zu konzipieren, zu realisieren und zu untersuchen.

Dr. Christoph Stockstrom
Titel der Dissertation: "Projektplanung und -umsetzung von Innovationsprojekten"
Die Entwicklung neuer Produkte stellt eine hochkomplexe und mit erheblicher
Unsicherheit behaftete Aufgabe dar, die in vielen Branchen zusätzlich durch
ein sich dynamisch veränderndes Unternehmensumfeld erschwert wird.
In der empirischen Untersuchung wurden 137 Innovationsprojekte von deutschen Unternehmen aus den Branchen Maschinenbau, Elektrotechnik, Mess-, Steuer- und
Regelungstechnik, Optik und Fahrzeugbau analysiert. Die Ergebnisse zeigen,
dass die Projektplanung einen wesentlichen Erfolgsfaktor für das Gelingen
von Innovationsprojekten darstellt.
Thomas Ingram
Titel der Diplomarbeit: "Thermal and Thermal-Enzymatic Hydrolysis of Lignocellulosic Biomass for the Production of Bioethanol"
Die Arbeit wurde in englischer Sprache dokumentiert, um internationalen Partnern den Zugang zu erleichtern.

Die Arbeit beschäftigt sich mit den Grundlagen der zweiten Generation von Prozessen zur Herstellung von Bioethanol aus Lignocellulose. Speziell wurde als Ausgangsmaterial Roggenstroh herangezogen. Stroh ist ein weitgehend ungenutzter Rohstoff, der durch eine umweltfreundliche Umwandlung mit Wasser unter erhöhten Drücken und Temperaturen und einer dadurch ermöglichten verbesserten enzymatischen Umwandlung kostengünstig genutzt werden soll. Zielprodukte sind die Monomeren Zucker der Xylane (Xylose) und der Glucane (Glucose).

Henry Jonas
Titel der Diplomarbeit: "Entwicklung von modularen Produktstrukturen am Beispiel einer Flugzeug-Galley":

Noch werden Flugzeug-Bordküchen als Einzelteil entwickelt und hergestellt. Henry Jonas hat in seiner Diplomarbeit am Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik eine Modul-Bauweise entworfen. Das ist neu. Zudem hat der 26-Jährige die einzelnen Bestandteile eines jeden Moduls mit Hilfe einer von ihm entwickelten neuen Methode festgelegt. Diese kann außer für Bordküchen auch für die Entwicklung anderer industrieller Produkte eingesetzt werden. Modul-Bauweisen vereinfachen die Produktion und erlauben zudem Baukasten-Systeme zum Vorteil des Produzenten wie auch Verbrauchers.

IEEE Student Branch
Der Branch, gegründet im Juni letzten Jahres, hat inzwischen mehr als 20 aktive Mitglieder und zeichnet sich durch sehr großes Engagement, einen beachtlichen Erfolg, eine hohe Resonanz und Effizienz aus. Ziel ist, einen intensiven Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Studierenden, Professoren und Industriefirmen in der Elektrotechnik und Informatik zu fördern. So wurden im Mai 2009 eine erste Student-Konferenz mit über 70 Teilnehmern aus ganz Europa veranstaltet, sowie Gespräche mit Firmenvertretern organisiert. Stellvertretend für die Studentengruppe wird der Preis Matthias Heitz (Chairman der IEEE) überreicht.
Informationen:
Pressestelle TUHH, Ingrid Holst, Tel. 040/42878-3458
www.tu-harburg.de; i.holst@tuhh.de

Ingrid Holst | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-harburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik