Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kaba erhält reddot design award 2011

03.05.2011
Zeiterfassungsterminal B-web 93 00 von Kaba gewinnt den „ reddot award: product design 2011“

Das Terminal B-web 93 00, entwickelt und produziert von der Kaba GmbH in Schwenningen, hat die hochkarätige Jury des „reddot design award“ überzeugt. Bei diesem international sehr renommierten Designwettbewerb wurde das Zeiterfassungsterminal jetzt mit dem „ reddot award: product design 2011“ und der zusätzlichen Auszeichnung „honourable mention“ prämiiert.


Produktbild B-web 93 00


Schon bei seiner Präsentation auf Messen beeindruckte das Terminal die Öffentlichkeit durch seine Innovationen. So erfüllt es aktuelle und zukünftige Bedürfnisse von Anwendern im Bereich der Zeitwirtschaft. Die moderne Ästhetik des Terminals mit seiner hochwertigen Glasfront fügt sich harmonisch in zeitgenössische Architektur ein. Das puristische Design wird durch eine moderne Benutzerführung unterstrichen. Die intuitive Bedienung erfolgt mittels „Guide by light“ - nur aktuell verfügbare Funktionen werden durch Licht indiziert. Durch das zurückspringende Gehäuse scheint das Terminal vor der Wand zu schweben.

„Dass wir es geschafft haben, diese Auszeichnung zu erhalten, macht uns stolz“, so Thomas Herling, Geschäftsführer von Kaba. „Es belohnt unsere Anstrengungen, mit innovativen Produkten neue Wege zu gehen. Gerade vor dem Hintergrund immer vergleichbarer Produkte steigt die Bedeutung eines ausgezeichneten Designs als Differenzierungsmerkmal zum Wettbewerb. Für unseren Geschäftserfolg kann das gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Das Qualitätssiegel „ reddot“ wird dafür sorgen, dass das B-web 93 00 als ein weiteres Kaba Produkt mit herausragendem Design assoziiert wird.“

Mit dieser Auszeichnung wird einmal mehr das moderne Design von Kaba Produkten hervorgehoben. Nachdem bereits verschiedene Zutrittskomponenten anlässlich der CeBIT 2011 mit dem Designpreis iF ausgezeichnet wurden, setzt jetzt die Prämierung des Terminals mit dem „roten Punkt“ einen weiteren Meilenstein für herausragendes Design. Damit hat sich auch der eingeschlagene Weg als richtig und erfolgversprechend erwiesen, neue Produkte unter Berücksichtigung der Kaba Produkt Guideline zu entwickeln und zu gestalten.

Insgesamt begutachtete die Jury über 4300 Produkte in 18 verschiedenen Kategorien, die von 1700 Designern und Unternehmen aus über 60 Ländern zu dem „reddot 2011“ angemeldet waren. Die eingereichten Produkte wurden nach international höchsten Maßstäben bewertet. So waren für die Auszeichnung des Terminals B-web 93 00 die Bewertungskriterien Innovationsgrad, Funktionalität, Ergonomie, Selbsterklärungsqualität und ökologische Verträglichkeit ausschlaggebend.

Ansprechpartner für die Presse:
Petra Eisenbeis-Trinkle,
Tel. 06103/9907-455 oder 07720/807777
E-Mail: pet@ksd.kaba.com

Petra Eisenbeis-Trinkle | Kaba GmbH
Weitere Informationen:
http://www.kaba.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik