Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Junge Naturwissenschaft

25.02.2010
Einladung zur Ergebnispräsentation und Preisverleihung des Jugend forscht -Regionalwettbewerbs am 3. März 2010

Am 2. und 3. März 2010 findet im Produktionstechnischen Zentrum des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb der TU Berlin und des Fraunhofer Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik zum 3. Mal der Regionalwettbewerb Jugend forscht Berlin-Mitte statt.

Der bundesweit größte und bekannteste naturwissenschaftliche Wettbewerb, der in diesem Jahr bereits zum 45. Mal stattfindet, wird in Berlin in drei Regionalwettbewerben durchgeführt. In diesem Jahr nehmen an der TU Berlin 77 Schülerinnen und Schüler in 37 Projekten in den Fachrichtungen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Mathematik/Informatik, Physik und Technik teil. Am 1. Tag demonstrieren die Schülerinnen und Schüler ihre Exponate und stellen sich den kritischen Fragen der Jury.

Die Öffentlichkeit ist am Vormittag des 3. März 2010 geladen, am Nachmittag findet die Preisverleihung statt. Der Landeswettbewerb wird am 23./24.03.2010 im Hause Siemens am Rohrdamm 85 abgeschlossen, ehe die Berliner Vertreter sich vom 13. bis 16. Mai 2010 in Essen dem Bundeswettbewerb stellen.

Die Veranstalter laden Interessierte herzlich zur Besichtigung der prämierten Arbeiten und zur Preisverleihung ein:

Zeit: Mittwoch, 3. März 2010, 9.00 bis 12.00 Uhr (Besichtigung)
15.00 Uhr (Preisverleihung)
Ort: Produktionstechnisches Zentrum, Pascalstraße 8-9,10587 Berlin, Versuchsfeld (Zugang über Haupteingang PTZ)
(Besichtigung)
PTZ, großer Hörsaal S 001 (Preisverleihung)
Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Prof. Dr.-Ing. Günther Seliger, Tel.: 030/314-22014, E-Mail: seliger@mf.tu-berlin.de und Christian Sönnichsen, Tel.: 030/314-26865, Fax: -22759, E-Mail: christian.soennichsen@mf.tu-berlin.de, beide TU Berlin, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, Fachgebiet Montagetechnik und Fabrikbetrieb

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
http://www.tu-berlin.de/?id=77531

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung