Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jugend forscht weiter bei Fraunhofer in Darmstadt

27.01.2009
Die drei Darmstädter Fraunhofer-Institute stehen 2009 dem Jugend forscht Regionalwettbewerb Hessen-Süd zum zweiten Mal als Pate beiseite. Am 17. Februar 2009 treffen sich die Jungforscherinnen und Jungforscher in Darmstadt und wetteifern um die Teilnahme am Landeswettbewerb Hessen

Die positive Resonanz und Erfahrung aus dem "Jugend forscht"-Regionalwettbewerb 2008 hat die drei Darmstädter Fraunhofer-Institute, Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF und Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT, bestärkt, ihren Weg weiterzugehen und junge ambitionierte Nachwuchsforscherinnen und -forscher zu fördern.

"Wir als Wissenschaftler unterstützen die Jugendlichen bei ihren ersten Forschungserfahrungen gerne. Dabei ist es sehr interessant zu sehen, welchen Forschungsthemen sich die jungen Nachwuchswissenschaftler widmen und mit welch kreativen und unvoreingenommenen Lösungsansätzen sie ihre Arbeiten angehen", betont Jurymitglied Johannes Käsgen vom Fraunhofer LBF.

In der Region Hessen-Süd meldeten sich für den diesjährigen Regionalwettbewerb so viele Projekte an, dass die Wettbewerbsleitung im November 2008 entschied, den Regionalwettbewerb Hessen-Süd zu teilen. Die Region Bergstraße wird der sechste hessische Regionalwettbewerb, auf dem Jungforscherinnen und Jungforscher mit ihren Projekten aus naturwissenschaftlichen, mathemathischen und technischen Gebieten wettstreiten. Sie übernimmt rund die Hälfte der in Südhessen angemeldeten Projekte.

Die Teilnehmer der zwei Wettbewerbssparten "Schüler experimentieren" und "Jugend forscht" beim Regionalwettbewerb Hessen-Süd kommen dieses Jahr von 9 schulischen Einrichtungen in Darmstadt, Michelstadt und Rimbach. Sie treten mit über 30 Projekten in den sieben Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Mathematik und Informatik, Physik sowie Technik an. Die Gewinner der Sparte "Jugend forscht" qualifizieren sich für den Landeswettbewerb Hessen am 18.3. bis 19.3.2009 in Darmstadt. Der diesjährige Bundeswettbewerb findet vom 21.5.-24.5.2009 in Osnabrück statt. Dafür qualifizieren sich die jeweils besten der Landeswettbewerbe. 2008 erreichte der Gewinner des Regionalwettbewerbs Südhessen, Matthias Schnaubelt, bundesweit einen zweiten Preis im Fachgebiet Technik.

"Das sind Erfolge, auf die wir gerne aufbauen", so Dr. Jutta Schaub, Patenbeauftragte des Regionalwettbewerbes Hessen-Süd. "Die Fraunhofer-Gesellschaft feiert in diesem Jahr sechzig Jahre ihres Bestehens. Um weiterhin so innovativ zu sein wie bisher, benötigen wir junge Menschen, die bereits frühzeitig kreativ sind und ihre Ideen auch technisch umsetzen können."

Der Regionalwettbewerb Hessen-Süd wird am 17.2.2009 in Darmstadt, Fraunhoferstraße 5 ausgetragen.

Programm
14.00 - 15.30 Uhr öffentliche Präsentation der Projekte
15.30 - 16.00 Uhr Empfang zur Feierstunde
16.00 - 18.00 Uhr Feierstunde mit Ehrungen
Vertreter der Presse haben die Möglichkeit die Projekte bereits während der nichtöffentlichen Präsentation zwischen 9.00 und 12.00 Uhr zu begutachten und die Teilnehmenden zu interviewen.
Ansprechpartnerin
Dr. Jutta Schaub
(Patenbeauftragte)
Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Telefon: 06151 155-580
E-mail: jutta.schaub@igd.fraunhofer.de

Detlef Wehner | idw
Weitere Informationen:
http://www.jugend-forscht-hessen-sued.de
http://www.igd.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics