Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

jr12-Erfolge wecken Weasel-Ehrgeiz

09.08.2012
joanneum racing graz feierte bei der Formula Student 2012 in Spielberg und Hockenheim erste Erfolge mit dem neuen Rennwagen jr12. Aber die Weasels wären ihrem Maskottchen nicht treu, würden sie sich damit schon zufrieden geben: Mit viel Kampfgeist starten sie zu den Bewerben in Ungarn und in Italien

Ein Jahr lang haben die Mitglieder von joanneum racing graz an ihrem Rennwagen gebaut. Und nun bewiesen die Studierenden der FH JOANNEUM, dass sich die vielen Stunden in der Werkstatt, von der Planung bis zur feierlichen Enthüllung beim RollOut, auch ausgezahlt haben: Bei der Formula Student 2012 zeigten die Teammitglieder, wie viel von ihrem Maskottchen, dem Weasel, wirklich in ihnen steckt. Sie erreichten beim Bewerb am Red Bull Ring in Spielberg unter 42 Teams einen herausragenden 2. Platz im Konstruktionswettbewerb (Design).


Eine Strecke von 22 km muss beim Endurance Bewerb mit 2 Fahrern bestritten werden – keine Selbstverständlichkeit für selbstgebaute Prototypen (FH JOANNEUM; Abdruck honorarfrei).

Kein Zufall, der neue turbogeladene Motor ist mit seiner Direkteinspritzung einzigartig im Feld. In Hockenheim wurden die Weasels mit dem 2. Platz beim „Most Effective Use of Electronics“ - Award belohnt; im Designbewerb gab es einen 10. Platz (bei 110 Teams). „Da gibt es also noch ausreichend Potenzial! Der jr12 hat den Sprung von den Entwicklungshallen auf die Rennstrecke toll gemeistert – und wir wollen noch mehr“, zieht Teamleiter Stefan Maier eine erste Bilanz:

Hier zeigen Studierende, was sie können – die Formula Student
Die Formula Student oder Formula SAE (Society of Automotive Engineering) ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb, bei dem sich Studierende jedes Jahr mit ihrem selbst gebauten, einsitzigen Boliden in verschiedenen Disziplinen messen. Dabei geht es allerdings nicht bloß um Schnelligkeit: Teams aus der ganzen Welt müssen sich in statischen und dynamischen Disziplinen auf verschiedenen Rennstrecken beweisen, also z.B. beim „Design Report“ die Gesamtkonstruktion des Autos vorstellen, mit Hilfe eines Businessplans verschiedene Vermarktungsstrategien präsentieren oder sich ganz klassisch auf einer Rennstrecke mit den anderen Teams messen.
joanneum racing graz nimmt in dieser Rennsaison an vier Bewerben teil:

17.-20.07.2012 | Österreich Bewerb | Red Bull Ring
01.-05.08.2012 | Deutschland Bewerb | Hockenheimring
17.-20.08.2012 | Ungarn Bewerb | Györ
14.-17.09.2012 | Italien Bewerb | Varano de‘ Melegari
Der jr12
Der selbst gebaute Rennwagen, mit dem joanneum racing graz in diesem Jahr bei der Formula Student teilnimmt, nennt sich jr12 . Er vereint sowohl Erfahrungen aus neunjähriger Konstruktionspraxis, als auch Innovationen und neue Ideen vom heurigen Team. Dazu gehört unumstritten der Motor, der in diesem Jahr zum ersten Mal von den Studierenden selbst in Kooperation mit Mercedes AMG entwickelt wurde. Wenn der Reihen-Zweizylinder mit Turboaufladung und Direkteinspritzung aufheult, kommt nicht nur bei den Weasels richtiges Rennfieber auf.

Mit völlig neuem Design, einem modernen Monocoque-Chassis sowie einer Beschleunigung von null auf hundert in 3,5 Sekunden und etwa 210 kg Gesamtgewicht ist der jr12 mehr als bereit und wartet mit Schaltzeiten von 50 Millisekunden gierig darauf, wieder Rennluft schnuppern zu können.

Beat the limits – jetzt erst recht!
Die Leistungen bei den bisherigen Bewerben geben dem Team recht: Die Zusammenarbeit ist gut gelaufen und alle haben ihr Bestes gegeben. Das aber spornt die Weasels erst richtig an. In jeder freien Minute entwickeln sie am Auto, trainieren das Fahren und geben der Präsentation des Businessplans den letzten Schliff. „Wir haben noch lange nicht genug! Jetzt hat uns der Ehrgeiz erst recht gepackt“, beschreibt Stefan Maier die Stimmung im Team. Ja, die Weasels sind flink, dynamisch, nachtaktiv und mit einer gesunden Dosis Aggressivität ausgestattet – getreu ihrem Lebensmotto: Beat the limits!

Kathrin Podbrecnik | idw
Weitere Informationen:
http://www.joanneum-racing.at/
http://www.facebook.com/joanneumracing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Space Exploration Masters 2017: Topaktueller Innovationswettbewerb
22.06.2017 | AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

nachricht Otto-Hahn-Medaille für Jaime Agudo-Canalejo
21.06.2017 | Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fazit der Pilotphase – Qualifizierung für Schulleiterinnen und Schulleiter hat sich bewährt

22.06.2017 | Seminare Workshops

Im Mikrokosmos wird es bunt: 124 Farben dank RGB-Technologie

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Space Exploration Masters 2017: Topaktueller Innovationswettbewerb

22.06.2017 | Förderungen Preise