Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IVG-Studienpreis für die beste Anlagestrategie

10.03.2011
Zum ersten Mal wurde jetzt in Zürich der Studienpreis 2011 der IVG Institutional Funds GmbH, Wiesbaden verliehen.

Ausgezeichnet wurden Studierende des MBA Internationales Immobilienmanagement, den die Hochschule Biberach in Kooperation mit der Bauakademie Biberach anbietet. Innerhalb einer Portfolio-Woche bearbeiteten die 29 Teilnehmer eine Case-Study zum Thema „Entwicklung einer Anlage- und Portfoliostrategie für international agierende Investoren“.

Sie sollten für ein Pensionskassenkonglomerat eine Anlagestrategie mit einem Investitionsvolumen von drei Milliarden Euro entwerfen. Die Bedingungen waren, das gesamte Volumen international zu diversifizieren und eine Mindestausschüttung von 5.5 % zu erreichen. Ein Planspiel mit realistischem Hintergrund, bei dem die Studierenden vom Immobilienberatungsunternehmen Wüest & Partner betreut wurden. „Mit dieser Zusammenarbeit ist uns eine weitere Professionalisierung gelungen“, so Prof. Eckhard Klett von der MBA-Studiengangsleitung der Bauakademie Biberach.

Bewertet wurden die Arbeiten der Studierenden durch eine Jury aus der Immobilienwirtschaft, der – neben Prof. Klett als Vertreter von Bauakademie und Hochschule Biberach – Rainer Scherwey (Credit Suisse Real Estate Fund International), Christoph Zaborowski (Wüest & Partner) sowie Ferdinand von Sydow, Geschäftsführer der IVG Institutional Funds GmbH angehörten.

Die Jury vergab den IVG-Studienpreis 2011 in Höhe von 2.000 Euro an Rafik Awad, Daniel Batzlen, Matthias Fohner und Jens Jessen. Ihr Anlagekonzept, so die Jury, überzeugte „durch kreative Ansätze, eine stringente Argumentation sowie eine erfrischende Präsentation“. Der zweite Preis in Höhe von 1.000 Euro ging an Peter Häusler, Kristina Braun, Marin Dimitrov, Philipp Neun und Matilde Fontes.

Im Rahmen seiner Laudatio ging der Geschäftsführer der preisstiftenden IVG Institutional Funds GmbH , Ferdinand von Sydow, auf die Bedeutung der qualifizierten Ausbildung in der Immobilienwirtschaft ein. Er empfahl den Teilnehmern, das Leitbild „Building Relationships - Creating Sustainable Value“ im Blick zu haben, unterstrich die Notwendigkeit von Corporate Governance Regeln und appellierte an die Einhaltung der Grundregeln von Anstand und korrektem Business.

Der MBA-Studiengang Internationales Immobilienmanagement, der in Kooperation von Hochschule Biberach und Bauakademie Biberach sowie in Zusammenarbeit mit der London South Bank University und Wüest & Partner angeboten wird, schließt mit dem staatlich anerkannten Grad „Master of Business Administration“ ab und bietet dem Führungsnachwuchs der Immobilienwirtschaft eine auf internationales Investment fokussierte Weiterbildung mit fünf Intensivblöcken in Biberach, London und Zürich. Der IVG-Studienpreis wird künftig jedes Jahr unter den Studierenden ausgeschrieben und innerhalb der Portfolio-Woche in Zürich verliehen.

Anette Schober-Knitz | idw
Weitere Informationen:
http://www.hochschule-biberach.de
http://www.bauakademie-biberach.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften