Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internetportal e-teaching.org beim MEDIDAPRIX 2008 erfolgreich

23.09.2008
e-teaching.org, das Informationsportal zum Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre, ist als eins von drei Projekten bei der diesjährigen Verleihung des MEDIDAPRIX mit einem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro ausgezeichnet worden. Der MEDIDAPRIX gilt als der renommierteste und höchstdotierte mediendidaktische Preis Europas.

e-teaching.org, das Informationsportal zum Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre, erkennt man unter anderem an der auffälligen Farbnavigation. Da passt es doch gut, dass das Portal, das seit knapp 6 Jahren online ist, inzwischen in der E-Learning-Community bekannt ist "wie ein bunter Hund".

Am Donnerstag, den 18. September konnte das vierköpfige Team gleich zwei Preise entgegen nehmen. Als eines von drei Siegerprojekten des MEDIDAPRIX 2008 überreichte der österrreichische Wissenschaftsminister Hahn der Projektgruppe vom Institut für Wissensmedien (IWM) einen Scheck über 25.000 Euro aus der Gewinnsumme des mit insgesamt 100.000 Euro dotierten mediendidaktischen Hochschulpreises.

Auch der enge Kontakt zur Community zahlte sich für die Portalmacher aus: Sie erhielten zusätzlich den Publikumspreis, vier Netbooks gesponsert von der Firma "Knowledge Markets". Die Auszeichnung durch das Publikum freute das Team um Dr. Anne Thillosen besonders. So dankte die Projektleiterin insbesondere den Nutzerinnen und Nutzern, die nicht nur als Rezipienten sondern auch durch ihre Gastbeiträge erheblich zur Aktualität und Qualität des Portals beitragen.

Dass die Nutzer für den Erfolg und die Aufrechterhaltung des Angebots mitverantwortlich sind, kam auch in der Laudatio der Jury zum Ausdruck. Ganz im Sinne des vielgepriesenen Web 2.0 sei es für e-teaching.org wichtig, dass es noch mehr zu einem Mitmach-Portal werde.

Der MEDIDAPRIX gilt als der renommierteste und höchstdotierte mediendidaktische Preis Europas. Er wird seit 9 Jahren im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft verliehen, unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ.-Prof. Dr. Peter Baumgartner (Leiter des Departments für Interaktive Medien und Bildungstechnologien an der Donau-Universität Krems). Der Preis versteht sich als Impulsgeber für eine innovative und nachhaltige Implementierung digitaler Medien in der Hochschullehre.

Das Internetportal e-teaching.org wird derzeit vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Baden-Württemberg finanziert. Initiiert wurde es 2002 von der Bertelsmann Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung, die die Entwicklung des Portals von 2002 bis 2004 finanzierten. Der weitere Aufbau des Portals wurde von Januar 2005 bis Dezember 2006 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Projekts PELe gefördert.

Aus der Begründung der Jury:
Bei e-teaching.org würdigte die Jury die hohe Professionalität und Aktualität. Der Infopool bietet innovative Wege der Wissensvermittlung - beispielsweise in Form von Online-Veranstaltungen, Podcasts oder Chats - für alle, die sich für eLearning fit machen und am Ball bleiben wollen. Das Portal ist eine Sammlung von fundierten Informationen und praxisorientiertem Know-how zur medienunterstützten Lehre.
Insbesondere hat die Jury folgendes überzeugt:
o die konsequente Orientierung an den Bedürfnissen der Community
o das attraktiv und funktionell gestaltete Serviceportal
o die - neben Grundlagenarbeit - innovativen Veranstaltungsformen zu aktuellen Themen des eLearning
o die Qualitätssicherung auf hohem Niveau
o die Verbreitung und Akzeptanz der Kompetenz des Portals - über Jahre hinweg in der Community im gesamten deutschsprachigen Raum.
Kontakt:
Dr. Anne Thillosen
Institut für Wissensmedien
Konrad-Adenauer-Str. 40
72072 Tübingen
Tel.: 07071/979-106, Fax: 07071/979-105
e-Mail: a.thillosen@iwm-kmrc.de
Das Institut für Wissensmedien
Das Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen erforscht das Lehren und Lernen mit innovativen Technologien. Rund 45 Wissenschaftler-/innen aus Psychologie, Erziehungswissenschaft und Medientechnik arbeiten hier interdisziplinär an Forschungsfragen zum individuellen und kooperativen Wissenserwerb in medialen Umgebungen.

Die Leibniz-Gemeinschaft

Das Institut für Wissensmedien ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, der 82 außeruniversitäre Forschungseinrichtungen im Bereich der Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften, Wirtschafts-, Sozial und Raumwissenschaften bis hin zu den Geisteswissenschaften angehören. Leibniz-Institute arbeiten interdisziplinär und verbinden Grundlagenforschung mit Anwendungsnähe. Sie pflegen intensive Kooperationen mit Hochschulen, Industrie und anderen Partnern im In- und Ausland. Die gemeinsam durch Bund und Länder geförderten Leibniz-Institute beschäftigen rund 13.700 Mitarbeiter/-innen und haben einen Gesamtetat von mehr als 1,1 Milliarden Euro.

Christine Renz | Leibniz-Gemeinschaft
Weitere Informationen:
http://www.leibniz-gemeinschaft.de
http://iwm-kmrc.de
http://www.e-teaching.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimawandel und Ökosystemfunktionen im Bergregenwald
18.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie