Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Hacker-Wettbewerb: Erster Platz für die TU Wien

05.12.2011
Computersicherheit als Internet-Wettkampf: Ein Team der TU Wien gewinnt den internationalen Hacker-Wettbewerb iCTF 2011.

Es war ein spannender Wettkampf bis spät in die Nacht hinein – doch am 3. 12. um 2.00 früh hatte sich das Team „We_0wn_Y0u“ von der TU Wien durchgesetzt. Jedes Jahr im Dezember organisiert die Universität von Santa Barbara (Kalifornien) den „international Capture the Flag“ – Wettbewerb (iCTF). Expertenteams aus dem Bereich Internetsicherheit messen dabei ihre Fähigkeiten. Bereits zum zweiten Mal ging der erste Platz heuer an ein Team der TU Wien.

Theorie und Praxis

Datenschutz und Internetsicherheit ist heute zweifellos ein wichtiges Forschungsthema. „Rein akademische Analysen über Hacker-Attacken sind allerdings nur die eine Seite – man kann eine ganze Menge lernen, wenn man das theoretische Wissen in der Praxis gegen exzellente Gegner einsetzen muss“, sagt Christian Platzer, von der Automation Systems Group am Institut für Rechnergestützte Automation der TU Wien.

Organisiert in den USA, Teilnehmer auf der ganzen Welt

Das ICTF bietet den akademischen Hackern eine äußerst herausfordernde – und dabei dennoch völlig legale – Möglichkeit, ihr Wissen unter Beweis zu stellen. Die Universität von Santa Barbara legt den Aufgabenbereich jedes Jahr neu fest. Die Teams müssen einerseits die eigene Computer-Infrastruktur schützen, andererseits in die Systeme der anderen Teams eindringen und vorgegebene Aktionen durchführen. Reisekosten können sich die Teams dabei sparen – wie es sich für Hacker gehört wird der Wettbewerb direkt übers Internet ausgetragen. 87 Teams aus der ganzen Welt traten diesmal gegeneinander an, damit ist die iCTF einer der größten Wettbewerbe dieser Art.

Wissen aus der Lehrveranstaltung im Wettkampf eingesetzt

Das erfolgreiche Team der TU Wien setzte sich aus Vortragenden und Studierenden der Lehrveranstaltung „Advanced Internet Security“ zusammen, die vom Institut für Rechnergestützte Automation und dem Institut für Software und interaktive Systeme sowie dem Forschungszentrum SBA-research gemeinsam abgehalten wird. „Unsere Studierenden, allen voran Adrian Dabrowski und Martin Jauernig, waren für diesen Erfolg natürlich von entscheidender Bedeutung“, betont Christian Platzer. Schon 2006 konnte sich das TU-Team durchsetzen, heuer konnte der Sieg zum zweiten Mal eingefahren werden.

Spannend bis zur letzten Minute

Schon recht bald konnte sich das Wiener Team an die Spitze setzen – wurde dann aber im Verlauf des Wettbewerbes noch von anderen überholt. „Besonders stark war diesmal ein Team aus Russland – es hatte in der Schlussphase schon einen beeindruckenden Vorsprung“, berichtet Christian Platzer. Knapp vor Schluss gelang es dem Team von der TU Wien allerdings doch noch, sich vorbei an der Konkurrenz an den ersten Platz zu schieben. „Die Russen wurden in den letzten Minuten dann offenbar nervös – wir haben zum Glück die Nerven behalten“, meint Platzer.

Der Preis für die Mühen bis spät in die Nacht hinein war ein Preisgeld von 2000 Dollar und eine fixe Teilnahme beim DefCon CTF nächstes Jahr – dem wohl wichtigsten Hackerbewerb weltweit. Ausgezahlt hätte sich der Wettkampf zweifellos auch ohne Preisgeld: „Es war jedenfalls ein Riesenspaß“, sind sich alle Teammitglieder einig.

Fotodownload: http://www.tuwien.ac.at/dle/pr/aktuelles/downloads/2011/hacker/

Rückfragehinweis:
Dr. Christian Platzer
Seclab, Automation Systems Group, Institut für Rechnergestützte Automation
Technische Universität Wien
Treitlstraße 3, 1040 Wien
+43-1-58801-183 25
christian.platzer@tuwien.ac.at

Werner Sommer | idw
Weitere Informationen:
http://www.tuwien.ac.at/dle/pr/aktuelles/downloads/2011/hacker/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik