Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Arbeitgeberpreis der AARP 2011 prämiert demografieorientierte Personalstrategien

02.02.2011
Bereits im vierten Jahr vergibt die AARP, ein US-amerikanischer gemeinnütziger und unabhängiger Verband mit rund 40 Mio. Mitgliedern ab 50 Jahren den internationalen Arbeitgeberpreis „AARP Best Employers for Workers Over 50 Award – International“. Unterstützt wird der Wettbewerb durch das Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund sowie durch die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. (BAGSO) und das Demographie Netzwerk e.V. (ddn).

Mit der Auszeichnung würdigt die AARP Unternehmen, die wegweisende Maßnahmen zur Integration älterer Beschäftigte umsetzen und sich auf beispielhafte Weise den Herausforderungen des demografischen Wandels stellen. Der Preis unterstreicht, dass ältere Beschäftigte weltweit Leistungsträger ihrer Unternehmen sein wollen und können. Der Blick auf das Alter wird durch den Wettbewerb – entlang vieler guter Beispiele – in eine neue Richtung gelenkt.

Zu den deutschen Preisträgern des vergangenen Jahres zählen: Bundesagentur für Arbeit, Galeria Kaufhof GmbH, Hansgrohe AG, Henkel AG & Co. KGaA, SICK AG, Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH, Deutsche Lufthansa AG. Der Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V. wurde mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Bewerben können sich Unternehmen, Behörden und Organisationen, unabhängig von Größe und Branche außerhalb der USA, die innovative demografieorientierte Lösungen in einem oder mehreren der nachfolgenden Bereiche umgesetzt haben:

• lebenslanges Lernen
• Gesundheitsförderung
• Vereinbarkeit von Beruf und Familie / flexible Arbeitszeitmodelle
• Personalgewinnung
• Diversity (Vielfalt)
Die Bewerbungsfrist endet am 22. April 2011.
Die Gewinner werden durch eine aus internationalen Experten bestehende Jury ermittelt.

Die Würdigung der Preisträger findet Mitte September in Chicago (USA) statt. Viele Highlights erwarten die Gewinner des Arbeitgeberpreises, unter anderem: feierliche Preisverleihung, Austausch guter Praxis, Networking.

Das Institut für Gerontologie an der TU Dortmund steht Bewerbern und Interessierten bei Fragen rund um den Arbeitgeberpreis beratend zur Seite.

Ansprechpartnerin ist:
Dr. Carolin Eitner, Institut für Gerontologie
an der Technischen Universität Dortmund
Evinger Platz 13, 44339 Dortmund, Tel. 02 31 / 72 84 88 – 20
E-Mail: aarp@post.uni-dortmund.de , http://www.ffg.uni-dortmund.de
Weiterführende Informationen
Zur Informationsbroschüre des AARP Arbeitgeberpreises 2011 (auf Deutsch)
http://www.ffg.uni-dortmund.de/medien/publikationen/AARP_Award_11.pdf
Direkt zur Online-Bewerbung auf den Seiten der AARP:
http://www.aarpinternational.org/bestemployers
Hier können Sie sich den Bewerbungsbogen im PDF-Format herunterladen:
http://www.aarpinternational.org/usr_doc/BestEmployersIntlApp2011.pdf
Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund
Das Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund bearbeitet nationale und internationale Forschungs- und Beratungsprojekte im Bereich der Sozialen Gerontologie. Bereits seit Mitte der 1990er Jahre gibt es am Institut den Bereich "Wirtschaft, Arbeit und Technik“, der sich schwerpunktmäßig unter anderem mit der Frage der Beschäftigungsförderung alternder Belegschaften auseinandersetzt. http://www.ffg.uni-dortmund.de

AARP

Die AARP ist eine gemeinnützige und unabhängige Mitgliederorganisation, die Menschen ab einem Alter von 50 Jahren in ihrer Unabhängigkeit sowie in ihrer Wahl- und Entscheidungsfreiheit unterstützt. Hierbei steht sowohl das Wohl der älteren Menschen als auch das Wohl der Gesellschaft insgesamt im Mittelpunkt. Von der AARP erscheint AARP The Magazine, das Sprachrohr der über 50-jährigen Amerikanerinnen und Amerikaner und mit 33 Millionen Lesern das auflagenstärkste Magazin der Welt. http://www.aarp.org

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO

Die BAGSO, 1989 gegründet, ist die Lobby der Älteren in Deutschland. Über die ihr angeschlossenen mehr als 100 Verbände vertritt sie die Interessen von etwa 13 Millionen Seniorinnen und Senioren. Die BAGSO setzt sich dafür ein, die Chancen des Alters zu nutzen, auch und gerade im Arbeitsleben. Ihre Arbeit wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. http://www.bagso.de

Das Demographie Netzwerk e.V (ddn)

Das ddn ist ein Netzwerk von Unternehmen für Unternehmen, die sich zusammengetan haben, um sich gemeinsam den Herausforderungen des demographischen Wandels zu stellen. Gegründet wurde ddn im März 2006, auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Mitglieder sind Unternehmen aller Branchen und Größen, aber auch öffentliche Institutionen, Wissenschaftler und Privatpersonen. http://www.demographie-netzwerk.de

Ole Lünnemann | idw
Weitere Informationen:
http://www.demographie-netzwerk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik