Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Siemens Gasturbine der H-Klasse bricht Weltrekord mit über 60 % Wirkungsgrad bei fossilen Kraftwerken

06.02.2012
Siemens AG als Finalist für den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft in der Kategorie Großunternehmen nominiert

Zehn Jahre Forschungsarbeit tragen Früchte: Mit der erfolgreichen Fertigstellung der hocheffizienten Gasturbinengeneration hat Siemens im Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerk Ulrich Hartmann im bayerischen Irsching mit der Gasturbine der H-Klasse Technikgeschichte geschrieben. Mit einer Leistung von 578 Megawatt (MW) wurde dort ein Wirkungsgrad von 60,75 erreicht. „Das sind historische Dimensionen und globale Rekordwerte“, sagte Michael Süß, CEO des Siemens-Sektors Energy.


Die SGT5-8000H von Siemens ist für rund 400 MW im reinen Gasturbinenbetrieb und rund 600 MW im Gas- und Dampfturbinen (GuD)-Betrieb ausgelegt. Eine einzige Turbine kann im GuD-Betrieb eine Großstadt wie Berlin mit sauberem Strom versorgen. Dabei liegt der Gasverbrauch pro erzeugter Kilowattstunde rund ein Drittel unter dem Durchschnitt der derzeit installierten GuD-Kraftwerke. Somit sinken die Kohlendioxid-Emissionen um ein Drittel. Unsere zukunftsweisende Kraftwerkstechnik zeigt eindrucksvoll, dass Klimaschutz und kostengünstige Stromerzeugung mit fossilen Brennstoffen Hand in Hand gehen können“, erklärte Süß.

Siemens hat nicht nur alle bisherigen Rekorde in Bezug auf Leistung und Wirkungsgrad, sondern auch in Bezug auf Betriebsflexibilität übertroffen. Immer mehr Windkraft- und Solaranlagen erhöhen den Anteil fluktuierender Einspeisung in das Stromnetz. Daher sind schnell reagierende hocheffiziente Großkraftwerke für die Stabilität im Stromnetz entscheidend. Die neue GuD-Anlage der H-Klasse kann die Netzanforderung nach zusätzlicher oder auch reduzierter Leistung schnell erfüllen. So können mehr als 500 MW in nur einer halben Stunde bereitgestellt und die Leistung im Betrieb um 35 MW pro Minute variiert werden.

Jede Turbine besteht aus mehr als 7.000 Einzelteilen und wiegt mit 440 Tonnen so viel wie ein vollgetankter Airbus A380. Im Inneren der Brennkammer herrschen bis zu 1.500 Grad Celsius und die Spitzen der Turbinenschaufeln erreichen mit mehr als 1.700 Kilometern pro Stunde (km/h) Schallgeschwindigkeit. Eine Turbine besteht aus mehr als 7.000 Einzelteilen und kommt auf eine Leistung von bis zu 1.200 hoch motorisierten Sportwagen.
Über das Unternehmen:
Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Stromerzeugung mit thermischen Kraftwerken und aus erneuerbaren Energiequellen sowie für die Stromübertragung in Netzen und für die Gewinnung, die Verarbeitung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2011 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von 27,6 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 34,8 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug über 4,1 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 30. September 2011 über 97.000 Mitarbeiter.

Mit der innovativen „Weltrekord“- Gasturbine der H-Klasse ist Siemens AG als einer von sechs Finalisten in der der Kategorie Großunternehmen für den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft – Erster Innovationspreis der Welt® vorgeschlagen.

Dieser traditionsreiche Preis wird seit 1980 alljährlich vom Wirtschaftclub Rhein-Main und seit 2011 zusammen mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung für herausragende technische, wissenschaftliche und geistige Errungenschaften ausgeschrieben.

Am 11. Februar 2012 werden die Preisträger im Rahmen einer festlichen Gala im Palais Thurn und Taxis in Frankfurt von Günther Oettinger, dem EU-Kommissar für Energie, ausgezeichnet.

Pressekontakt:
Alfons Benzinger
Siemens AG
Energy Sector
Freyeslebenstr. 1
91058 Erlangen
Telefon: +49 9131 18-7034
E-Mail: alfons.benzinger@siemens.com
Absender ist das Pressebüro
Erster Innovationspreis der Welt®
KPRN network GmbH
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt
Fon +49 (0) 69 71 91 36 21
Fax +49 (0) 69 71 91 36 51
Mobil +49 (0)174 6907940
innovationspreis@kprn.de

Alfons Benzinger | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics