Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Gründungsideen erhalten Sonderpreis 'Internet der Dienste'

07.03.2012
Attensity Europe, SAP und Siemens vergeben heute auf der CeBIT in Hannover den mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis 'Internet der Dienste' beim 'Gründerwettbewerb - IKT Innovativ' des Bundeswirtschaftsministeriums

Nach dem großen Erfolg in der Runde 1/2011 verleihen Attensity, SAP und Siemens bereits zum zweiten Mal den Sonderpreis 'Internet der Dienste' innerhalb des 'Gründerwettbewerbs - IKT Innovativ' des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Die drei Gewinnerteams des mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Preises werden heute auf der CeBIT in Hannover ausgezeichnet.

Der erste Platz des Sonderpreises geht an "twofloats", eine automatisierte Benachrichtigungssoftware für Nutzer sozialer Netzwerke und anderer Internetdienste. "Engineering in der Cloud", ein auf Cloud-Computing basierender, weltweit verfügbarer und skalierbarer Webservice teilt sich den zweiten Platz mit FitCX, einer Anwendung für Smartphones und Tablet-PCs, die Sportler bei ihrem Training im Fitnessstudio unterstützt.

"Die drei Preisträger zeigen mit ihren Gründerideen sehr anschaulich, welch unterschiedliche, technische Möglichkeiten es im "Internet der Dienste" gibt, erläutert Thomas Niessen, Programmdirektor Theseus-Projekt. "Während der fünfjährigen Programmlaufzeit wurden bei THESEUS zahlreiche semantische Technologien entwickelt. Mit unserem Sonderpreis zeichnen wir in diesem Jahr Ideen aus, die eng mit den Entwicklungen von THESEUS korrespondieren."

Drei Gewinner - drei unterschiedliche Bereiche des "Internet der Dienste"

Bei den Preisträgern handelt es sich um folgende drei
Gründungskonzepte:
- Twofloats ist eine Software zur proaktiven und automatisierten
Benachrichtigung von Nutzern sozialer Netzwerke und anderer
Dienste. Ist twofloats in ein soziales Netzwerk integriert,
können z.B. Unternehmen potenzielle Kunden über den
Location-Based-Service informieren, wenn sie in die Nähe einer
Filiale oder eines Shops kommen
- Engineering in der Cloud bietet einen auf Cloud-Computing
basierenden, weltweit verfügbaren, skalierbaren Webservice für
numerische Simulationen. Durch eine eigene Nutzerschnittstelle
können auch kleine Unternehmen ein breites Spektrum an
Simulationssoftware einfach und effektiv nutzen.
- Die mobile Smartphone-Anwendung FitCX unterstützt Sportler bei
ihrem Training im Fitnessstudio. Der Nutzer erhält
kontextbezogene und personalisierte Informationen zu
Trainingsübungen, wie Trainingsergebnisse und Trainingsplan,
direkt auf sein Mobiltelefon oder seinen Tablet-PC.
Neben den Sonderpreisträgern, die von Thomas Niessen ausgezeichnet werden, vergibt Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär im BMWi, heute im Rahmen der Preisverleihung des 'Gründerwettbewerbs - IKT Innovativ' weitere sechs Haupt- und neun Anerkennungspreise an 15 innovative Gründungsideen aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien.

Das Forschungsprogramm THESEUS präsentiert mit seinen Projektpartnern auf der CeBIT aktuelle Forschungsergebnisse und zahlreiche Anwendungen am Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Im Rahmen eines BMWi-Thementags am 07. März 2012 werden Vertreter des THESEUS-Förderprogramms und seiner Partner beim "CeBIT lab talk" in Halle 26 aktuelle Schwerpunktthemen präsentieren.

Über "THESEUS - Neue Technologien für das Internet der Dienste"

THESEUS ist das größte Forschungsprojekt Deutschlands im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und hat das Ziel, den Zugang zu Informationen zu vereinfachen, Daten zu neuem Wissen zu vernetzen und die Grundlage für die Entwicklung neuer Dienstleistungen und Geschäftsmodelle im Internet zu schaffen.

Unter dem Dach von THESEUS entwickeln rund 60 Forschungspartner aus Wissenschaft und Wirtschaft neue Technologien für das Internet der Dienste. Das Forschungsprogramm wurde Ende 2007 gestartet und hat eine Laufzeit von fünf Jahren sowie ein Gesamtvolumen von rund 200 Mio. Euro, die jeweils zur Hälfte vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und von den beteiligten Partnern aus Industrie und Forschung aufgebracht werden.

Im Rahmen des Forschungsprogramms THESEUS wurden bisher 20 Standardisierungsaktivitäten umgesetzt, 20 Entwicklungspartnerschaften initiiert, 30 Anschlussprojekte erfolgreich angeworben, rund 50 Patente und andere geschützte Ergebnisse angemeldet, über 130 Prototypen entwickelt und mehr als 800 wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht. Insgesamt sind bislang mehr als 1.600 Einzelergebnisse entstanden, von denen rund 1.100 öffentlich im THESEUS Ergebnisprisma zugänglich sind.

Weitere Informationen zum Auftritt von THESEUS auf der CeBIT unter http://www.theseus-programm.de/de/cebit_2012.php.

Pressekontakt:
THESEUS Pressebüro
c/o LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH Linienstr. 154a D - 10115 Berlin
Telefon: +49 - (0)30 - 40 00 652 - 25
Fax: +49 - (0)30 - 40 00 652 - 20
E-Mail: info@theseus-programm.de / theseus@lhlk.de

| THESEUS Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.theseus-programm.de/de/cebit_2012.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise