Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationspreis textil+mode 2009

30.10.2009
Gregor Hohn von den Hohenstein Instituten ausgezeichnet

Gregor Hohn, Elisabeth Holzer und Michael Sontag sind die Gewinner des Innovationspreises textil+mode 2009, der am 12. Oktober 2009 in Düsseldorf zum zweiten Mal verliehen wurde. Gregor Hohn, studierter Biologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Hohenstein Instituten, war mit seinem Beitrag zur Entwicklung einer neuartigen therapeutisch-aktiven Wundauflage in der Kategorie Innovative Textilien erfolgreich.

Der frisch gekürte Preisträger Gregor Hohn ist seit August 2007 am Institut für Hygiene und Biotechnologie an den Hohenstein Instituten tätig. Er entwickelte in Zusammenarbeit mit seinem Team eine therapeutische Wundauflage zur Heilung chronischer Wunden, an denen in Deutschland ca. vier Mio. Menschen leiden. Die Besonderheit dieser Entwicklung ist die regulierte Freisetzung von unterschiedlichen wundheilenden Wirkstoffen bei Kontakt zur Wunde. Als textile Depotfaser für die Wirkstoffaufnahme wurden spezielle Hohlfasern aus Zellulose verwendet, welche die entsprechenden Dosen therapeutischer Wirkstoffe aufnehmen können. Durch das Verfahren der Gefriertrocknung während der Befüllung wird der Funktionserhalt sowohl der Hohlfaser als auch der Wirkstoffe gewährleistet. Mit der gleichzeitigen Einbringung von spezifischen Enzymen wird die regulierte Auflösung der Zellulosefasern unter Einwirkung von Feuchtigkeit erreicht, so dass sich die enthaltenen Wirkstoffe nach und nach reguliert freisetzen können.

Mit dieser durch ein Patent abgedeckten Konstruktion ergeben sich für die Textilindustrie im Bereich Medizinprodukte vielfältige interessante Perspektiven. Gregor Hohn betont: „Natürlich bin ich persönlich über den Innovationspreis sehr glücklich, doch ohne die effektive Zusammenarbeit mit meinem Team und die kompetente Unterstützung des Instituts wäre dieser Erfolg so nicht machbar gewesen. Äußerst reizvoll für mich war bei diesem Projekt die anwendungsbezogene Forschung nah am Produkt.“ In der Tat kann das Institut für Hygiene und Biotechnologie der Hohenstein Institute unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Höfer im Bereich Medizintextilien dank umfassender Forschung und Entwicklung von der Idee bis hin zur Marktreife regelmäßig mit neuen, sinnvollen Produkten aufwarten. Auch ist es Gregor Hohn wichtig, leidenden Menschen helfen zu können: deshalb wird er einen Teil des Preisgeldes als Spende einer medizinischen Hilfsorganisation zur Verfügung stellen.

Mit dem Innovationspreis textil+mode bietet der Gesamtverband textil+mode stellvertretend für die Branche jungen Entwicklern, Designern und Gestaltern im Bereich Mode und Textil mit nicht mehr als fünf Jahren Berufserfahrung eine Plattform, um ihr Können und kreatives Potential unter Beweis zu stellen. Vergeben wird die Auszeichnung für herausragende Arbeiten in den Kategorien Innovative Textilien, Modedesign und Textildesign. Wichtigste Kriterien sind dabei ein hoher Innovationsgrad, die Markttauglichkeit und letztendlich die Umsetzbarkeit der Idee.

In jeder Kategorie sind insgesamt 50.000 Euro für die jeweiligen Gewinner ausgelobt, wobei sich das reine Preisgeld auf 10.000 Euro beschränkt und die restlichen 40.000 Euro sich als nachhaltige Sachleistungen und Unterstützung in Form von z.B. Workshops, Experten-Coachings und Messepräsentationen im In- und Ausland aufteilen. Gefördert wird der Preis in diesem Jahr vom Ministerium für Wirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, der Europäischen Union und der Deutschen Bank als Hauptsponsoren. Daneben engagieren sich eine Vielzahl von Unternehmen aus der Textil- und Modebranche mit finanziellen Beiträgen, um den Innovationspreis im Rahmen der Nachwuchsförderung möglich zu machen.

Rose-Marie Riedl | Forschungsinstitut Hohenstein
Weitere Informationen:
http://www.hohenstein.de/SITES/presse.asp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht IVAM-Marketingpreis würdigt zum zehnten Mal überzeugendes Technologiemarketing
22.08.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht UDE / UK: Verbundprojekt zur Bekämpfung Ras-abhängiger Tumore
22.08.2017 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer IPM präsentiert »Deep Learning Framework« zur automatisierten Interpretation von 3D-Daten

22.08.2017 | Informationstechnologie

Globale Klimaextreme nach Vulkanausbrüchen

22.08.2017 | Geowissenschaften

RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert

22.08.2017 | Wirtschaft Finanzen