Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationspreis textil+mode 2009

30.10.2009
Gregor Hohn von den Hohenstein Instituten ausgezeichnet

Gregor Hohn, Elisabeth Holzer und Michael Sontag sind die Gewinner des Innovationspreises textil+mode 2009, der am 12. Oktober 2009 in Düsseldorf zum zweiten Mal verliehen wurde. Gregor Hohn, studierter Biologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Hohenstein Instituten, war mit seinem Beitrag zur Entwicklung einer neuartigen therapeutisch-aktiven Wundauflage in der Kategorie Innovative Textilien erfolgreich.

Der frisch gekürte Preisträger Gregor Hohn ist seit August 2007 am Institut für Hygiene und Biotechnologie an den Hohenstein Instituten tätig. Er entwickelte in Zusammenarbeit mit seinem Team eine therapeutische Wundauflage zur Heilung chronischer Wunden, an denen in Deutschland ca. vier Mio. Menschen leiden. Die Besonderheit dieser Entwicklung ist die regulierte Freisetzung von unterschiedlichen wundheilenden Wirkstoffen bei Kontakt zur Wunde. Als textile Depotfaser für die Wirkstoffaufnahme wurden spezielle Hohlfasern aus Zellulose verwendet, welche die entsprechenden Dosen therapeutischer Wirkstoffe aufnehmen können. Durch das Verfahren der Gefriertrocknung während der Befüllung wird der Funktionserhalt sowohl der Hohlfaser als auch der Wirkstoffe gewährleistet. Mit der gleichzeitigen Einbringung von spezifischen Enzymen wird die regulierte Auflösung der Zellulosefasern unter Einwirkung von Feuchtigkeit erreicht, so dass sich die enthaltenen Wirkstoffe nach und nach reguliert freisetzen können.

Mit dieser durch ein Patent abgedeckten Konstruktion ergeben sich für die Textilindustrie im Bereich Medizinprodukte vielfältige interessante Perspektiven. Gregor Hohn betont: „Natürlich bin ich persönlich über den Innovationspreis sehr glücklich, doch ohne die effektive Zusammenarbeit mit meinem Team und die kompetente Unterstützung des Instituts wäre dieser Erfolg so nicht machbar gewesen. Äußerst reizvoll für mich war bei diesem Projekt die anwendungsbezogene Forschung nah am Produkt.“ In der Tat kann das Institut für Hygiene und Biotechnologie der Hohenstein Institute unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Höfer im Bereich Medizintextilien dank umfassender Forschung und Entwicklung von der Idee bis hin zur Marktreife regelmäßig mit neuen, sinnvollen Produkten aufwarten. Auch ist es Gregor Hohn wichtig, leidenden Menschen helfen zu können: deshalb wird er einen Teil des Preisgeldes als Spende einer medizinischen Hilfsorganisation zur Verfügung stellen.

Mit dem Innovationspreis textil+mode bietet der Gesamtverband textil+mode stellvertretend für die Branche jungen Entwicklern, Designern und Gestaltern im Bereich Mode und Textil mit nicht mehr als fünf Jahren Berufserfahrung eine Plattform, um ihr Können und kreatives Potential unter Beweis zu stellen. Vergeben wird die Auszeichnung für herausragende Arbeiten in den Kategorien Innovative Textilien, Modedesign und Textildesign. Wichtigste Kriterien sind dabei ein hoher Innovationsgrad, die Markttauglichkeit und letztendlich die Umsetzbarkeit der Idee.

In jeder Kategorie sind insgesamt 50.000 Euro für die jeweiligen Gewinner ausgelobt, wobei sich das reine Preisgeld auf 10.000 Euro beschränkt und die restlichen 40.000 Euro sich als nachhaltige Sachleistungen und Unterstützung in Form von z.B. Workshops, Experten-Coachings und Messepräsentationen im In- und Ausland aufteilen. Gefördert wird der Preis in diesem Jahr vom Ministerium für Wirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, der Europäischen Union und der Deutschen Bank als Hauptsponsoren. Daneben engagieren sich eine Vielzahl von Unternehmen aus der Textil- und Modebranche mit finanziellen Beiträgen, um den Innovationspreis im Rahmen der Nachwuchsförderung möglich zu machen.

Rose-Marie Riedl | Forschungsinstitut Hohenstein
Weitere Informationen:
http://www.hohenstein.de/SITES/presse.asp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise