Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsgutscheine schreiben Erfolgsgeschichten

11.09.2013
Die Innovationsprämie ITK und Kreativwirtschaft wird auf der IT & Business an fünf Innovationsgutschein-Projekte verliehen. Jetzt steht die Shortlist.

Am 25. September 2013 werden im Rahmen der IT & Business die besten Projektergebnisse aus den Innovationsgutscheinen des Landes ausgezeichnet.

Die vielversprechendsten Kandidaten für die Innovationsprämie präsentieren ihre Projekte in kurzen Pitches. Das Spektrum reicht von innovativen Software-Prototypen über energieeffiziente Wohnkonzepte bis zum 3D-Erfassungsroboter. Anschließend prämiert eine Fachjury die Gewinner mit insgesamt 20.000 Euro Preisgeld. Die Preisverleihung beginnt um 16:30 Uhr auf der BITKOM-Bühne, Fachforum 5.4 in Halle 5.

In Sachen Innovationen liegt Baden-Württemberg europaweit ganz vorn. Laut Innovationsindex 2012 des Statistischen Landesamts sind die Basis für die Spitzenposition des Südwestens hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung, die große Bedeutung forschungsintensiver Wirtschaftszweige und der Erfinderreichtum im Land.

Damit auch das Innovationspotenzial von kleineren Unternehmen und Start-ups ausgeschöpft wird, haben die Wirtschafts- und Wissenschaftsministerien zusammen mit der MFG die „Innovationsprämie ITK und Kreativwirtschaft“ ins Leben gerufen.

Der Wettbewerb zeichnet herausragende Projektergebnisse aus den Innovationsgutscheinen Baden-Württemberg aus. „Ziel ist es, Best Practices zu identifizieren und gezielt zu unterstützen. So wollen wir nicht nur die Gutscheinförderung im ITK- und Kreativbereich bekannter machen, sondern auch weitere Akteure aus den Branchen motivieren, neue Produkte oder Services zu entwickeln“, erklärt Sarah Imsel vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft.

Preisverleihung auf der BITKOM-Bühne

Aus den Bewerbungen wählte eine unabhängige Expertenjury die fünf aussichtsreichsten Projektergebnisse aus. Diese präsentieren die Bewerber in der Endrunde am 25. September auf der Messe IT & Business in Stuttgart. Auf der Shortlist stehen:

• Piccure: innovative Software, die Kamera-Verwacklungen korrigiert
• COBOC eCycles: extrem leichtes Elektro-Fahrrad mit intuitivem Bedienkonzept
• Homee: Assistent für modernes und energieeffizientes Wohnen
• alpha.sense: solarbetriebener Design-Raumklimasensor
• IPO.Eye: 3D-Erfassungsroboter, der digital Erfasstes direkt in nutzbare CAD-Objekte umwandelt und in einer virtuellen Umgebung darstellt
Los geht es um 13 Uhr im Seminarraum der VIP-Lounge, jeder Bewerber hat für den Pitch maximal zehn Minuten Zeit.. Direkt im Anschluss legt die Jury die Platzierung fest und die Plätze eins bis fünf werden prämiert. Die Preisverleihung findet zwischen 16:30 und 18 Uhr im Fachforum 5.4 (BITKOM-Bühne), Halle 5 statt. Durch den Nachmittag führt Tobias Günther, fournova GmbH.

Auswahlkriterien für die Innovationsprämie waren neben dem Innovationsgrad – also der Einmaligkeit des Projekts – auch die Kreativität der Umsetzung, das Marktpotenzial, realisierbare Wettbewerbsvorteile und die Qualität der Konzeption. Ein aktueller Innovationsgutschein aus den Jahren 2012 oder 2013, vorhandene Projektergebnisse sowie ein Bezug zur ITK- und Kreativwirtschaft sind Voraussetzung.

Die Plätze eins bis drei sind mit 10.000, 5.000 und 3.000 Euro dotiert, vier und fünf jeweils mit 1.000 Euro.

Branchen-Plattform IT & Business
Die Fachmesse für IT-Solutions bildet einen passenden Rahmen für die Endrunde der Innovationsprämie. Schließlich geht es bei der Messe dieses Jahr verstärkt um die Weiterentwicklung der Informationstechnologien in Baden Württemberg. Im ICS Internationales Congresscenter Stuttgart findet am 25. September der IKT-Gipfel statt, an das sich am 26. September die Forward IT anschließt, die Landeskonferenz zur Initiative IKT Baden-Württemberg. Hier werden die Herausforderungen der IT und ihrer Anwenderbranchen im Südwesten diskutiert.
Weiterführende Links:
www.innovationspraemie.mfg.de
innovation.mfg.de
www.where-it-works.de
Über die Innovationsprämie ITK und Kreativwirtschaft
Der Wettbewerb ist eine Initiative des Finanz- und Wirtschaftsministeriums und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst in enger Zusammenarbeit mit der MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg. Prämiert werden die vielversprechendsten Innovationsgutschein-Projekte mit Bezug zur ITK- und Kreativwirtschaft. Ziel ist, Best Practice-Projekte zu identifizieren und durch deren Unterstützung die Gutscheinförderung im ITK- und Kreativbereich bekannter zu machen.
Über die MFG Innovationsagentur für IT und Medien
Die MFG Innovationsagentur für IT und Medien stärkt seit 1995 den IT-, Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg. Sie verbessert die landesweite Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit unter anderem durch die Förderung regionaler, nationaler und internationaler Kooperationen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von erfolgreichem Unternehmertum, besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen, sowie deren Vernetzung mit anwendungsnaher Forschung und öffentlichen Förderprogrammen.
Fachliche Ansprechpartnerin
MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg
Bertil Kilian
Projektleiter ITK-Innovationsprojekte
Tel.: 0711-90715-311
E-Mail: kilian@mfg.de
Ansprechpartnerin für die Presse
MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg
Ines Goldberg
Referentin PR / International Communications
Tel.: 0711-90715-338
E-Mail: goldberg@mfg.de

Ines Goldberg | MFG Innovationsagentur
Weitere Informationen:
http://www.mfg.de
http://www.innovation.mfg.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics