Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsgutscheine für den Mittelstand

27.06.2013
Förderung von zwei Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen für Projekte mit der Hochschule Rhein-Waal

„Mittelstand.innovativ!“ ist das Förderprogramm des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (MIWF) speziell für den Mittelstand. Mit dem Innovationsgutschein fördert das Land Nordrhein-Westfalen Projekte zwischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus Nordrhein-Westfalen und Hochschulen, um die Wachstumsfähigkeit und die Innovationskraft der Unternehmen zu stärken.

Mit dem Innovationsgutschein werden die Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen von der Idee bis zum marktfähigen Produkt ebenso gefördert, wie wesentliche qualitative Verbesserungen bestehender Produkte und Dienstleistungen.

Erstmals wurden nun insgesamt drei Innovationsgutscheine an zwei Unternehmen, die Luxerna LED Lighting GmbH und die sceme.de GmbH, für Projekte in Kooperation mit der Hochschule Rhein-Waal vergeben.

Das Klever Unternehmen Luxerna LED Lighting GmbH entwickelt und produziert LED-basierte Beleuchtungslösungen für den industriellen und öffentlichen Bereich. Die besonderen Anforderungen an die Notbeleuchtung bei komplettem Netzausfall, die in den Einrichtungsvorgaben festgeschrieben sind, bedingte eine Weiterentwicklung und Adaption der vorhandenen Technik auf die Möglichkeiten energieeffizienter und leistungsfähiger LED-Module. Diese Weiterentwicklung war nur im Rahmen eines Forschungsauftrages an ein akademisches Lehr- und Forschungsinstitut möglich, da eine universelle, an internationalen Leitlinien und Standards orientierte Gesamtlösung gewünscht war. Mit dem Innovationsgutschein F&E (für Forschung und Entwicklung) wird in Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. Gerrit Gehnen, Professor für Angewandte Elektronik an der Hochschule Rhein-Waal, ein Konzept für diese globalen Forderungen entwickelt und umgesetzt.

Die sceme.de GmbH hat ihren Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich der Entwicklung und Produktion von Feuchtesensoren in Böden. Das in Horn-Bad Meinberg ansässige Unternehmen erhält gleich zwei Innovationsgutscheine: Zusammen mit Prof. Dr. Neil Shirtcliffe, Professor für Bionik mit dem Schwerpunkt biomimetische Materialien an der Hochschule, entwickelt das Unternehmen ein Verfahren, um einen Bodensensor vor Feuchtigkeit zu schützen und langfristig gegen Umwelteinflüsse resistent zu machen. Weiterhin führt die sceme.de GmbH in Kooperation mit Prof. Dr. Peter Simon, Professor für Organische Chemie und Polymerchemie an der Hochschule, eine Werkstoffstudie für den sicheren Umgang mit Chemikalien zur Einstellung von Messgeräten, sogenannten Kalibrierflüssigkeiten, in kleinen Unternehmen durch.

Das Zentrum für Forschung, Innovation und Transfer der Hochschule Rhein-Waal unterstützt und begleitet die Unternehmen und Professoren bei den Projekten. Innovationsmanagerin der Hochschule, Karla Kaminski, sieht in der Förderung durch einen Innovationsgutschein eine hervorragende Möglichkeit gerade für kleine und mittlere Unternehmen innovative Ideen und Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit der Hochschule Rhein-Waal umzusetzen.

„Innovationsgutscheine erleichtern gemeinsame Vorhaben von Unternehmen mit der Hochschule; sie helfen Projekte in Gang zu bringen, Barrieren abzubauen und in zunächst übersichtlichem Rahmen gemeinsame Interessen zu definieren und Know-How auszutauschen. Darüber kann Vertrauen wachsen – unerlässlich für eine enge Kooperation zwischen Partnern in Forschung und Entwicklung.“ sagt Prof. Dr. Peter Scholz, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung an der Hochschule Rhein-Waal. „Gewünscht ist, dass aus möglichst vielen solcher Initiativen stabile Partnerschaften entstehen.“

Christin Hasken | idw
Weitere Informationen:
http://www.hochschule-rhein-waal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics