Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovation Award Laser Technology 2010

06.05.2009
Der Arbeitskreis Lasertechnik e.V. und das European Laser Institute ELI verleihen am 5. Mai 2010 im Umfeld des International Laser Technology Congress AKL10 (5.-7. Mai 2010 in Aachen) den mit 10.000 Euro dotierten Innovation Award Laser Technology 2010 für hervorragende Innovationen in der Entwicklung und Anwendung von Lasern in der Produktionstechnik. Interessenten können sich bis zum 15. Januar 2010 bewerben. Antragsunterlagen und weitere Infos: http://www.innovation-award-laser.org

Zielsetzung

Der Erfolg der Lasertechnik kann im Wesentlichen auf die Qualifikation und das Engagement von Ingenieuren und Naturwissenschaftlern zurückgeführt werden, die einerseits die anwendungsnahe Forschung und Entwicklung vorangetrieben haben und andererseits innovative Ideen in marktfähige Produkte und Verfahren umgesetzt haben. In diesem Zusammenhang haben der Arbeitskreis Lasertechnik e.V. und das European Laser Institute ELI den Innovation Award Laser Technology ins Leben gerufen. Dieser europäische Forschungspreis wird alle 2 Jahre ausgeschrieben und richtet sich sowohl an Einzelpersonen als auch an Projektgruppen, deren Fähigkeiten und Engagement zu einer herausragenden Innovation auf dem Gebiet der Lasertech-nik geführt haben. Die abgeschlossenen wissenschaftlichen und technologischen Arbeiten befassen sich im Kern mit der Nutzung und Erzeugung von Laserlicht zur Materialbearbeitung und haben zu einem belegbaren wirtschaftlichen Nutzen geführt.

Wettbewerbsfelder

Um eine technischen Entwicklung erfolgreich von der Forschung bis zur
Serienreife voranzutreiben, ist sowohl viel Erfahrung und Wissen als auch großes Engagement der beteiligten Personen notwendig. Mit dem Innovation Award Laser Technology soll ein besonderes Augenmerk auf den Übergang von der anwendungsnahen Wissenschaft in die betriebliche Praxis gerichtet werden.
Die Arbeitsgebiete reichen von der Entwicklung neuer Laserstrahlquellen und -systeme zur Lasermaterialbearbeitung bis hin zur Qualifizierung innovativer Laserfertigungsverfahren für industrielle Produktionsprozesse. Um der Wettbewerbsidee gerecht zu werden, sollen vor allem jene Persönlichkeiten aus der europäischen Industrie sowie europäischen Hochschulen und Forschungszentren

angesprochen werden, die eine innovative lasertechnische Entwicklung vom Stadium der anwendungsnahen Forschung bis hin zur erfolgreichen industriellen Umsetzung gestaltet haben.

Preisgeld und Fellowship

Der Preisträger erhält als Anerkennung ein Preisgeld in Höhe von 10.000,- Euro. Darüber hinaus wird er als AKL-Fellow und ELI-Fellow geehrt. Die Preisverleihung findet im Umfeld des International Laser Technology Congress AKL10 http://www.lasercongress.org am 5. Mai 2010 im Rathaus zu Aachen statt.

Jury

Die Auswahl preiswürdiger Kandidaten erfolgt durch eine internationale Jury, die aus 10 Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft besteht.

Bewertungskriterien
Für die Bewertung der Arbeiten werden vorrangig folgende Kriterien verwendet:
- realisierter wirtschaftlicher Nutzen
- Innovationshöhe der realisierten Laserstrahlquellen, Laserfertigungsverfahren oder Lasersysteme
- wissenschaftlich / technologische Qualität der durchgeführten Arbeiten
- technologische Kreativität der verantwortlichen Einzelperson oder der Projektgruppe

- Grad der Einbindung des Antragstellers in den gesamten Innovationsprozess

Einreichung der Bewerbungsunterlagen
Die Bewerbungsunterlagen sind vollständig in englischer Sprache per email an folgende Adresse zu senden:

award@innovation-award-laser.org

Rückfragen zur Bewerbung beantworten:
beim Arbeitskreis Lasertechnik e.V.: Dipl.-Phys. Axel Bauer, Geschäftsführer AKL eV

beim European Laser Institute: Dr. Stefan Kaierle, ELI Präsident

Anschrift
Innovation Award Laser Technology 2008
c/o Arbeitskreis Lasertechnik e.V. / European Laser Institute
Steinbachstrasse 15
52074 Aachen, Deutschland
Tel: +49 (0) 241/ 8906-122
Fax: +49 (0) 241/ 8906-112
Bewerbungsschluss
Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 15. Januar 2010 eingegangen sein. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Preis verleihenden Gesellschaften

Arbeitskreis Lasertechnik AKL e.V.
Im Arbeitskreis Lasertechnik AKL e.V. haben sich im Jahr 1990 Firmen und
Einzelpersonen zusammengeschlossen, um durch Erfahrungsaustausch und
Öffentlichkeitsarbeit die Verbreitung der Lasertechnik in der Wirtschaft sowie
den wissenschaftlichen Gedankenaustausch zu fördern.
Der Innovation Award Laser Technology soll Spitzenleistungen der angewandten Forschung sowie herausragende Innovationen im Bereich Lasertechnik würdigen und deren Gestalter auszeichnen. Im Jahr 2009 engagieren sich rund 90 Mitglieder aktiv im Netzwerk der Laser-Experten und -Enthusiasten.

Der AKL e.V. informiert über lasertechnische Innovationen, organisiert Tagungen und Seminare, erstellt Lehrmittel zur Lasertechnik, fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs und berät Industrie und Wissenschaft in lasertechnischen Fragestellungen.

European Laser Institute ELI e.V.
Optical technology is taking an increasing hold on all domains of industry and science. Europe already possesses a strong position in this field by virtue of its numerous experts and excellent research and development facilities. Nevertheless, it has been realized that there is an urgent need to link the existing sources of know-how and expertise, and to enhance the performance of joint research activities.

Consequently, the European Laser Institute (ELI) has created an efficient platform bringing together the necessary competence and knowledge on optical technologies. By promoting technology transfer within Europe, ELI aims to enhance the international lead of European industry and research in the field of laser technology and photonics. By working in close collaboration with existing national and international organizations, the ELI network of industrial and academic research institutions helps to influence R&D policy on a national and European level.

Axel Bauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.europeanlaserinstitute.org
http://www.akl-ev.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE