Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Initiative Finanzstandort Deutschland schreibt IFD-Medienpreis 2009 aus

13.08.2009
  • Jury prämiert hervorragende Medien-Beiträge mit Bedeutung für den Finanzstandort Deutschland
  • Preis mit 15.000 Euro dotiert
  • Ausschreibungsfrist endet am 19. Oktober 2009

Gerade in Zeiten von Finanzkrise und Rezession hat Qualitätsjournalismus an Bedeutung gewonnen. Um besondere Leistungen zu würdigen, vergibt die Initiative Finanzstandort Deutschland (IFD) auch für das Jahr 2009 den IFD-Medienpreis.

Mit diesem Journalistenpreis prämiert die IFD seit 2006 herausragende Beiträge, die sich konstruktiv und in journalistisch hoher Qualität mit den Themen des Finanzstandortes Deutschland auseinandersetzen.

Festangestellte sowie freie Journalisten können sich bis zum 19.
Oktober 2009 mit Einsendungen aus allen deutschsprachigen Medien (Print, Hörfunk, TV und Online) bewerben. Neben Eigennominierungen sind auch Vorschläge von Dritten, wie etwa Chefredakteuren, Kollegen, Journalistenschulen oder wirtschafts- und kommunikations-wissenschaftlichen Fakultäten sowie IFD-Mitgliedern willkommen. Berücksichtigt werden neben Einzelbeiträgen auch Artikelserien und Sendereihen.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine hochrangig besetzte Jury aus Journalisten und wissenschaftlichen Experten sowie Vertretern der IFD. Der Gewinner wird im Rahmen des Neujahrsempfangs des Internationalen Clubs Frankfurter Wirtschaftsjournalisten im Januar 2010 bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Der IFD-Medienpreis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Bisherige Preisträger waren Yasmin Osman (2008) sowie Guido Bohsem, Reinhard Hönighaus und Stephan Lorz (alle 2007). Im Jahr 2006 wurde der Preis an Dr. Benedikt Fehr sowie Matthias Hannemann verliehen.

Weitere Informationen können der Ausschreibung entnommen werden, die auch im Internet unter www.finanzstandort.de einsehbar ist.

Jurymitglieder:

Holger Steltzner,
Vorsitzender, Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Claus Döring,
Chefredakteur, Börsen-Zeitung
Christoph Keese,
Konzerngeschäftsführer Public Affairs, Axel Springer AG
Helmut Markwort,
Herausgeber und Chefredakteur, Focus
Prof. Dr. Christoph Moss,
Studiengangsleiter Communications & Marketing, International School of Management (ISM)
Klaus Holschuh
IFD, Leiter Research und Volkswirtschaft, DZ BANK AG
Hermann-Josef Lamberti,
IFD, Mitglied des Vorstands, Deutsche Bank AG
Dr. Johannes Lörper,
IFD, Mitglied des Vorstands der ERGO-Gesellschaften Hamburg-Mannheimer Versicherungs-AG, VICTORIA Lebensversicherung AG und Vorsorge Lebensversicherung AG

Dr. Jürgen Pfister, IFD, Chefvolkswirt, BayernLB

Bewerbungsadresse und Rückfragen:

IFD
Initiative Finanzstandort Deutschland
c/o CNC AG
WestendDuo
Bockenheimer Landstr. 24
60323 Frankfurt am Main
T: (069) 5060 375 68
E-Mail: info@finanzstandort.de
Über die IFD
Die IFD wurde 2003 ins Leben gerufen, um mit Innovationen und gemeinsamen Aktivitäten einen Beitrag zur Stärkung des deutschen Finanzstandorts zu leisten und damit Ideengeber und Katalysator für Fortschritt mit Ziel eines nachhaltigen Wachstums zu sein.

IFD-Mitglieder sind Kreditinstitute und Unternehmen der Versicherungswirtschaft gemeinsam mit Verbänden der Finanzwirtschaft, der Deutschen Börse, der Deutschen Bundesbank und dem Bundesministerium der Finanzen. Mehr als 200 Experten aus den IFD-Mitgliedshäusern widmen sich Themen rund um die Schwerpunkte "Stärkung des Wachstums", "Förderung von Innovation" sowie "Mitgestaltung der Europäischen Finanzmarktintegration".

Die Mitglieder der IFD

Allianz, Bayerische Landesbank, Bundesministerium der Finanzen, Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, Bundesverband deutscher Banken, Commerzbank, DekaBank, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Deutsche Bundesbank, Deutsche Postbank, Deutscher

Sparkassen- und Giroverband, DZ BANK, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, HypoVereinsbank, KfW Bankengruppe, Morgan Stanley, Münchener-Rück-Gruppe.

Assoziierte Mitglieder der IFD:

Citigroup, Dexia, Goldman Sachs, JPMorgan, UBS

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.finanzstandort.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

24.04.2018 | HANNOVER MESSE

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics