Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IKT-Gründungsideen rund um Smart Grids gesucht

17.04.2012
Noch bis 31. Mai können Start-Ups Geschäftsideen aus dem IKT-Bereich beim 'Gründerwettbewerb - IKT Innovativ' einreichen.

Es werden wieder bis zu sechs Hauptpreise mit je 30.000 Euro und 15 weitere Preise mit je 6.000 Euro ausgelobt. Zusätzlich hat die RWE Deutschland AG einen mit 6.000 Euro dotierten Sonderpreis zu dem Thema 'IKT für Smart Grids' bereitgestellt.

Smart Grids sind einer der zentralen Hightech-Trends 2012. Das hat der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) bei einer Umfrage unter deutschen IT-Unternehmen zu den wichtigsten Themen in den Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) Anfang des Jahres ermittelt.

Im Zuge der Energiewende ist laut BITKOM der Aufbau intelligenter Stromnetze stärker in den Blickpunkt gerückt. Smart Grid-Technologien ermöglichen beispielsweise den Umstieg auf erneuerbare Energien, indem sie den Stromverbrauch an die wetterbedingt schwankende Erzeugung von Wind- und Sonnenstrom anpassen, sowie dessen Verteilung steuern.

Gründungsideen im Zusammenhang mit speziellen IKT-Lösungen, die bei Smart Grids zum Einsatz kommen, unterstützt die RWE Deutschlang AG in der aktuellen Runde des 'Gründerwettbewerb - IKT Innovativ' mit 6.000 Euro.

"Bei den eingesandten Projekten kann es sich um konkrete Lösungen für Verfahren, Prozesse und Produkte handeln", so Dr. Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der RWE Deutschland AG. "Wir wünschen uns natürlich Bewerbungen mit Vorschlägen, die noch nicht angegangene oder nicht hinreichend verfolgte Ansätze aufzeigen. Diese können sowohl theoretisch ausgerichtet oder praxisnah ausgestaltet sein. Ich bin schon heute gespannt, welche Lösungen die künftigen Jungunternehmer einreichen werden."

Bewerbungsschluss der Runde 01/2012 ist der 31. Mai

Noch rund sechs Wochen haben Gründer und Gründerinnen Zeit ca.
zehn- bis 15-seitige Ideenskizzen beim 'Gründerwettbewerb - IKT Innovativ' einzureichen. Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) initiierte Ideenwettbewerb hält neben sechs Hauptpreisen (je 30.000 Euro) auch bis zu 15 weitere Preise (je 6.000 Euro) für innovative junge Unternehmen aus dem Bereich IKT bereit.

Die Teilnahme lohnt sich in jedem Fall, denn egal ob Preisträger oder nicht, alle Teilnehmer des Gründerwettbewerbs erhalten eine schriftliche Einschätzung ihrer Gründungsidee hinsichtlich Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen zum 'Gründerwettbewerb - IKT Innovativ' finden Sie unter www.gruenderwettbewerb.de.

Ansprechpartner für die Presse:
Daniel Krupka
LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
Linienstr. 154a, 10115 Berlin
Tel.: 030-4000 652-10, Fax: 030-4000 652-20
E-Mail: d.krupka@lhlk.de

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.gruenderwettbewerb.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie