Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IFD-Medienpreis 2010 - Bewerbungsschluss ist der 4. Oktober 2010

01.09.2010
- Gesucht werden herausragende Medien-Beiträge, die sich mit dem
Finanzstandort Deutschland, seinen Akteuren, aktuellen Themen
und auch grundsätzlichen Aspekten auseinandersetzen
- Preis mit 15.000 Euro dotiert

Die Initiative Finanzstandort Deutschland (IFD) vergibt auch für das Jahr 2010 einen IFD-Medienpreis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Finanz- und Wirtschaftsjournalismus. Der Preis wird im fünften Jahr ausgeschrieben und ist mit 15.000 Euro dotiert. Noch bis zum 4. Oktober 2010 können veröffentlichte Beiträge aus dem Zeitraum 1. November 2009 bis 1. Oktober 2010 von festangestellten sowie freien Journalisten aus allen deutschsprachigen Medien (Print, Hörfunk, TV und Online) eingereicht werden. Neben Eigennominierungen sind auch Vorschläge von Dritten, wie etwa Chefredakteure, Kollegen, Journalistenschulen oder wirtschafts- und kommunikationswissenschaftlichen Fakultäten sowie IFD-Häusern möglich.

Mit dem Medienpreis zeichnet die IFD seit 2006 journalistische Leistungen aus, die sich in journalistisch hoher Qualität und guter Allgemeinverständlichkeit mit aktuellen Themen des Finanzstandorts Deutschland auseinandersetzen. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine hochrangig besetzte Jury.

Der Gewinner wird im Rahmen des Neujahrsempfanges des Internationalen Clubs Frankfurter Wirtschaftsjournalisten am 20. Januar 2011 bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Der IFD-Medienpreis ist mit 15.000 Euro dotiert. Bisherige Preisträger waren Stephan Lamby (NDR Fernsehen, 2009), Yasmin Osman (Financial Times Deutschland, 2008) sowie Guido Bohsem, Reinhard Hönighaus und Stephan Lorz (Financial Times Deutschland und Börsen-Zeitung, alle 2007). Im Jahr 2006 wurde der Preis an Dr. Benedikt Fehr (Frankfurter Allgemeine Zeitung) sowie Matthias Hannemann (Brand Eins) verliehen.

Weitere Informationen können der Ausschreibung entnommen werden, die im Internet unter www.finanzstandort.de einsehbar ist. Medien-Beiträge können dort auch online eingereicht werden.

Jurymitglieder:

Holger Steltzner, Vorsitzender, Herausgeber der Frankfurter
Allgemeinen Zeitung
Claus Döring, Chefredakteur, Börsen-Zeitung
Jürgen Fitschen, IFD, Mitglied des Vorstands, Deutsche Bank AG
Christoph Keese, Konzerngeschäftsführer Public Affairs, Axel
Springer AG
Dr. Johannes Lörper, IFD, Mitglied der Vorstände der ERGO
Lebensversicherung AG und der Victoria Lebensversicherung AG
Helmut Markwort, Herausgeber, FOCUS
Prof. Dr. Christoph Moss, Studiengangsleiter Communications &
Marketing, International School of Management (ISM)
Dr. Jürgen Pfister, IFD, Chefvolkswirt, BayernLB Frank Westhoff,
IFD, Mitglied des Vorstands, DZ BANK AG
Bewerbungsadresse und Rückfragen:
IFD
Initiative Finanzstandort Deutschland
c/o CNC AG
WestendDuo
Bockenheimer Landstr. 24
60323 Frankfurt am Main
T: (069) 5060 375 67
E-Mail: info@finanzstandort.de
Über die IFD
Die IFD wurde 2003 ins Leben gerufen, um mit Innovationen und gemeinsamen Aktivitäten einen Beitrag zur Stärkung des deutschen Finanzstandorts zu leisten und damit Ideengeber und Katalysator für Fortschritt mit Ziel eines nachhaltigen Wachstums zu sein.

IFD-Mitglieder sind Kreditinstitute und Unternehmen der Versicherungswirtschaft gemeinsam mit Verbänden der Finanzwirtschaft, der Deutschen Börse, der Deutschen Bundesbank und dem Bundesministerium der Finanzen. Mehr als 200 Experten aus den IFD-Mitgliedshäusern widmen sich Themen rund um die Schwerpunkte "Stärkung des Wachstums", "Förderung von Innovation" sowie "Mitgestaltung der Europäischen Finanzmarktintegration".

Die Mitglieder der IFD

Allianz, Bayerische Landesbank, Bundesministerium der Finanzen, Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, Bundesverband deutscher Banken, Commerzbank, DekaBank, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Deutsche Bundesbank, Deutsche Postbank, Deutscher

Sparkassen- und Giroverband, DZ BANK, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, HypoVereinsbank, KfW Bankengruppe, Morgan Stanley, Munich Re.

Assoziierte Mitglieder der IFD:

Citigroup, Dexia, Goldman Sachs, J.P. Morgan

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.finanzstandort.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über 1,6 Millionen Euro für Forschung im Bereich Innovative Materialien und Werkstofftechnologie
17.05.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht MHH-Forscher beleben Narbengewebe in der Leber wieder
16.05.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie