Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von der Idee zum Geschäftserfolg: Bundesweiter Businessplan-Wettbewerb von Science4Life startet erstmalig mit Ideenphase

03.09.2012
Kreative Köpfe mit Unternehmergeist aus den Bereichen Life Sciences und Chemie sind aufgerufen mitzumachen und zu gewinnen.

Der bundesweit ausgeschriebene Businessplan-Wettbewerb Science4Life Venture Cup geht dieses Jahr bereits zum 15. Mal an den Start. Ideenträger haben die Möglichkeit, sich von der ersten Idee bis zum Businessplan von Science4Life begleiten zu lassen und vom Know-how und den umfangreichen branchenspezifischen Angeboten der Gründerinitiative zu profitieren. Um die Entwicklung innovativer Ideen bereits in einem ganz frühen Stadium zu fördern und Teilnehmern Zugang zu Fach-Know-how zu ermöglichen, wurde der Wettbewerb zum ersten Mal um eine Ideenphase ergänzt.

Ab sofort sind wieder alle Ideenträger aus dem gesamten Bundesgebiet eingeladen, ihre Ideen aus den Bereichen Life Sciences und Chemie auf Papier zu bringen und sich beim Science4Life Venture Cup 2013 zu bewerben. Der Wettbewerb hat viel zu bieten: Neben Preisen im Gesamtwert von 66.000 EURO profitieren Teilnehmer vom umfangreichen kostenfreien Angebot - von Online-Seminaren bis hin zu individuellen Coachings - und erhalten einen Überblick über alle notwendigen Rahmenbedingungen für eine Unternehmensgründung. Zudem steht ihnen der Zugang zum größten branchenspezifischen Experten-Netzwerk aus über 130 Unternehmen und Institutionen offen.

Sponsoren des Wettbewerbs sind das Land Hessen und das Gesundheitsunternehmen Sanofi.

Der Wettbewerb startet mit der Ideenphase, die dazu motivieren soll, Ideen und deren Potenzial gemeinsam mit Branchen-Experten optimal auszuschöpfen. "Wissenschaftler aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen oder Unternehmen in Deutschland haben hervorragende Ideen, von denen viele leider direkt in der Schublade landen. Mit der Ideenphase bietet Science4Life jetzt auch in einem frühen Stadium fachkundige Unterstützung, die es leichter macht, eine wissenschaftliche Idee zu einem tragfähigen Geschäftskonzept zu entwickeln", erklärt Dr. Stefan Bartoschek, der wissenschaftliche Leiter des Science4Life-Teams. Die Ideenphase ist ein erster Check-up, der z.B. die Realisierbarkeit eines Gründungsvorhabens beurteilt und Möglichkeiten der Geschäftsentwicklung verdeutlicht.

Die Teilnehmer beschreiben hierzu auf maximal drei Seiten wesentliche Aspekte ihrer Idee, darunter z.B. den Status Quo der Entwicklung und Verwendungsmöglichkeiten. Einsendeschluss der Ideenphase ist der 26. Oktober 2012.

Neben dem Feedback, welches jeder Einsender erhält, werden 30 Teams zu einem Tagesworkshop nach Frankfurt/Main eingeladen und erhalten von Experten Know-how für die Weiterentwicklung ihrer Ideen.

Die Besten drei Ideen werden zudem auf der Konzeptprämierung im Frühjahr 2013 ausgezeichnet. Selbstverständlich können sich alle, die an der Ideenphase teilgenommen haben, auch an der Konzept- und der Businessplanphase beteiligen.

In der Konzeptphase geht es darum, der Unternehmensidee konkrete Gestalt zu geben und das geplante Vorhaben konzeptionell zu formulieren. Im Fokus der letzten Wettbewerbsphase steht die Businessplanerstellung. Ziel ist die Erarbeitung eines ausgereiften Businessplanes, der Basis einer jeden erfolgreichen Unternehmensgründung ist. Alle Wettbewerbsphasen haben eines

gemeinsam: Die Einreichungen der Teilnehmer werden in einem anonymisierten Verfahren von Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft aus dem Science4Life-Netzwerk bewertet. Sie erhalten professionelles Feedback, welches ihnen hilft, Schwachstellen zu erkennen und rechtzeitig die richtigen Weichen für die Umsetzung ihrer Unternehmensidee zu stellen. Begleitend zur gesamten Wettbewerbsrunde bietet Science4Life ab Herbst 2012 Online-Seminare an, in denen Branchenexperten zu wichtigen Aspekten der Existenzgründung und Businessplanerstellung referieren und auf Fragen eingehen.

Anmeldung zum Wettbewerb, weitere Informationen und Termine unter www.science4life.de

Kontakt:
Geschäftsstelle des Science4Life e.V., Industriepark Höchst, Gebäude H 831, 65926 Frankfurt, Tel.: 0700 / 00 77 44 77, Fax: 0700 / 00 77

44 66, E-Mail: info@science4life.de

Hintergrundinformation:

Science4Life e.V. ist eine unabhängige Gründerinitiative, die deutschlandweit Beratung, Betreuung und Weiterbildung von jungen Unternehmen in den Branchen Life Sciences und Chemie kostenfrei anbietet. Sie wurde bereits 1998 als Non-Profit-Organisation ins Leben gerufen. Seit 2003 ist die Gründerinitiative Science4Life ein Verein. Initiatoren und Sponsoren sind die Hessische Landesregierung und das Gesundheitsunternehmen Sanofi. Gefördert wird das Projekt auch durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Die Gründerinitiative setzt ihren thematischen Schwerpunkt auf den alljährlich ausgetragenen Businessplan-Wettbewerb "Science4Life Venture Cup" und lädt jedes Jahr Ideenträger aus ganz Deutschland ein, innovative Geschäftsideen aus den Bereichen Life Sciences und Chemie in Unternehmenserfolge umzusetzen. Damit ist er der bundesweit größte Businessplan-Wettbewerb dieser wichtigen Zukunftsbranchen. Er bündelt zur Unterstützung der Unternehmensgründer fachspezifische Expertise in einem Expertennetzwerk aus über 120 Unternehmen und Institutionen mit über 180 ehrenamtlich tätigen Experten. Seit 1998 haben in den 14 Wettbewerbsrunden mehr als 3600 Teilnehmer über 1100 Geschäftsideen, darunter rund 700 detailliert ausgearbeitete Businesspläne erarbeitet und auf den Prüfstand gestellt. Rund 3000 Arbeitsplätze in über 500 neu gegründeten Unternehmen wurden geschaffen.

Pressekontakt:

CfL CONSULTING - Communication for Leadership, Dorothée Wischnewski, Schillerstraße 40, 55116 Mainz, Tel.: +49 (0)6131 / 55 42 889,

Fax: +49 (0)6131 / 55 42 893, E-Mail: d.wischnewski@cfl-consulting.de

Dorothée Wischnewski | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.cfl-consulting.de
http://www.science4life.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)
26.05.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Neues Helmholtz-Institut in Würzburg erforscht Infektionen auf genetischer Ebene
24.05.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften