Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IAMO-Doktorandin mit dem Förderpreis der Agrarwirtschaft ausgezeichnet

15.11.2011
Nadine Wettstein erforscht am Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) das Einkaufsverhalten bei Lebensmitteln

Nadine Wettstein, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO), wurde mit dem Förderpreis der Agrarwirtschaft ausgezeichnet.

Der durch die agrarzeitung ausgeschriebene Preis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert und richtet sich an Nachwuchstalente aus Agrarhandel, Wissenschaft und Industrie, die aktuelle Entwicklungen des Agribusiness mit ihren Ideen und Projekten aktiv begleiten. Wettstein ist eine von sechs Preisträgerinnen und Preisträgern, die die zwölfköpfige Fachjury auswählte. Laudator Dr. Josef Krapf, Vorstandsmitglied der Baywa AG, gratulierte der jungen Wissenschaftlerin auf der feierlichen Verleihung am 13. November in Hannover.

Wettstein ist seit ihrem 18. Lebensjahr vollständig erblindet. „Den Unterschied zwischen Hell und Dunkel kann ich nicht mehr wahrnehmen, aber den klaren Blick auf meine beruflichen Träume und Ziele hat das nie getrübt“, sagt die gebürtige Heidelbergerin. Nach dem Abitur zog sie nach Kiel, um an der Christian-Albrechts-Universität Ökotrophologie zu studieren. Der Antritt ihrer Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin am IAMO in Halle brachte im Jahr 2007 einen weiteren Ortswechsel mit sich. Wettstein ist dankbar für die Hilfe, die ihr zu Teil wurde, aber auch stolz auf ihre Willensstärke, Aufgeschlossenheit und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, die es ihr ermöglichten, diese Herausforderungen anzunehmen und zu bewältigen.

Am IAMO arbeitet sie am DFG-Forschungsprojekt „Preisbildung und Einkaufsverhalten im Lebensmitteleinzelhandel: Eine Analyse unter Berücksichtigung dynamischer Prozesse" mit und treibt ihr Dissertationsvorhaben zum Thema Markentreue bei Lebensmitteln voran. Die Fortschritte ihrer Arbeit stellt sie regelmäßig bei nationalen und internationalen Fachkonferenzen zur Diskussion und publiziert sie in wissenschaftlichen Zeitschriften. Für ihren Beitrag zur Jahreskonferenz der International Food and Agribusiness Management Association (IAMA) in Budapest (Ungarn) 2009 wurde sie mit dem Best Paper Award ausgezeichnet. Darüber hinaus beteiligt sich Wettstein an der Lehre und betreute Studenten am Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, mit der das IAMO kooperiert, erfolgreich bei der Anfertigung von Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten.

Der Wissenstransfer über die Grenzen der Wissenschaftsgemeinschaft hinaus war und ist der heute 33-Jährigen ein wichtiges Anliegen. Deshalb veröffentlichte sie eine Reihe von Artikeln in landwirtschaftlichen Fachzeitschriften und beteiligte sich an der Organisation von Veranstaltungen mit einem außerwissenschaftlichen Adressatenkreis. Den Austausch zwischen Forschung und Praxis möchte Wettstein auch in Zukunft weiter voranbringen und nach Abschluss ihrer Dissertation als Wissenschaftsmanagerin arbeiten. Das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro will sie dazu einsetzen, sich auf diesem Gebiet weiterzubilden.

Über das IAMO
Das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel-und Osteuropa (IAMO) ist eine international anerkannte Forschungsreinrichtung. Mit über 60 Wissenschaftlern und in Kooperation mit anderen renommierten Instituten widmet es sich wichtigen Fragen der Agrar- und Ernährungswirtschaft und der ländlichen Räume. Hauptuntersuchungsregionen sind Mittel- und Osteuropa sowie Zentral- und Ostasien. Seit seiner Gründung 1994 gehört das IAMO als außeruniversitäre Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft an.
Wissenschaftliche Ansprechpartnerin
Nadine Wettstein
Tel. 0345 – 29 28 233
wettstein@iamo.de
Ansprechpartnerin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rebekka Honeit
Tel. 0345 – 29 28 330
honeit@iamo.de

Rebekka Honeit | idw
Weitere Informationen:
http://www.iamo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie