Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hohe europäische Auszeichnung für Ulmer Krebsforscher Prof. Dr. Hartmut Döhner

13.06.2014

José Carreras Award honoriert international wegweisende Forschung

Prof. Dr. Hartmut Döhner erhält heute in Mailand eine der höchsten europäischen Auszeichnungen in der Krebsforschung. Die Europäische Fachgesellschaft für Hämatologie (European Hematology Association, EHA) verleiht dem Ulmer Wissenschaftler und Ärztlichen Direktor der Universitätsklinik für Innere Medizin III für seine international wegweisende Forschung den EHA – José Carreras Award. Schwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeit des Preisträgers sind die zwei häufigsten Leukämien im Erwachsenalter, die akute myeloische und die chronische lymphatische Leukämie (AML/CLL).


Prof. Dr. Hartmut Döhner

Foto: UK Ulm

„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, die für unsere wissenschaftliche Arbeit in Ulm ein weiterer großer Ansporn ist. Am Anfang jeder innovativen Therapie steht die Forschung. Wir wollen die Grundlagenforschung, die klinische Forschung und die Weiterentwicklung von Therapiestandards eng miteinander verknüpfen, um Menschen zu helfen“, so Preisträger Professor Döhner,

Der international renommierte Krebsforscher, der zugleich Vizepräsident für Medizin und Diversity der Universität Ulm ist, hat u. a. genetische Veränderungen bei Leukämien identifiziert. Mit ihrer Hilfe können für jeden Patienten Prognosen über den Krankheitsverlauf und den Erfolg verschiedener Therapien erstellt werden. Die Forschungsergebnisse des Ulmer Hämatologen sind auch maßgeblich in die international verwendeten Leitlinien zur Leukämietherapie eingeflossen. Professor Döhner ist Sprecher des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Ulmer Sonderforschungsbereichs „Experimentelle Modelle und Klinische Translation bei Leukämien“. Er leitet zudem die weltweit führende deutsch-österreichische AML-Studiengruppe. Als Sprecher des Integrativen Tumorzentrums Ulm CCCU arbeitet er täglich an der innovativen fächergreifenden Versorgung von Krebspatienten. Seit 1999 versorgt er als Ärztlicher Direktor der Klinik für Innere Medizin III Patienten mit Erkrankungen des blutbildenden und lymphatischen Systems, mit Krebs-, Infektions- und rheumatischen Erkrankungen.

Die Forschungsergebnisse des in Bad Kreuznach geborenen Preisträgers erscheinen regelmäßig in renommierten Fachjournalen. Professor Döhner, der bereits in Heidelberg und Minnesota (USA) forschte, wurde bereits mit hochrangigen internationalen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Anita und Cuno Wieland-Preis und dem Wilhelm Warner-Preis. Professor Döhner ist zudem Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Der EHA – José Carreras Award wird seit 1999 für nachhaltige und zukunftsträchtige Forschungsleistungen im Gebiet der Hämatologie verliehen. Der Preis ist eine der höchsten internationalen Auszeichnungen des Fachgebiets, er ist nicht dotiert. Die Preisträgerschaft ist mit einem zentralen Vortrag auf dem Europäischen Hämatologenkongress verbunden, der vom 12.-15. Juni in Mailand stattfindet. 

Petra Schultze

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (SII)
Universitätsklinikum Ulm
Albert-Einstein-Allee 29
D- 89081 Ulm

Tel.: +49 - (0) 731 - 500.43.025
Fax.:+49 - (0) 731 - 500.43.026
Mail: petra.schultze@uniklinik-ulm.de
Internet: http://www.uniklinik-ulm.de

Weitere Informationen:

http://www.uniklinik-ulm.de/innere3 - Ulmer Universitätsklinik für Innere Medizin III
http://www.ehaweb.org - Europaean Hematology Association EHA

Petra Schultze | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics