Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hohe europäische Auszeichnung für exzellente Lehre

24.09.2013
Prof. Dr. Matthew Braham, Professor für Politische Philosophie und Koordinator des Studiengangs „Philosophy & Economics“ an der Universität Bayreuth, ist Gewinner des diesjährigen "European Award for Excellence in Teaching in the Social Sciences and Humanities".

Während der feierlichen Eröffnung des neuen Studienjahrs in der Central European University (CEU) nahm er die Auszeichnung kürzlich in Budapest entgegen. Die CEU verleiht diesen Preis seit 2011 alljährlich für herausragende Leistungen in der Lehre auf dem Gebiet der Geistes- und Sozialwissenschaften. Es ist die erste und bisher einzige gesamteuropäische Auszeichnung dieser Art.

In seiner Dankesrede betonte Matthew Braham die große Bedeutung des Lehrens und Lernens in der heutigen komplexen Welt: “Wie können wir die Welt nachhaltig verändern? Nicht mit Waffen, nicht indem wir Geschäfte machen, sondern mit guter Lehre“, erklärte er und fügte hinzu: "Ich nehme diesen Preis entgegen als einen Beleg dafür, dass ich einige zentrale Werte erkannt und mich um ihre praktische Umsetzung bemüht habe. Wir können eine bessere Welt schaffen durch Lehre, diesen sehr grundlegenden Teil menschlicher Technologie."

Matthew Braham ist überzeugt, dass vor allem drei Faktoren eine gute und erfolgreiche Lehre ausmachen: eine stimulierende Lernumgebung; Unterrichtsmaterialien, die auf die jeweiligen Lernziele zugeschnitten sind; und realistische Ziele, an denen sich die Studierenden orientieren können und sollen. "Was die Lehrmethoden betrifft, muss ich zugeben, dass ich in gewisser Weise konservativ bin. Von modernen technischen Möglichkeiten mache ich eher sparsamen Gebrauch. Ich konzentriere mich lieber auf 'chalk and talk', also auf das Arbeiten mit Tafel und Kreide und auf den persönlichen Dialog mit den Studierenden", erklärte der Bayreuther Philosophielehrer, als ihn die Universität in Budapest über die Auszeichnung informiert hatte.

"Vorlesungen zu halten und Seminare zu leiten, das ist für mich vor allem ein aktiver Denkprozess und eine intellektuelle Beschäftigung mit den Studierenden und Zuhörern. Ich habe dabei keine speziellen Techniken der Wissensvermittlung anzubieten – alles was ich anzubieten habe, ist das persönliche Engagement, das ich in den Lern- und Bildungsprozess einbringe. Meine Lehrveranstaltungen sind, so weit wie möglich, sokratische Übungen."

Diese Methodik, die universitäre Lehre als eine gemeinsame intellektuelle Anstrengung mit den Studierenden zu gestalten und dabei konkrete philosophische Fragen als Ausgangspunkt zu wählen, überzeugte auch die Auswahljury, wie die Direktorin des CEU Center for Teaching and Learning (CTL), Dr. Sally Schwager, betonte. Sie zeigte sich zudem beeindruckt von Professor Brahams Einsatz für eine interdisziplinär ausgerichtete Lehre im Bayreuther Studiengang "Philosophy & Economics".

In ihrer Pressemitteilung anlässlich der Preisverleihung in Budapest hebt die Central European University auch den europäischen Zusammenhang dieser Veranstaltung hervor. Sie erinnert daran, dass die Europäische Kommission im Jahre 2012 die "EU High Level Group on Modernisation of Higher Education" eingerichtet hat: eine europäische Arbeitsgruppe, die den Auftrag hat, "Best practice"-Beispiele im Bereich der universitären Lehre zu identifizieren und entsprechende bildungspolitische Empfehlungen zu geben. In ihrem diesjährigen Jahresbericht spricht sie sich dafür aus, Persönlichkeiten auszuzeichnen und öffentlich zu würdigen, die bedeutende Beiträge zur Weiterentwicklung der universitären Lehre in Europa leisten. Diesem Ziel hat sich auch die CEU verpflichtet, als sie 2012 auf Initiative ihres Senior-Vizepräsidenten Professor Liviu Matei den "European Award for Excellence in Teaching in the Social Sciences and Humanities" ins Leben gerufen hat.

Weitere Informationen:

Zu Professor Matthew Braham:
http://www.uni-bayreuth.de/presse/Aktuelle-Infos/2013/115-European-Award.pdf
Zu dem von ihm koordinierten Studiengang "Philosophy & Economics" an der Universität Bayreuth:

http://www.uni-bayreuth.de/presse/Aktuelle-Infos/2013/199-PHILOSOPHY_ECONOMICS-MadeinGermany.pdf

Pressemitteilung der Central European University (CEU) anlässlich der Preisverleihung am 13. September 2013 (engl.):

http://www.ceu.hu/article/2013-09-17/ceu-honors-professor-matthew-braham-teaching-award

Christian Wißler | Universität Bayreuth
Weitere Informationen:
http://www.uni-bayreuth.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG-Förderung für weltweit größte Studie zu Einzel-Implantaten im zahnlosen Unterkiefer
21.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V.

nachricht Berührungslose Ladesysteme
16.11.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen

21.11.2017 | Veranstaltungen

500 Kommunikatoren zu Gast in Braunschweig

20.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Strukturen – große Wirkung

21.11.2017 | Materialwissenschaften

ESO-Beobachtungen zeigen, dass der erste interstellare Asteroid mit nichts vergleichbar ist, was wir bisher kennen

21.11.2017 | Physik Astronomie

DFKI-Roboter erkunden autonom Lavahöhlen auf Teneriffa

21.11.2017 | Energie und Elektrotechnik