Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hohe europäische Auszeichnung für exzellente Lehre

24.09.2013
Prof. Dr. Matthew Braham, Professor für Politische Philosophie und Koordinator des Studiengangs „Philosophy & Economics“ an der Universität Bayreuth, ist Gewinner des diesjährigen "European Award for Excellence in Teaching in the Social Sciences and Humanities".

Während der feierlichen Eröffnung des neuen Studienjahrs in der Central European University (CEU) nahm er die Auszeichnung kürzlich in Budapest entgegen. Die CEU verleiht diesen Preis seit 2011 alljährlich für herausragende Leistungen in der Lehre auf dem Gebiet der Geistes- und Sozialwissenschaften. Es ist die erste und bisher einzige gesamteuropäische Auszeichnung dieser Art.

In seiner Dankesrede betonte Matthew Braham die große Bedeutung des Lehrens und Lernens in der heutigen komplexen Welt: “Wie können wir die Welt nachhaltig verändern? Nicht mit Waffen, nicht indem wir Geschäfte machen, sondern mit guter Lehre“, erklärte er und fügte hinzu: "Ich nehme diesen Preis entgegen als einen Beleg dafür, dass ich einige zentrale Werte erkannt und mich um ihre praktische Umsetzung bemüht habe. Wir können eine bessere Welt schaffen durch Lehre, diesen sehr grundlegenden Teil menschlicher Technologie."

Matthew Braham ist überzeugt, dass vor allem drei Faktoren eine gute und erfolgreiche Lehre ausmachen: eine stimulierende Lernumgebung; Unterrichtsmaterialien, die auf die jeweiligen Lernziele zugeschnitten sind; und realistische Ziele, an denen sich die Studierenden orientieren können und sollen. "Was die Lehrmethoden betrifft, muss ich zugeben, dass ich in gewisser Weise konservativ bin. Von modernen technischen Möglichkeiten mache ich eher sparsamen Gebrauch. Ich konzentriere mich lieber auf 'chalk and talk', also auf das Arbeiten mit Tafel und Kreide und auf den persönlichen Dialog mit den Studierenden", erklärte der Bayreuther Philosophielehrer, als ihn die Universität in Budapest über die Auszeichnung informiert hatte.

"Vorlesungen zu halten und Seminare zu leiten, das ist für mich vor allem ein aktiver Denkprozess und eine intellektuelle Beschäftigung mit den Studierenden und Zuhörern. Ich habe dabei keine speziellen Techniken der Wissensvermittlung anzubieten – alles was ich anzubieten habe, ist das persönliche Engagement, das ich in den Lern- und Bildungsprozess einbringe. Meine Lehrveranstaltungen sind, so weit wie möglich, sokratische Übungen."

Diese Methodik, die universitäre Lehre als eine gemeinsame intellektuelle Anstrengung mit den Studierenden zu gestalten und dabei konkrete philosophische Fragen als Ausgangspunkt zu wählen, überzeugte auch die Auswahljury, wie die Direktorin des CEU Center for Teaching and Learning (CTL), Dr. Sally Schwager, betonte. Sie zeigte sich zudem beeindruckt von Professor Brahams Einsatz für eine interdisziplinär ausgerichtete Lehre im Bayreuther Studiengang "Philosophy & Economics".

In ihrer Pressemitteilung anlässlich der Preisverleihung in Budapest hebt die Central European University auch den europäischen Zusammenhang dieser Veranstaltung hervor. Sie erinnert daran, dass die Europäische Kommission im Jahre 2012 die "EU High Level Group on Modernisation of Higher Education" eingerichtet hat: eine europäische Arbeitsgruppe, die den Auftrag hat, "Best practice"-Beispiele im Bereich der universitären Lehre zu identifizieren und entsprechende bildungspolitische Empfehlungen zu geben. In ihrem diesjährigen Jahresbericht spricht sie sich dafür aus, Persönlichkeiten auszuzeichnen und öffentlich zu würdigen, die bedeutende Beiträge zur Weiterentwicklung der universitären Lehre in Europa leisten. Diesem Ziel hat sich auch die CEU verpflichtet, als sie 2012 auf Initiative ihres Senior-Vizepräsidenten Professor Liviu Matei den "European Award for Excellence in Teaching in the Social Sciences and Humanities" ins Leben gerufen hat.

Weitere Informationen:

Zu Professor Matthew Braham:
http://www.uni-bayreuth.de/presse/Aktuelle-Infos/2013/115-European-Award.pdf
Zu dem von ihm koordinierten Studiengang "Philosophy & Economics" an der Universität Bayreuth:

http://www.uni-bayreuth.de/presse/Aktuelle-Infos/2013/199-PHILOSOPHY_ECONOMICS-MadeinGermany.pdf

Pressemitteilung der Central European University (CEU) anlässlich der Preisverleihung am 13. September 2013 (engl.):

http://www.ceu.hu/article/2013-09-17/ceu-honors-professor-matthew-braham-teaching-award

Christian Wißler | Universität Bayreuth
Weitere Informationen:
http://www.uni-bayreuth.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

20.01.2017 | Materialwissenschaften

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie