Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hohe Auszeichnung für Aachener Professor

10.02.2011
Materialwissenschaftler der RWTH geht im Rahmen des koreanischen Regierungsprogramms „World Class University“ an die Seoul National University.

Manfred Martin steht eine außergewöhnliche Erfahrung bevor: Ende Februar tritt der Professor für Physikalische Chemie der RWTH Aachen den ersten von mehreren Aufenthalten an der Seoul National University an.

Im Rahmen des koreanischen Regierungsprogramms „World Class University“ wurde er nach einem strengen Auswahlverfahren der National Research Foundation of Korea als einer von 13 deutschen Akademikern zum Vollzeitprofessor an die asiatische Spitzenuniversität berufen. Insgesamt drei Monate wird der Aachener Forscher in diesem Jahr Masterstudierende der Materialwissenschaften unterrichten und mit Fachkollegen die bereits bestehende Forschungskooperation vertiefen.

„Die Kontakte nach Seoul bestehen bereits seit 15 Jahren“, schildert Univ.-Prof. Dr. Manfred Martin den Weg zu dieser hohen Auszeichnung. „Kurzzeitige Forschungsaufenthalte haben dabei zu einer intensiven Kooperation sowie einem Austausch von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in beiden Richtungen geführt.“ Nunmehr erfährt diese Zusammenarbeit einen erheblichen Qualitätssprung. „Ich bin gespannt, diese Spitzenuniversität als vollwertiges Mitglied des Lehrkörpers kennenlernen zu dürfen.“ Dabei weiß er um die Unterschiede, die in der Lehre auf ihn zukommen. „Die Studierenden in Korea gehen aufgrund der starken Auswahlverfahren, die sie durchlaufen müssen, ganz anders an ihr Studium heran.“ Professor Martin ist neugierig, wie sich dies im Unterricht auswirken wird.

Darüber hinaus möchte der Experte auf dem Gebiet der physikalisch-chemischen Eigenschaften und der Langzeitstabilität von Funktionsoxiden den Blick der koreanischen Wissenschaftskollegen stärker auf Europa und speziell auf die RWTH Aachen lenken. Dabei wird ihm helfen, dass die Aachener Hochschule 2009 einen Kooperationsvertrag mit der Seoul National University unterzeichnet hat. Seine Gastprofessur wird sicherlich dazu beitragen, die Verbindung zwischen beiden Exzellenzuniversitäten noch intensiver zu gestalten.

Toni Wimmer

Weitere Informationen erhalten Sie bei
Univ.-Prof. Dr. Manfred Martin
Lehrstuhl für Physikalische Chemie I
Landoltweg 2 in 52056 Aachen
Telefon: 0241/80-94712
Mail: martin@pc.rwth-aachen.de

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.rwth-aachen.de

Weitere Berichte zu: Auswahlverfahren RWTH Spitzenuniversität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften