Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochschulkonsortium forscht im Auftrag der EU zu innovativen Sozialprojekten

13.03.2012
Dr. Andreas Langer, Professor für Sozialpolitik und Soziale Arbeit an der HAW Hamburg, gewinnt im Konsortium mit europäischen Universitäten die EU-Ausschreibung für soziale Dienstleistungsforschung der Zukunft. Prämiert wurde das Projekt "Social Platform InnoServ".

Die Forschungsergebnisse sollen aktuelle Trends sozialer Dienstleistungen im europäischen Kontext aufzeigen und machen neue Formen von Anpassung an politische Bedingungen sichtbar. Die Gesamtfördersumme des Konsortiums beläuft sich auf rund 1,5 Millionen Euro.

Mit dem Instrument "Social Platform InnoServ" werden Interessierte zu einer wissenschaftlich geleiteten Diskussion über die Dienstleistungen der Zukunft eingeladen. InnoServ (Social Platform for Innovative Social Services) verbindet klassische mit neuen Forschungsmethoden. An bespielhaften Sozial-Projekten werden innovationsfördernde Rahmenbedingungen, Mechanismen, Dienstleistungsstrukturen, Finanzierungsformen, professionelles Handeln und die Ko-Produktion der Akteure dargestellt.

Welche sozialen Dienstleistungen braucht eine alternde Gesellschaft? Wie können soziale Dienstleistungen den neuen gesellschaftlichen Ansprüchen und Herausforderungen in puncto Gesundheit, Bildung und soziale Wohlfahrtspflege gerecht werden? Wie entsteht Innovation im Dienstleistungssektor? Wie kann Europa dazu beitragen, Armut nachhaltig zu verringern? Diese Themen werden auf der Social Platform InnoServ diskutiert.

Neben Deutschland gehören Frankreich, Belgien, Spanien, Italien, United Kingdom, Norwegen, Finnland und Dänemark zu den beteiligten Ländern der Social Platform InnoServ. Innerhalb dieser Länder werden jetzt 20 bis 24 Projekte für die Darstellung auf der Plattform ausgewählt, die den Kriterien innovativer sozialer Dienstleistungen entsprechen. Im Fokus stehen dabei Aspekte des Entstehungsprozesses, der effiziente Einsatz vorhandener Ressourcen, Formen der Kooperation und die Art wie Neues entsteht.

Die für die Social Platform InnoServ ausgewählten Projekte werden durch ein professionelles Team begleitet. In Zusammenspiel mit den Akteuren wird erarbeitet, was die beste Darstellungsform für die Visualisierung der Projekte ist. Fallstudien fassen die entscheidenden Aspekte zusammen. Anhand der Ergebnisse sollen neue Forschungsfragen gestellt werden, die einen richtungweisenden Beitrag zur Entwicklung des 8. Forschungsrahmenprogramm der EU leisten. Der Forschungszeitraum ist von 2012 bis 2014.

Kontakte: HAW Hamburg, Department Soziale Arbeit, Prof. Dr. Andreas Langer, Tel.: 040-428.75-7055, andreas.langer@haw-hamburg.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Gemma-Dorina Favaro, Tel.: 040-428.75-7066, dorina.favaro@haw-hamburg.de

Dr. Katharina Ceyp-Jeorgakopulos | idw
Weitere Informationen:
http://www.dwi.uni-heidelberg.de/innoserv/index.html
http://www.nks-swg.de/_media/RP8_BMBF_Pospapier260310.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Internationale Standards für Hörgeräteversorgung - DFG fördert neues Oldenburger Forschungsprojekt
01.03.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik