Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochdotierte EU-Förderung für Mannheimer Universitätsprofessor Klaus Adam

10.10.2011
Zukunftsweisende Spitzenforschung der Abteilung Volkswirtschaftslehre mit „ERC Starting Grant“ gefördert

Professor Klaus Adam, Ph.D., Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Abteilung Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim und Akademischer Direktor und Sprecher der Mannheimer Graduiertenschule in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, erhält ein „Starting Independent Researcher Grant“ der Europäischen Union.

Mit der begehrten Förderung unterstützt der Europäische Forschungsrat (ERC) herausragende Wissenschaftler über einen Zeitraum von fünf Jahren bei der Realisierung einer Forschungsidee mit hohem Innovationspotential.

Die unter starker internationaler Konkurrenz vergebene und mit ca. 750.000 Euro dotierte wissenschaftliche Auszeichnung wurde dem 1971 geborenen Wissenschaftler für sein Forschungsprojekt mit dem Titel „Booms and Busts in Asset Prices: Real Implications and Monetary Policy Options“ zuerkannt. Das Projekt befasst sich unter anderem mit folgenden Fragen: Wie entstehen und platzen Vermögenspreisblasen? Welche wirtschaftlichen Fehlanreize werden durch Vermögenspreisblasen erzeugt? Welche Möglichkeiten bestehen, Blasen einzudämmen? Kann und sollte die Geldpolitik diese Aufgabe übernehmen?

Der Rektor der Universität Mannheim, Professor Dr. Hans-Wolfgang Arndt, gratulierte Prof. Klaus Adam zu diesem herausragenden Erfolg: „ERC Starting Grants stellen eine der höchstdotierten und prestigereichsten wissenschaftlichen Förderungen Europas dar. Sie unterstützen insbesondere jüngere Wissenschaftler, die das Potential für eine führende Position in der Forschung nachgewiesen haben. Dass diese Auszeichnung an einen Wirtschaftswissenschaftler der Universität Mannheim geht, bestätigt auch die Berufungspolitik der Abteilung VWL.“

Prof. Adam wechselte im Jahr 2008 aus der Forschungsabteilung der Europäischen Zentralbank in die Abteilung Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim. Im aktuellen Handelsblatt-Ranking, welches alle Volkswirte im deutschsprachigen Raum evaluiert, belegt er den zweiten Platz in der Gruppe der unter vierzigjährigen Ökonomen. In seiner Forschung befasst sich Prof. Adam unter anderem mit den Fragen von Vermögenspreisentwicklungen. Weitere Forschungsschwerpunkte bilden Untersuchungen zu Staatsschulden, insbesondere zur Frage ob und in welcher Geschwindigkeit Staatsschulden getilgt werden sollen, sowie Untersuchungen zum Staatsbankrott.

Weitere Informationen:

Prof. Klaus Adam, Ph.D.
Universität Mannheim
Abteilung Volkswirtschaftslehre
L 7,3-5
D-68131 Mannheim
Tel.: +49-621-181 1809
Fax: +49-621-181 1807
E-Mail: adam@uni-mannheim.de
Katja Bär
Pressesprecherin
Telefon: 0621 / 181-1013
baer@uni-mannheim.de

Katja Bär | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-mannheim.de
http://adam.vwl.uni-mannheim.de/1528.0.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics