Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hoch dotierter EU-Förderbeitrag für Basler Neurobiologin Silvia Arber

18.01.2010
Die Neurobiologin Prof. Silvia Arber vom Biozentrum der Universität Basel und vom Friedrich Miescher Institut erhält einen renommierten "ERC Advanced Investigator Grant" des Europäischen Forschungsrats zugesprochen. Mit dieser Auszeichnung für europäische Spitzenforschende wird Arbers Forschungsarbeit über neuronale Netzwerke mit 3,7 Mio. Franken gefördert.

In Zentrum des ERC-Forschungsprojekts von Prof. Silvia Arber und ihrem Team steht die Erforschung der Verschaltung und Funktionsweise neuronaler Netzwerke, die für die Kontrolle von Bewegungsabläufen zuständig sind. Diese sogenannten motorischen Netzwerke befinden sich im Rückenmark und Gehirn. Sie sind verantwortlich für die Steuerung der komplexen Aktivierungsmuster der vielen Muskeln, die unsere Bewegung kontrollieren. Das Projekt wird eine Vielzahl neuartiger Methoden nutzen, um die bisher wenig erforschten Mechanismen zu verstehen, welche motorische Netzwerkbildung und Funktion kontrollieren.

Aussergewöhnliche Forscherin
Mit dem "ERC Advanced Investigator Grant" würdigt der Europäische Forschungsrat die ambitionierte und unkonventionelle Arbeit einer jungen Wissenschaftlerin, die bereits heute auf eine aussergewöhnliche Karriere blicken kann. Mit 32 Jahren wurde Silvia Arber im Jahr 2000 Professorin für Neurobiologie am Biozentrum und am Basler Friedrich Miescher Institut für biomedizinische Forschung (FMI), das zur Novartis-Forschungsstiftung gehört.

Für die Schweizer Forscherin ist dies nicht die erste Auszeichnung. Gleich zu Beginn ihrer Karriere erhielt sie zwei Auszeichnungen für die beste Doktorarbeit, die sie im Friedrich Miescher Institut in Basel bei Pico Caroni durchführte. Danach wurde sie für ihre Forschungserfolge mit weiteren Preisen ausgezeichnet, darunter 1999 mit dem "Human Frontier Science Programm"-Jubiläumspreis für Nachwuchsforscher, 2003 mit der Europäischen Eppendorf-Auszeichnung für Nachwuchsforscher, 2004 mit dem Nationalen Latsis-Preis, 2005 mit dem Schellenberg-Preis und 2008 mit dem Friedrich-Miescher-Preis.

Dritter "ERC Advanced Investigator Grant" für Universität Basel
Der "ERC Advanced Investigator Grant" des Europäischen Forschungsrats wird ausschliesslich an etablierte Spitzenforscherinnen und -forscher in Europa vergeben, die in einem strikten Selektionsverfahren ausgewählt werden. Die Auszeichnung ist auf fünf Jahre ausgerichtet.

Der EU-Förderbeitrag an Prof. Silvia Arber ist der erste "ERC Advanced Investigator Grant" für das Biozentrum der Universität Basel, aber bereits der dritte, der an die Universität Basel vergeben wird: 2008 erhielt Prof. Dr. Christian Körner vom Botanischen Institut und 2009 Prof. John P. Maier vom Departement Chemie diese hoch dotierte Förderung.

Weitere Auskünfte
Prof. Dr. Sivia Arber, Departement Biozentrum, Universität Basel, Tel. +41 (0) 61 267 20 57, E-Mail: silvia.arber@unibas.ch

Reto Caluori | idw
Weitere Informationen:
http://www.biozentrum.unibas.ch/arber/index.html
http://www.unibas.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie