Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den Himmel auf die Erde holen

09.12.2011
AZUR SPACE Solar Power fertigt Solarzellen mit 40 Prozent Wirkungsgrad
Konzentratortechnologie (CPV) für den Zukunftspreis nominiert

Die AZUR SPACE Solar Power GmbH, Heilbronn, fertigt mit Weltraumtechnologie Solarzellen für terrestrische Konzentratoranwendungen (CPV), die 40 Prozent des Sonnenlichts in Strom umwandeln.

Diese Technologie ist in sonnenreichen Gegenden das wirtschaftlichste Verfahren, um Solarstrom zu gewinnen. Für ihre Entwicklung und Markteinführung wurde das Team bestehend aus Geschäftsführer Dr. Klaus-Dieter Rasch, Dr. Andreas Bett (Fraunhofer ISE) und Hansjörg Lerchenmüller (Soitec Solar) für den Deutschen Zukunftspreis nominiert. Bundespräsident Wulff gibt am 14. Dezember bekannt, welches der insgesamt drei Teams den Preis erhält.

»Während die Hersteller von Silizium-Photovoltaikmodulen das technologische Entwicklungspotenzial weitgehend ausgeschöpft haben und sich immer mehr dem Kostendruck asiatischer Billiganbieter beugen müssen, ist das Potenzial der Konzentratortechnologie noch lange nicht ausgeschöpft«, so Dr. Klaus-Dieter Rasch, Geschäftsführer der AZUR SPACE Solar Power GmbH. Basierend auf einer Produktionserfahrung von 1.000 MW Solarzellenäquivalenten (Raumfahrt und CPV) erreichen die AZUR SPACE Dreifachsolarzellen aus Galliumarsenid schon heute 40 Prozent Wirkungsgrad unter Konzentration. Die Serienfertigung einer neuen Generation von Solarzellen aus Galliumarsenid mit Wirkungsgraden im Bereich von 44 bis 45 Prozent ist für Anfang 2014 geplant.

Die drei Schichten der aktuellen Solarzelle wandeln unterschiedliche Bereiche der Solarstrahlung um. Sie nutzen das Sonnenspektrum insgesamt viel besser aus als eine herkömmliche Siliziumsolarzelle. Das besondere Know-how der AZUR SPACE Solar Power liegt in den Tunneldioden. Sie verbinden die drei Schichten so, dass ohne Übergangsverluste eine einzige Solarzelle mit zwei elektrischen Anschlüssen entsteht.

Neben der Verwendung als Weltraumsolarzellen für Satelliten gewinnt die Adaption für terrestrische Konzentrator-Photovoltaik immer mehr an Bedeutung. Das große Wachstum in diesem Bereich hat AZUR SPACE auch 2011 eine zweistellige Steigerung des Umsatzes beschert, der in diesem Jahr erstmals 40 Millionen Euro überschreitet. Der Auftragsbestand an Konzentratorsolarzellen für 2012 liegt bereits heute über der Gesamtliefermenge des aktuellen Geschäftsjahres.

AZUR SPACE hat in den letzten Jahren im zweistelligen Millionenbereich in die Solarzellenproduktion investiert und zahlreiche neue Arbeitplätze am Standort Heilbronn geschaffen. Die Jahreskapazität beträgt 250 Megawatt. In einem modularen Ausbaukonzept sollen in den nächsten Jahren weitere 50 Millionen Euro investiert, die Kapazität zunächst verdoppelt und dann verdreifacht werden.

Über AZUR SPACE
AZUR SPACE Solar Power GmbH, Heilbronn, ist ein europäischer Marktführer und global agierendes Unternehmen für Entwicklung und Produktion von Hochleistungssolarzellen für Raumfahrt und terrestrische CPV Anwendungen. Seit mehr als 40 Jahren ist AZUR SPACE auf dem Gebiet der Raumfahrtsolarzellen tätig und hat für über 400 Satelliten erfolgreich Solarzellen geliefert. Momentan ist AZUR SPACE dabei, die modernste Solarzellentechnologie wieder vom Weltraum auf die Erde zurückzubringen. Mit Materialien und Strukturen, die ursprünglich entwickelt wurden, um Telekommunikations- und Erdbeobachtungssatelliten für Wissenschaft, Aufklärung oder Navigation mit Strom zu versorgen, zeigen die AZUR SPACE Solarzellen ihre Leistungsfähigkeit auch im terrestrischen Bereich.
Ansprechpartner Pressearbeit:
PR-Agentur Solar Consulting GmbH, Axel Vartmann,
Solar Info Center, 79110 Freiburg,
Tel. +49 761 380968-23, Fax +49 761 380968-11,
vartmann@solar-consulting.de, www.solar-consulting.de
Ansprechpartnerin für das Unternehmen:
AZUR SPACE Solar Power GmbH
Cornelia Senghaas, Assistentin Geschäftsführung
Telefon +49 7131 67-2994
cornelia.senghaas@azurspace.com, www.azurspace.com

Axel Vartmann | Solar Consulting GmbH
Weitere Informationen:
http://www.azurspace.com
http://www.deutscher-zukunftspreis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten