Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hidden Movers Award 2011: Von der Schule in den Beruf

24.11.2011
Die Deloitte-Stiftung prämierte gestern Abend in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften die Gewinner des zum zweiten Mal ausgeschriebenen Bildungswettbewerbs „Hidden Movers 2011 – Von der Schule in den Beruf“ mit insgesamt 50.000 Euro.

Unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Annette Schavan, wurden erneut Projekte gemeinnütziger Organisationen und Initiativen gesucht, die Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen. Erstmalig wurde zusätzlich der Sonderpreis „Sprachförderung“ der Kutscheit-Stiftung in Höhe von 20.000 Euro vergeben. Gastredner des Abends war Karl M. Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité Universitätsmedizin.

Als Siegerprojekte 2011 wurden ausgezeichnet: „Lehrstellenatlas Dinklage“, „Der Pate“ und „Mut tut gut!“. Der Sonderpreis „Sprachförderung“ der Kutscheit-Stiftung ging an die Projekte „!STAGE“ und „Schulische und berufliche Hilfen für junge Flüchtlinge“.

„Der Hidden-Movers-Wettbewerb hat bereits in seinem zweiten Jahr eine hohe Bekanntheit in der Bildungslandschaft erreicht. Die Initiative, Kreativität und Wirkungskraft der 168 eingereichten Projekte waren überwältigend und machen uns Mut. Wir freuen uns sehr, mit dem Wettbewerb diesem Engagement, das oft im Verborgenen wirkt, eine öffentliche Bühne geben zu können“, sagt Wolfgang Grewe, Vorsitzender der Deloitte-Stiftung. „Wir schaffen damit die Möglichkeit, dass auch andernorts junge Menschen davon profitieren können.“

1. Platz: Lehrstellenatlas Dinklage
Das Projekt des Pro-Aktiv-Centers im Caritas-Sozialwerk Vechta betritt Neuland im Bereich der Berufsorientierung an Hauptschulen: Achtklässler entwickeln einen Lehrstellenatlas, der Informationen über Ausbildungs- und Praktikumsplätze der Betriebe vor Ort gibt. Dazu erforschen sie den Wirtschaftsstandort ihrer Heimatstadt, recherchieren Betriebe und führen Befragungen zu Ausbildungs- und Praktikumsplätzen durch. Das Ergebnis der Recherche wird in eine Datenbank eingepflegt, die von den nachfolgenden Schülern genutzt und aktualisiert werden soll. Das Projekt wurde mit 20.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet.
2. Platz: Der Pate
„Der Pate“ ist ein Patenprojekt von Ceno & Die Paten e.V. in Köln, das sich durch intensive Vorbereitung und Begleitung der Paten auszeichnet. Das Projekt ist mit fünf Hauptschulen, der IHK, der Agentur für Arbeit sowie diversen Beratungsstellen und Unternehmen gut vernetzt und wird durch die Universität Köln evaluiert. Die auf zwei Jahre angelegten Patenschaften sollen 15- bis 18-jährige Jugendliche bei der Findung eines Ausbildungsplatzes unterstützen und beim Übergang in den Beruf begleiten. Rund zwei Drittel der teilnehmenden Jugendlichen aus den Hauptschulen fanden bislang einen Ausbildungsplatz oder gingen auf eine weiterführende Schule. Das Projekt wurde mit 15.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet.
2. Platz: Mut tut gut!
„Mut tut gut!“, ein Bewerbertraining des Theaters Tempus fugit e.V. in Lörrach, unterstützt Förderschüler beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt. In einem innovativen „Bewerbertrainingsmodul“, das als Teil der Berufsorientierung an der Schule in den Unterricht integriert ist, sollen die jungen Menschen das Selbstbewusstsein entwickeln, das für einen erfolgreichen Berufsstart notwendig ist. Der Bildungspartner der Schulen, das Theater Tempus fugit, arbeitet theaterpädagogisch mit den Jugendlichen und macht sie so mit Bewerbungssituationen vertraut. Das Projekt wurde mit 15.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet.

„Wir haben uns ganz bewusst für die Stiftung des Sonderpreises „Sprachförderung“ entschieden, weil uns das Konzept von „Hidden Movers“ überzeugt“, sagt Dr. Heiner Leberling, Vorsitzender der Kutscheit-Stiftung. „Die Anzahl und Qualität der eingereichten Projekte hat uns beeindruckt. Wir freuen uns, mit unserem Sonderpreis einen Beitrag für bessere Chancen von Jugendlichen am Übergang von der Schule in den Beruf leisten zu können.“

Sonderpreis: Schulische und berufliche Hilfen für junge Flüchtlinge
Das Projekt „Schulische und berufliche Hilfen für junge Flüchtlinge“ von Ausbildung statt Abschiebung (AsA) e.V. in Bonn ist ein außerschulisches Angebot zur Bildungsförderung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mit unsicherem Aufenthaltsstatus. Es besteht aus Sprachförderung und Nachhilfeunterricht, Bewerbungsunterstützung sowie Begleitung durch Jobpaten und berufliche Qualifizierung. Die Sprachförderung stellt einen wichtigen Schwerpunkt des Projektes dar und wird ehrenamtlich umgesetzt. Das Projekt wurde mit 10.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet.
Sonderpreis: !STAGE
Das Projekt „!STAGE“ des forum kunstvereint e.V. in Gelsenkirchen verbindet die künstlerischen Aufgaben einer Theaterbühne mit sozialpädagogischer Berufshilfe für junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren ohne abgeschlossene Berufsausbildung. Das öffentliche Theaterspielen, das Erlernen neuer Techniken und handwerklicher Fertigkeiten und die Organisationsarbeit am Theater unterstützen die Persönlichkeitsentwicklung. Die Sprachförderung ist maßgeblicher Teil der Unterrichtsinhalte. Das Projekt wurde mit 10.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet.
„Hidden Movers“ – Die Macher im Hintergrund
„Hidden Movers“ ist ein Projekt der Deloitte-Stiftung. Mit dem Wettbewerb verfolgt die Deloitte-Stiftung das Ziel, Bildungsinitiativen in Deutschland zu entdecken und zu fördern, die heute schon im Kleinen erfolgreich gelebt werden. Dabei reicht das Gesamtspektrum von der frühkindlichen Förderung über das gesamte Schul- und Ausbildungswesen bis hin zu universitären Themenbereichen und dem Eintritt in den Beruf. 2011 stand der „Hidden Movers Award“ erneut unter dem Motto „Der Übergang von der Schule in den Beruf“. Die fünf Siegerprojekte zeigen beispielhaft, was Einrichtungen in der Jugend- und Bildungsarbeit bereits heute bewegen. Eine hochrangige Expertenjury mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und dem gemeinnützigen Sektor (u.a. Heinz-Elmar Tenorth, Humboldt-Universität, Manfred Prenzel, TUM School of Education, Christian Lüders, Deutsches Jugendinstitut, Anton Kathrein, Geschäftsführender Gesellschafter der KATHREIN-Werke KG) beurteilte die eingereichten Projekte nach formalen und inhaltlichen Kriterien – Faktoren wie Modellcharakter, Übertragbarkeit und Nachhaltigkeit der Maßnahmen standen dabei im Vordergrund.
Über die Deloitte-Stiftung
Die Deloitte-Stiftung wurde von den Gesellschaftern von Deloitte gegründet. Unter dem Leitmotiv „Perspektiven für Morgen“ bündelt die Deloitte-Stiftung ihr Engagement für Bildung und Wissenschaft. Mit unseren Aktivitäten fördern wir die Aus- und Weiterbildung junger Menschen, unterstützen die Entwicklung neuer, zukunftstauglicher Bildungsmodelle und leisten einen Beitrag zur Verbesserung des Innovationstransfers von der Hochschule in die Wirtschaft.

Dabei haben unsere Projekte sowohl eine strategische, gesellschaftliche als auch eine persönliche, individuelle Dimension. Wir engagieren uns auf der einen Seite für die Schaffung der optimalen Voraussetzungen für Bildung und Wissenstransfer, indem wir kreativen neuen Bildungsansätzen eine Kommunikationsplattform geben und uns als Stiftung dafür einsetzen, dass an den Universitäten die Bedürfnisse der Wirtschaft verstanden und in der Wissensvermittlung adressiert werden. Auf der anderen Seite bieten wir jungen Menschen unmittelbaren Wissenszugang und die Möglichkeit, in den unterschiedlichsten Projekten Erfahrungen in der Welt der Wirtschaft zu sammeln.

Isabel Milojevic
Leiterin Presse
Tel: +49 (0)89 29036 8825
imilojevic@deloitte.de
Prof. Dr. Wolfgang Grewe
Vorstandsvorsitzender Deloitte-Stiftung
Tel: +49 (0)89 29036 8214
wgrewe@deloitte.de

Nicole Germeroth | idw
Weitere Informationen:
http://www.deloitte-stiftung.de/
http://www.hidden-movers.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht »Die Oberfläche 2018« – Fünf Nominierungen gehen in die Endrunde
18.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht DFG fördert Entwicklung innovativer Forschungssoftware an der Universität Bremen
17.05.2018 | Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rotierende Rugbybälle unter den massereichsten Galaxien

23.05.2018 | Physik Astronomie

Invasive Quallen: Strömungen als Ausbreitungsmotor

23.05.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Matrix-Theorie als Ursprung von Raumzeit und Kosmologie

23.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics