Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HfG räumt ab: Neun Designprojekte beim Zukunftspreis Kommunikation 2012 erfolgreich

31.10.2012
Mit diesem Erfolg hatte die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd (HfG) nicht gerechnet: Platz 1, Platz 3 und der Sonderpreis der Firma AVM beim Zukunftspreis Kommunikation 2012 gingen an Absolventen und Studierende der Gmünder Designhochschule. Insgesamt hatten sich neun HfG-Projekte der HfG für die Finalrunde qualifiziert. Die meisten aus dem Studiengang Interaktionsgestaltung.

Den mit 5000 Euro dotierten 1. Platz machte die „Informative Frischetheke“ von Florian Kreuzer und Benedikt Burgmaier. Das intelligente Designkonzept der beiden Interaktionsgestalter, das kürzlich schon beim Annual Multimedia Award ausgezeichnet worden war, gibt dem Konsumenten eine Orientierungshilfe beim Einkauf von Frischeprodukten.

Durch simples Deuten mit dem Finger wird das gewünschte Produkt in der Theke angeleuchtet und Preis und Bezeichnung am Thekenrand und den Scheiben eingeblendet. Wer an weiteren Informationen zu dem jeweiligen Produkt interessiert ist, wie etwa seine Herkunft oder gar Zubereitungstipps erhalten möchte, kann sich dies ebenfalls hier abrufen.

Insgesamt geht mit diesem neuartigen Kühlkonzept der Einkauf zielgerichteter vonstatten. Die Bachelor-Arbeit aus dem Wintersemester 2011/12 wurden von den HfG-Professoren Hans Krämer und Dr. Georg Kneer betreut.

Auf den 3. Platz, dotiert mit 2000 Euro, kam das Bachelorprojekt „Wissen erspielen“, mit dem Jonas Kimmelmann und Tobias Precht eine digitale Arbeitsumgebung für die Unterstufe entwickelten. Ausgestattet mit digitalem Doppelheft, Touchbedienung, einer Tafel und vielen interaktiven Werkzeugen bietet sie Lehrern und Schülern eine aktive Unterrichtsgestaltung und einen abwechslungsreichen, explorativen und wirklichkeitsbezogenen Umgang mit Lehrinhalten. Betreut wurde dieses innovative Designkonzept im Studiengang Interaktionsgestaltung Prof. Jörg Beck und Prof. Hans Krämer.

Den Sonderpreis der Firma AVM erhielt der „Designmethoden-Finder“, ein Projekt im Masterstudiengang Communication Planning and Design von Wolfram Nagel, Valentin Fischer, Marcel Ottmann und Tino Söffing (Betreuung: Prof. Hans Krämer).

Mit dem „Zukunftspreis Kommunikation“ unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und der UN Habitat, honoriert der Deutsche Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e.V., kurz DVPT, innovative Konzepte, plausible Visionen und herausragende Analysen in Bezug auf zukünftige Kommunikationsformen. Schwerpunkt des Wettbewerbs 2012 war die Kommunikation von Menschen untereinander.

Ingrid Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.hfg-gmuend.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik