Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heraeus Noblelight erhält den Queen’s Award for Enterprise in der Kategorie Innovation

22.04.2015

Automatisierter Fertigungsprozess für Blitzlampen steigert Produktivität und Konsistenz sowie die Lebensdauer der Lampen

Große Ehre für Heraeus Noblelight Ltd, in Cambridge. Das Unternehmen bekam am Geburtstag von Queen Elizabeth (21. April) den Queen’s Award for Enterprise in der Kategorie Innovation verliehen. Ausgezeichnet wurde die Entwicklung eines automatisierten Fertigungsprozesses für Blitzlampen.


Automatisierte Produktion von Blitzlampen bei Heraeus

Heraeus Werksfotos


Das Management von Heraeus Noblelight in Cambridge (von links nach rechts): Abby Littlechild (Global Sales Manager), Jeremy Woffendin (Technical Director), Michael Bennett (Production Manager), Martin Brown (New Applications Manager), Debbie Playle (Managing Director), Mark Bartlett (Financial Director), John Littlechild (R&D and Co-Founder), Ian Green (Regional Sales Manager)

Heraeus Werksfotos

Dieser Prozess hat nicht nur die Produktivität gesteigert und die Fertigung flexibler gemacht, sondern auch die Konsistenz der Lampen verbessert sowie ihre Lebensdauer verlängert. Dies hat dem Unternehmen geholfen, seinen Marktanteil gegenüber Konkurrenten aus Übersee zu vergrößern und seine Position als weltweiter Technologieführer in diesem Sektor zu stärken.

Die formelle Übergabe des Preises erfolgt später im Jahr durch den Lord-Lieutenant of Cambridgeshire. Alle Gewinner werden im Sommer zu einer besonderen Feier im Buckingham Palast eingeladen.

Heraeus Noblelight wird seine Blitzlampen auf der Messe World of Photonics in München im Juni in Halle B1 auf Stand 313 präsentieren.

“Wir fühlen uns durch diesen Preis sehr geehrt,” sagt Debbie Playle, Managing Director von Heraeus Noblelight in Cambridge, “Das ist eine Anerkennung unserer konsequenten Arbeit und der Kompetenz eines Unternehmens, das seit der Gründung in Cambridge im Jahr 1978 an der Spitze der Lampentechnologie steht. Es hat fünf Jahre gedauert, diesen Fertigungsprozess zu entwickeln. Durch unsere Position als weltweiter Technologieführer konnten wir uns von einem Lieferanten einfacher Komponenten zu einem Anbieter von Lösungen entwickeln. Heute kommen unsere Lampen in Gebieten zum Einsatz, die so unterschiedlich sind wie gedruckte Elektronik, das Tempern von Silizium Wafern, Rapid Thermal Processing (RTP), Druckfarbenhärtung und andere schnelle photonenbasierte Prozesse.”

Die ausgezeichnete Entwicklung

Blitzlampen liefern leistungsstarke, gezielte Strahlung von Ultraviolett bis Infrarot. Historisch lag ihr Hauptanwendungsfeld bei der Anregung von Festkörperlasern und dem Intensed Puls Light. Die Herstellung von Blitzlampen erforderte bisher hauptsächlich mechanische Geschicklichkeit, um die nötigen Glas-Metall-Verschmelzungen innerhalb sehr enger Toleranzen zu erreichen. Der neue Fertigungsprozess ist der erste, der moderne elektrische und mechanische Komponenten mit Software für Einzelteilfertigungszellen kombiniert. Dabei wird selbst entwickeltes Auto-Montage Equipment genutzt, um manuelle Fertigungsschritte nachzubilden.


Note to Editors

Noblelight Ltd. wurde 1978 von John und David Littlechild bei Cambridge, UK, mit nur drei Angestellten gegründet. Laser waren damals eine aufkommende Technologie, die allerdings nur für die Forschung eingesetzt wurde. Im Jahr 1987 wurde Noblelight Ltd. von Heraeus übernommen und der Name Noblelight wurde genutzt, um den gesamten Bereich der Speziallichtquellen bei Heraeus zu benennen. Heute sind bei Heraeus Noblelight Ltd., immer noch am Gründungsort im Cambridge Science Park, mehr als 100 Menschen beschäftigt. Blitzlampen von Heraeus Noblelight dienen topaktuellen Laseranwendungen, beispielsweise in der Automobilindustrie, der Medizin, der Kosmetik. Sie kommen ebenso bei allen industriellen Prozessen zum Einsatz die hochintensives Breitbandlicht benötigen, ebenso wie beim Rapid Thermal Processing.
Heraeus Noblelight hat bereits den Queen’s Award for Export in den Jahren 1990 und 1995 gewonnen.


Der Queens Award of Enterprise

Dieses Jahr findet bereits der 50. Jahrestag der Queens Awards statt. Diese sollen die herausragenden Leistungen der Britischen Wirtschaft feiern und fördern. Die Preise werden für besondere Erfolge von Unternehmen in einer von drei Kategorien verliehen. Diese sind:

- Innovation
- Internationaler Handel
- Nachhaltige Entwicklungen

Um die Auszeichnung in der Kategorie Innovation zu erhalten, muss ein Unternehmen entweder
- eine herausragende Innovation über die letzten zwei Jahre
- dauerhafte Innovation und Entwicklung über die letzten fünf Jahre
zeigen.

Als Anerkennung ihres Erfolges dürfen Preisträger das prestigeträchtige Emblem des Queens Award fünf Jahre lang auf all ihren Schriften und Waren benutzen.


Der Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein 1851 gegründetes und heute weltweit führendes Familienunternehmen. Wir schaffen hochwertige Lösungen für unsere Kunden und stärken so nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit. Unsere Aktivitäten haben wir auf die Märkte Chemie und Metall, Energie und Umwelt, Kommunikation und Elektronik, Gesundheit, Mobilität sowie Industrieanwendungen ausgerichtet. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Heraeus einen Produktumsatz von 3,6 Mrd. € und einen Edelmetallhandelsumsatz von 13,5 Mrd. €. Mit weltweit rund 12.500 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich, China und Australien, gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen und -systemen. Heraeus Noblelight wies 2013 einen Jahresumsatz von 138 Millionen € auf und beschäftigte weltweit 875 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler, -Systeme und Lösungen für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.


Weitere Informationen:
Technisch: Heraeus Noblelight Ltd.
Cambridge Science Park
Cambridge CB4 0FQ
Phone +44 1223 423324, Fax +44 1223 423999
hnl-laserlamps@heraeus.com
www.heraeus-noblelight.com   

Redaktion: Dr. Marie-Luise Bopp
Heraeus Noblelight GmbH,
Abteilung Marketing/Werbung
Tel +49 6181/35-8547, Fax +49 6181/35-16 8547
E-Mail marie-luise.bopp@heraeus.com
www.heraeus-noblelight.com

Dr. Marie-Luise Bopp | Heraeus Noblelight GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Rudolf-Virchow-Preis 2017 – wegweisende Forschung zu einer seltenen Form des Hodgkin-Lymphoms
23.06.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

nachricht Repairon erhält Finanzierung für die Entwicklung künstlicher Herzmuskelgewebe
23.06.2017 | Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften