Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hengstberger-Preis für herausragende Heidelberger Nachwuchswissenschaftler

25.10.2010
Vier Auszeichnungen – Preisgeld ist für die Durchführung eigener Symposien am Internationalen Wissenschaftsforum vorgesehen

Acht hochqualifizierte Heidelberger Nachwuchswissenschaftler werden mit dem diesjährigen Klaus-Georg und Sigrid Hengstberger-Preis ausgezeichnet.

Ausgewählt wurden drei Preisträgerteams mit Dr. Claudia Wagenknecht und Dr. Thomas Amthor (Physik), Prof. Dr. Marc-André Weber, Dr. Erick Amarteifio und Dr. Armin Nagel (Radiologie und Medizinphysik) sowie Dr. Rodney Ast und Dr. Patrick Sänger (Papyrologie).

Eine weitere der ingesamt vier Auszeichnungen des Jahres 2010, die mit jeweils 12.500 Euro dotiert sind, geht an Dr. Bernhard Höfle (Geographie). Das Preisgeld ist für die Durchführung eigener Symposien am Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg (IWH) vorgesehen. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Jahresfeier der Universität Heidelberg am 23. Oktober 2010 statt.

Um „Neue Wege in der Quanteninformation mit Atomen und Photonen“ geht es in der Tagung, die Dr. Claudia Wagenknecht und Dr. Thomas Amthor vom Physikalischen Institut durchführen werden. Diskutiert wird die Realisierung einer absolut sicheren weltweiten Informationsübertragung mittels Einzelphotonen als Informationsträger und Rydbergatom-basierten Quantenspeichern. An der geplanten Veranstaltung werden Wissenschaftler aus international führenden Gruppen der Atom- und der Photonenforschung teilnehmen, um ihre Zusammenarbeit zu intensivieren und die physikalischen Herausforderungen globaler Quantenkommunikation zu diskutieren.

Dr. Erick Amarteifio und Prof. Dr. Marc-André Weber von der Radiologischen Universitätsklinik Heidelberg planen mit dem Physiker Dr. Armin Nagel vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) eine Tagung mit dem Titel „Innovative moderne Bildgebung der Muskulatur – Motor der translationalen Forschung bei Muskelerkrankungen“. Dabei geht es um neue Diagnosemethoden, die auch pathophysiologische Veränderungen des Muskels darstellen können. Zu der Veranstaltung werden Experten verschiedener Fachrichtungen eingeladen, um gemeinsam zukunftsweisende Studien und schnelle klinische Anwendungen zu planen.

Mit „Minderheiten und Migrationsphänomenen“ befassen sich Dr. Rodney Ast und Dr. Patrick Sänger vom Institut für Papyrologie der Universität Heidelberg. Im Mittelpunkt stehen dabei religiöse und ethnische Minderheiten innerhalb eines Staatsgefüges und ihr Migrationshintergrund. Die Tagung soll Wissenschaftler zusammenführen, die auf der Basis von Schriftquellen Gesellschaften von der Antike bis in die Neuzeit erforschen, um einen vergleichenden Blick auf Einzelergebnisse zu ermöglichen.

Dr. Bernhard Höfle vom Geographischen Institut bereitet eine Tagung zum Thema „Towards Digital Earth – 3D Spatial Data Infrastructures“ vor. Im Mittelpunkt steht dabei die Erforschung der dritten Dimension computerbasierter Geodaten mit der Vision einer „digitalen Erde“. Das international besetzte Symposion soll wichtige Anstöße für die Formulierung zentraler Forschungsfragen zur Entwicklung einer Infrastruktur für 3D-Geodaten liefern.

„Die Verleihung der Hengstberger-Preise verstehen wir als Anerkennung für die kreativen Ideen und die wissenschaftliche Kompetenz der jungen Forscher“, erklärt Dr. Klaus-Georg Hengstberger, der für das Jahr 2010 vier Auszeichnungen gestiftet hat. Die Preissumme beträgt damit insgesamt 50.000 Euro. Auch im Jahr 2011 schreibt das Internationale Wissenschaftsforum Heidelberg den Preis wieder aus.

Weitere Informationen zu den Preisträgern und ihren Symposien können auf den Seiten des IWH im Internet unter http://www.iwh.uni-hd.de/hengstberger/hengstberger_2010.html abgerufen werden.

Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat,uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie