Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heidelberger Innovationsforum: Schnellstes Lichtmikroskop der Welt zur besten Geschäftsidee gekürt

21.10.2009
Eine Jury aus vier hochkarätigen IT-Entscheidern hat auf dem 8. Heidelberger Innovationsforum am 20. Oktober 2009 die beste Business-Idee ausgewählt. Sieger wurde Prof. Christoph Cremer vom Kirchhoff Institut für Physik in Heidelberg.

Für seine Idee erhielt er den bwcon Award "Best Business Idea" der Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected. Die Innovation: Das derzeit weltweit schnellste Lichtmikroskop für die dreidimensionale Analyse ganzer Zellen im Nanometerbereich. Es überwindet bisher als sicher gehaltene Grenzen der Auflösung in der Mikroskopie.

Am 20.10.09 bot das Heidelberger Innovationsforum Investoren und Entscheidern aus der Industrie einen kompakten Überblick über Visualisierungs- und Simulationstechnologien für vielfältige Anwendungsbereiche. 33 Forscher, Entwickler und Gründer mussten auf der von der MFG Baden-Württemberg und dem European Media Laboratory organisierten Matchmaking-Veranstaltung nicht nur vor dem Fachpublikum Stand halten, sondern sich auch dem Votum einer vierköpfigen Fachjury stellen.

Die Jury wählte das bahnbrechende Lichtmikroskopie-Verfahren von Professor Christoph Cremer "Vertico SMI" zur besten Business-Idee. Das Verfahren des Heidelberger Forschers vom Kirchhoff-Institut für Physik ermöglicht es, Zellen mit einer dreidimensionalen Auflösung von 40 Nanometern zu analysieren. Damit ist es das derzeit schnellste und hochauflösendste Lichtmikroskop der Welt. Für diese Entwicklung erhielt der Forscher den bwcon Award "Best Business Idea" der Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected - bwcon - für besonders vielversprechende Geschäftsideen.

Um den Forscher auf den Weg in den Markt weiter zu unterstützen, erhält er als Gewinn ein persönliches Business-Coaching im Rahmen des Coach & Connect-Programms der Wirtschaftsinitiative. Damit bietet bwcon jungen wie auch expandierenden Hightech-Unternehmern und Gründern ein umfangreiches Beratungs- und Betreuungsangebot, um sie branchenspezifisch und zielgerichtet in den unterschiedlichen Phasen ihres Unternehmensaufbaus - von der Gründung bis hin zur Expansion - zu begleiten.

Die vierköpfige Jury bestand aus Dr. Joachim Bernecker (Business Angel und aktives Mitglied im cyberforum e.V. der Technologie-Region Karlsruhe), Björn Momsen (Berater beim High-Tech Gründerfonds), Dr. Andrew Reddick (Direktor des National Research Council Canada), Dr. Tilman Schad (Vorstand der Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected e.V.).

Der Gewinner wurde noch am Veranstaltungstag, beim festlichen Networking Dinner im Palais Prinz Carl, bekannt gegeben.

Ansprechpartner für die Presse

European Media Laboratory GmbH
Dr. Peter Saueressig
Pressesprecher
Villa Bosch
Schloss-Wolfsbrunnenweg 33
69118 Heidelberg
Tel.: 06221-533-245
Fax: 06221-533-198
E-Mail: Peter-Saueressig@eml.villa-bosch.de
www.eml.villa-bosch.de
MFG Baden-Württemberg mbH
Silke Ruoff
Leiterin Stabsstelle Kommunikation
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de
www.mfg-innovation.de/
Über das Heidelberger Innovationsforum
Das Heidelberger Innovationsforum vernetzt seit 2005 erfolgreich IT-Forscher und Marktakteure in frühen Innovationsphasen. Ziel der Veranstaltung ist, die Lizenzierung von Technologien sowie die Finanzierung von Start-up-Firmen zu unterstützen und die Kooperation zwischen Forschungseinrichtungen und Firmen zu verbessern. Mit großem Erfolg: Auf den vergangenen Veranstaltungen haben über 250 Erfinder und Entwickler aus 10 Ländern ihre Ideen vorgestellt. Mehr als die Hälfte von ihnen konnte vielversprechende Kontakte zu Investoren und Entscheidern aus der Industrie knüpfen.
Über das European Media Laboratory
Die European Media Laboratory GmbH (EML) GmbH ist ein Entwicklungs- und Forschungsunternehmen im Bereich der angewandten IT mit Sitz in Heidelberg, das von SAP-Mitbegründer Klaus Tschira ins Leben gerufen wurde. Gemäß dem Grundsatz "Think Beyond the Limits!" forscht und entwickelt das EML in den Bereichen "Mensch-Technik-Interaktion" und "automatische Sprachverarbeitung." Der Sitz der EML GmbH ist die Heidelberger Villa Bosch, das ehemalige Domizil des Nobelpreisträgers Carl Bosch (1874-1940).
Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen für die MFG als Experte für wissensbasierte Dienstleistungen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.
Über Baden-Württemberg: Connected e.V.
Baden-Württemberg: Connected e.V. - bwcon - ist die führende Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightech-Standortes Baden-Württemberg. Als eines der erfolgreichsten Technologienetzwerke in Europa verbindet bwcon rund 480 Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Mehr als 4.600 Experten profitieren von der systematischen Vernetzung über die bwcon-Plattform. Mit den Arbeitsbereichen Informations- und Kommunikationstechnologie, Kreativwirtschaft und Health Care schafft bwcon eine in Baden-Württemberg einmalige Basis zur branchenübergreifenden Technologienutzung und interdisziplinären Zusammenarbeit. In zahlreichen bwcon: Special Interest Groups (SIGs) und Projekten werden aktuelle Themen vertieft. In seinem Network for Business Excellence fördert bwcon mit dem Hightech Award CyberOne und dem umfangreichen Beratungs- und Coachingprogramm Coach&Connect plus+ junge und wachsende Unternehmen. Mit der Auszeichnung "Kompetenznetz 2008" wurde bwcon als bestes Kompetenznetz prämiert. Damit würdigt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) den innovativen und bedarfsgerechten Service und den damit verbundenen Mehrwert für die Mitglieder von bwcon.

Dr. Peter Saueressig | idw
Weitere Informationen:
http://www.heidelberger-innovationsforum.de
http://www.eml-development.de/deutsch/presse/presseberichte.php?we_objectID=368
http://www.flickr.com/photos/mfg_innovation/sets/72157622630992504/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie